Morning Briefing – 12. Februar 2020 – Bad Boys Special

Guten Morgen,

Wie, heute noch keiner zurückgetreten? Ist ja unglaublich – aber der DAX nimmt das scheinbar als gutes Zeichen und durchbricht gleich am Morgen die 13.700 Punkte (hier). Champagner für alle? Sorry, ich halte das einfach nur noch für irre, sondern mittlerweile auch für gefährlich. Aber es wird weitergehen – den Zentralbanken sei „Dank“.

„Morning Briefing – 12. Februar 2020 – Bad Boys Special“ weiterlesen

Morning Briefing 21. Januar 2020 – Cum Ex // Carlos Ghosn // Lombardium

Guten Morgen,

Wer braucht angesichts der in der realen Welt – vor unser aller Augen ablaufenden – „True Crimes“ eigentlich noch Tatort & Co? Nachweise gefällig? Wohlan, der Vorhang hebt sich für eine weitere (verkappte) Folge der Serie von „Wirtschaftskriminalitäts-Special“ (vorherige Folgen können hier abgerufen werden). Ok, am Titel muss ich noch arbeiten, der kommt nicht ganz so cool rüber:

„Morning Briefing 21. Januar 2020 – Cum Ex // Carlos Ghosn // Lombardium“ weiterlesen

Morning Briefing 9. Januar 2020 – Cum Ex // Umsatzsteuer // AWO

Guten Morgen,

Schaut man sich die bisher verhaltene Reaktion von Herrn Trump zu den Revanche-Schlägen des Iran an (hier), dann scheint vieles auf eine zumindest zwischenzeitliche Entspannung in diesem Konflikt hinzudeuten. Der DAX erreichte am Morgen denn auch ein Zwei-Jahres-Hoch (hier).

Dagegen stehen die Zeichen im „Cyber-Raum“ wohl eher auf Sturm, wie der neuerliche Angriff auf deutsche Banken zeigt (hier; im MB gestern (hier) hatte ich auch schon auf einen Angriff verwiesen). Machen wir uns nichts vor, bei einem längeren durch ein IT-Problem ausgelösten Stillstand im Bankenwesen dürften die wirtschaftlichen Auswirkungen enorm sein.

„Morning Briefing 9. Januar 2020 – Cum Ex // Umsatzsteuer // AWO“ weiterlesen

Morning Briefing 14. Oktober 2019 – Wirtschaftskriminalitäts-Special

Guten Morgen,

Zum Wochenschluss schloss der DAX 350 Punkte höher (hier) – nachdem Politiker (!) „Fortschritte“ beim Brexit und beim US-China-Handelskrieg verkündet haben. Während alternative Medien unisono auf die Unverbindlichkeit derartiger Erklärungen verweisen (z.B. hier) – ihnen also nicht über den Weg trauen, ist z.B. der „Gute-Laune-Bär“ der deutschen Wirtschaft wieder mal als Euphoriker unterwegs (hier). Anstatt entweder mal mögliche andere Motivationen zu eruieren: „Buy the rumors, sell the news“ – würde bedeuten, dass die „Algos“ (gemeint sind die Algorithmen, die mittlerweile 70% des Handels ausmachen (hier), die Aktien bei den ersten Anzeichen für eine positive Entwicklung aufkaufen – und bei Eintritt sofort verkaufen, was dann zu skurilen Kursverläufen führt (wenn man die Regel nicht kennt). Oder, dass es schlicht um einen „Crack-up-Boom“ handelt (hier)….

„Morning Briefing 14. Oktober 2019 – Wirtschaftskriminalitäts-Special“ weiterlesen

Morning Briefing – 12. September 2019 Wirtschaftskriminalitäts-Special

Guten Morgen,

Sowohl das Institut für Weltwirtschaft (IfW, hier), als auch das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK, hier), sehen in ihren aktuellen Stellungnahmen keine Chance mehr, dass Deutschland zumindest einer kurzen Rezession entkommt. Auch deswegen wird heute Herr Draghi wieder die „Whatever it takes“-Bazooka rausholen – allerdings zum letzten Mal, danach geht er nämlich in Rente und Frau Lagarde übernimmt (hier). Chips und Cola sind schon bereit, wird bestimmt ne gute Show – insbesondere, nachdem Herr Trump gestern „seiner“ Fed (das glaubt der wirklich) schon mal vorsorglich Druck gemacht hat (hier).

