Morning Briefing – 26. Juni 2020 – Notstand // Vertrauen // Verschwörungstheorien

Guten Morgen,

Tja, so schnell kann es gehen: Selbst ich hatte ja am Montag Wirecard noch die Woche bis zur Insolvenz gegeben (hier). Aber, nein, gestern stellte der Konzern für etliche Unternehmen der Gruppe  – aber wohl nicht die Bank (!) – einen Insolvenzantrag und (für mich erwartungsgemäß wurde Herr Jaffé vom Insolvenzgericht als Sachverständiger eingesetzt (hier). Und geil sind die Schlagzeilen: Scheinbar hat wirklich jeder an das Unternehmen geglaubt. Sorry, was für eine Naivität. Aber Flowtex (hier) oder Phoenix Kapital (hier) sind ja nun auch schon länger her – und Madoff war ja „nur“ in den USA tätig (hier). Aber DAS konnte man doch wirklich nicht voraussehen, oder? Doch, die Financial Times HAT es erkannt – und kein Entscheidungsträger hat auf sie gehört. Hut ab vor den journalistischen Fähigkeiten der FT. Da könnte sich das Hurrablatt der deutschen Wirtschaft mal eine Scheibe, ach, was sage ich, die ganze Wurst von abschneiden. Und? Wird das passieren? Nein, genau so wenig, wie der nächste Skandal verhindert wird….

„Morning Briefing – 26. Juni 2020 – Notstand // Vertrauen // Verschwörungstheorien“ weiterlesen

Morning Briefing 18. Juni 2020 – Nepotismus Special

Guten Morgen,

Wenn das Hurrablatt der deutschen Wirtschaft in diesen Zeiten was von „Anlagenotstand“ faselt (hier), dann ist mächtig was faul in der Republik der Optimierer und Rent-Seeker. Ich wüsste da schon ein paar „Anlagen“- z.B. einen funktionierenden Zivilschutz, eine gute Infrastruktur oder digitalisierte Schulen. Bringt halt leider keine Rendite im Sinne des Hurrablatts. Aber vielleicht ein besseres Leben.

„Morning Briefing 18. Juni 2020 – Nepotismus Special“ weiterlesen

Morning Briefing 12. Juni 2020 – Dette is Barlin

Guten Morgen,  

Oh, wow, kaum verkünde ich „DAX 13.000“, hier, schon schmiert der Index ab, gestern um fast 5% (hier). War das also alles nur eine Bärenrallye? Oder nur ein Rücksetzer frei nach dem Motto „buy the rumour, sell the news“, nachdem die Rettungspakete jetzt durch sind? We will see. 

„Morning Briefing 12. Juni 2020 – Dette is Barlin“ weiterlesen

Morning Briefing – 6. April 2020 – Statistik // Politik // Presse

Guten Morgen,

Das kann doch nicht wahr sein! Jetzt retten die Regierenden mit FTI Touristik schon den zweiten Reiseveranstalter (hier) – und dass, wo selbst das McKinsey/Roland Berger Team erst in der letzten Woche festgestellt hat, dass der Touristik-Sektor einer der letzten sein wird, der nach Corona wieder „hochfahren“ wird (hier).

„Morning Briefing – 6. April 2020 – Statistik // Politik // Presse“ weiterlesen

Corona – Exponentialismus in der Praxis

Auf Grund der dynamischen Entwicklung des nun auch offiziell von der WHO als Pandemie eingestuften Corona-Ausbruchs (hier), ist es aktuell nicht möglich, „belastbare“ Zahlen bezüglich Infizierten, Kranken und Sterberate zu liefern. Ein Freund von mir (ja, Steffen, von dir ist die Rede), alt, weiß und mit Vorbelastung „gesegnet“, modelliert sich derzeit – ganz Naturwissenschaftler – einen Wolf an irgendwelchen Excel-Tabellen, mit denen er den Verlauf der Epidemie hochrechnet. Muss eine Art von morbider Faszination sein, aber ok, wie sagt Schatzi immer: „Jede Jeck is anders!“ Aber, auch wenn alle Zahlen derzeit mit Vorsicht zu genießen sind, so kann man auch als einfacher Blogger (und bekennender Nicht-Natur-Wissenschaftler) aus den bisherigen Entwicklungen in verschiedenen Ländern zumindest erste Hypothesen ableiten:

„Corona – Exponentialismus in der Praxis“ weiterlesen

Morning Briefing 11. März 2020 – Politik // Fußball // Lehre

Fällt das nur mir auf? All diese wichtigen Leute, die sich immer für Ihre Verantwortung rühmen, aber wenn es drauf ankommt, nur „fordern“ können? Beispiel: „Söder fordert Corona-Notfallkonzept“ Der Herr ist übrigens der Ministerpräsident von Bayern, der könnte also mir als deppertem (Wahl-) Berliner doch mal zeigen, wo der Hammer hängt – und mit einem eigenen Konzept steil gehen. Das würde man dann neu-deutsch „Leadership“ nennen. Wie wichtig dieses Leadership angesichts der nachfolgenden „Highlights“ unserer aktuellen gesellschaftlichen Kultur ist, wird sich auch und gerade beim Umgang mit dem Coronavirus zeigen (s. dazu heute schon hier):