„Morning Briefing – 12. September 2019 Wirtschaftskriminalitäts-Special“ weiterlesen

Morning Briefing 5. August 2019 – Steinhoff // Odebrecht // Uber

Guten Morgen,

Da habe ich ja mit meinem Wald-Special in der letzten Woche (hier) scheinbar den Zeitgeist angesprochen: Frau Göring-Eckhardt will gleich „Urwälder“ in Deutschland (hier, sehr interessant die Diskussion der Foristen darunter – es spricht viel dafür, dass Madame die Idee wieder mal nicht konsequent zu Ende gedacht hat) und Island will den Klimawandel ausnutzen und seinen zu 97% abgeholzten Waldbestand wieder aufforsten (hier). Alleine: Aufforsten dauert länger, als ein, zwei oder auch drei Legislaturperioden. Die Frage ist, ob uns das Klima noch so viel Zeit lässt.

„Morning Briefing 5. August 2019 – Steinhoff // Odebrecht // Uber“ weiterlesen

Morning Briefing 23. Mai 2019 – Korruption // Fraud // Nepotismus // Transparenzregister

Guten Morgen, 

Der Brexit geht weiter – aber wohl ohne Theresa May (hier). Derweil geht Mr. Trump „full confrontation“ mit den Demokraten (hier) und in Österreich werden jetzt auch die Gerichte bemüht (hier) Und auch sonst scheint die Harmoniesucht der Welt nicht so richtig in Schwung zu kommen – kein gutes Zeichen für die beginnende Europawahl….

„Morning Briefing 23. Mai 2019 – Korruption // Fraud // Nepotismus // Transparenzregister“ weiterlesen

Morning Briefing 8. Mai 2019 – Dieselskandal // Geldwäsche // Theranos

Guten Morgen, 

Der Hammer, dieser Kloppo! Da drehen die Reds gegen Barca echt das Spiel – und stehen im Finale der CL (hier). Selbst wenn man kein Fußballfan ist, dann muss man vor dieser Leistung Hochachtung haben. Derweil gab es gestern doch noch den „Nachschlag“ in Sachen Börsen-Depression. Nach Meldungen über einen weiteren Rückgang der chinesischen Exporte (hier) brachen die Börsen weltweit weiter ein (gute Analyse dazu bei Wolf (hier)). Spannend dürfte die weitere Entwicklung werden – insbesondere, wenn die Handelsgespräche zwischen China und den USA tatsächlich scheitern sollten (hier). Glaube ich persönlich nicht, aber nun ja. 

„Morning Briefing 8. Mai 2019 – Dieselskandal // Geldwäsche // Theranos“ weiterlesen

Morning Briefing 11. April 2019 – Cyber Crime // Kriminalität // Steinhoff

Guten Morgen

So, das wars dann erst mal mit dem Brexit – der Countdown-Zähler hat es zwar noch nicht gerafft (hier, da steht noch 1 Tag und der Rest von heute), aber die EU hat jetzt die Frist bis zum 31. Oktober 2019 verlängert (hier), aber Frau Merkel geht schon davon aus, dass man „am 31. Oktober wieder über die Situation beraten wird.“ Ich beende dann jetzt meinen  eigenen Countdown bis Ende Oktober – ggf. nehme ich ihn dann wieder auf. Ansonsten sollte man sich dieses Affentheater nur noch antun, wenn es wirklich Ergebnisse gibt. Das könnte aber noch ein paar Jahre dauern. Bin auf jeden Fall gespannt auf den Ausgang der Europawahlen.

„Morning Briefing 11. April 2019 – Cyber Crime // Kriminalität // Steinhoff“ weiterlesen

Morning Briefing – 19. März 2019 – Steinhoff // Tesla // Audit

Guten Morgen, 

Noch 10 Tage und der Rest von heute– und das Theater geht jetzt erst so richtig los: der „Speaker of the House“, Mr. John Bercow, machte gestern Mrs. Mays Hoffnungen auf eine „einfache“ Dritte Schleife des „Deals“ (sprich des Withdrawal Agreements“) in dieser Woche mit einem simplen Hinweis auf eine Regel aus dem 17. Jhdt. zunichte, wonach dieselbe Vorlage nicht beliebig oft zur Abstimmung gestellt werden kann. Vielmehr müssten – ähnlich wie bei der „2. Schleife“ – substantielle Änderungen der Vorlage gegeben sein, um sie überhaupt zur Abstimmung zuzulassen (hier). Angesichts des typischen EU-Verhaltens, so lange abzustimmen, bis das Ergebnis stimmt, eine durchaus begrüßenswerte Regel. Aber, auch nach der Lektüre von etlichen Artikeln, verstärkt sich damit bei mir nur der Eindruck, dass Mrs. May spätestens am 28. März den Brexit einseitig („Zum Wohle der Nation“) zurücknehmen wird – mit der Begründung, dass ihr gar keine andere Wahl geblieben sei. 

„Morning Briefing – 19. März 2019 – Steinhoff // Tesla // Audit“ weiterlesen