„Morning Briefing 11. März 2020 – Politik // Fußball // Lehre“ weiterlesen

Morning Briefing – 3. März 2020 – Coronavirus-Special

Guten Morgen,

89.197 / 3.048 (Infizierte / Tote), so die aktuelle Entwicklung der Pandemie, wobei aus der Übersicht von Johns Hopkins deutlich wird, dass sich die Verbreitung des Virus in China verlangsamt (so man den offiziellen Zahlen auch nur bedingt glaubt), während im Rest der Welt gerade Zahlen in die Höhe schießen. So hat sich die Zahl der Infizierten in Deutschland seit Freitag fast verdreifacht (hier; s. auch die gute Übersicht der FAZ hier). Man muss kein Hellseher sein, um vorauszusagen, dass auch in Deutschland in der kommenden Woche zu drastischen Maßnahmen gegriffen werden wird, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Aber auch die aktuelle „normale“ Grippesaison ist nicht ohne, wenn man sich anschaut, dass bis Ende Februar schon 98.000 Fälle in Deutschland gezählt wurden (hier).

„Morning Briefing – 3. März 2020 – Coronavirus-Special“ weiterlesen

Morning Briefing 13. Dezember 2019 – Eliten // König // Hohenzollern

Guten Morgen,

Nachdem Trump gestern vollmundig tweetete, dass ein „großer“ Deal mit China „sehr wahrscheinlich“ sei, scheinbar, weil er bei den Strafzöllen doch eingeknickt ist (hier und hier), gingen die Börsen weltweit durch die Decke.

Die Frage ist, ob das Kursfeuerwerk heute weiter anhält, stehen uns doch jetzt ziemlich sicher nur noch höchstens 49 Tage und der Rest von heute bis zum Brexit bevor. Denn Boris Johnson’s Tories haben zwar nur 43% der Stimmen, aber auf Grund des britischen Wahlrechts gleichwohl eine komfortable Mehrheit der Sitze im Unterhaus gewonnen (hier). Dementsprechend will Herr Johnson jetzt „das Potential der Menschen entfesseln“ (hier).

„Morning Briefing 13. Dezember 2019 – Eliten // König // Hohenzollern“ weiterlesen

Morning Briefing –12. Dezember 2019 – Geldwäsche // Steuertransparenz // Cum Ex

Guten Morgen,

Geil ist ja, wenn Politiker sich gegenseitig behumsen: So gerade im Untersuchungsausschuss gegen die ehemalige Verteidigungsministerin von der Leyen – in dem scheinbar reihenweise geschwärzte Akten kursieren (hier). Oder demnächst wahrscheinlich zu beobachten im U-Ausschuss gegen Herrn Scheuer – der sich keiner Schuld bewusst ist, aber die Arbeit des Ausschusses „begleiten“ und „keine Unterlagen zurück halten“ will (hier).

„Morning Briefing –12. Dezember 2019 – Geldwäsche // Steuertransparenz // Cum Ex“ weiterlesen

Morning Briefing 15. August 2019 – Politik // Grüne Wirtschaftspolitik // Industriepolitik

Guten Morgen,

Na, die Zwischenrally nach Herrn Trumps Entscheidung, einige Zollerhöhungen noch nicht am 1. September 2019 in Kraft zu setzen (hier) hat ja nicht so richtig lange vorgehalten: Prägnant fasst Mr. El-Erian zusammen: „Alle drei großen US-Börsenindizies haben mehr als 3% verloren (hier). Das dürfte aber auch daran liegen, dass die Zinskurven der zwei- und zehnjährigen US Staatsanleihen gestern invertiert sind (oder haben?), ein untrügliches Rezessionssignal (hier). Der Dax hat sich gestern zwar nach zwischenzeitlichen Verlusten von über 2,2% wieder etwas „berappelt“, ist aber schlussendlich dann doch mit immer noch -2,19% aus dem Handel gegangen. Diese Ausgangslage lässt nichts Gutes für den heutigen Handelstag erwarten. Während in China scheinbar schon wieder das „National Team“ den Shanghai Composite stützt, der nähert sich gerade von unten der null an, hier), notiert der Nikkei aktuell mit knapp -1,30% gegenüber dem Vortagesschluss.

„Morning Briefing 15. August 2019 – Politik // Grüne Wirtschaftspolitik // Industriepolitik“ weiterlesen