Morning Briefing – 3. Juni 2019 – Wirtschaft UK // British Steel // Audit

Guten Morgen,

Da spannt man mal über ein verlängertes Wochenende an der Nordsee aus – und schon ist die Hölle los: Während Kloppo nach sechs Niederlagen endlich am Ziel seiner Träume – also CL-Gewinner – ist (hier – der Typ hat SECHS Mal verloren und ist nach dem ERSTEN Gewinn dann so geerdet, es ist unfassbar), hat Frau Nahles mit einer kurzen Rücktrittsrede (hier der Wortlaut) mal kurz ein (eigentlich erwartbares) politisches Erdbeben in Deutschland ausgelöst (hier). Frau Merkels Reaktion darauf – Durchhalteparolen (hier). Als geradezu prophetisch erweist sich dabei die Abrechnung des ex-Bild-Chefredakteurs Tiedje in der NZZ (hier), den ich schon in einem auch eher philosophischen Morning Briefing am 24. Mai gebracht hatte (hier). Merkel-Dämmerung?

„Morning Briefing – 3. Juni 2019 – Wirtschaft UK // British Steel // Audit“ weiterlesen

Morning Briefing – 15. April 2019 – Steuern // Mittelstand // Drehtür

Guten Morgen, 

Passend zum in der letzten Woche geschilderten (globalen) Krisen-Dreisprung „Leveraged Loans // Zombification // Japanification“ kommentierte Die Welt zum Wochenende dann den „Abgesang auf Deutschland“ in der Business Week. Und tatsächlich sieht es aktuell nicht so gut aus in Deutschland: So durfte die Bundesregierung ihre Wachstumsprognose für 2019 gleich wieder halbieren (hier) und – auch wenn man diesen Indikator mit Vorsicht genießen sollte – die Insolvenzen stiegen zu Jahresbeginn erst einmal kräftig an (hier).

„Morning Briefing – 15. April 2019 – Steuern // Mittelstand // Drehtür“ weiterlesen

Morning Briefing 18. März 2019 – Brexit // UK-Wirtschaft // Interserve

Guten Morgen, 

Noch 11 Tage und der Rest von heute – bis das Theater ein Ende haben wird. Mittlerweile kristallisiert sich in Pressartikeln vermehrt heraus, was ich schon in meiner Jahresprognose Anfang Januar (hier, s. Ziffer 2) vorhergesagt habe – Frau May könnte den Brexit schlicht „zurücknehmen“.  Die EU könnte aber auch einer sehr langen „Reflexionsphase“ zustimmen – um den Boden für eine zweite Volksabstimmung befragen – die dann (wie zuvor in Irland und Frankreich) ganz im Sinne der EU ausgeht…

Zuletzt hatte ich am 13. März darüber berichtet (hier) – die (bis gestern inoffizielle) „Eheanbahnung“ zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank. Jetzt ist es offiziell (hier) – und das Trommelfeuer der Kritik geht richtig los (z. B. hier). Aber, wie ich ebenfalls in meiner Jahresprognose (s. Ziff. 9) schrieb:

Die Deutsche Bank wurde nach Aufdeckung eines weiteren Skandals mit der Commerzbank zwangsfusioniert und die neue „Deutsche Commerzbank“ mit einer staatlichen Einlage von Euro 10 Mrd. zwangskapitalisiert. Dabei machte sich die Bundesregierung die Erfahrung bei ähnlichen Zwangsfusionen im Laufe des Jahres in Italien zu eigen…

So wird es kommen – und die 10 Mrd. wären noch billig, das (im MB vom 13. März näher nachgezeichnete) Derivatebuch wird noch viel teurer werden…

„Morning Briefing 18. März 2019 – Brexit // UK-Wirtschaft // Interserve“ weiterlesen

Morning Briefing – 7. September 2018 – UK Special

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi)

Guten Morgen,

Das Ergebnis der deutschen Mannschaft gegen den Nachfolger als Weltmeister, Frankreich, (0:0) dürfte ungefähr der derzeitigen Stimmung an den Finanzmärkten entsprechen: Unentschieden halt – nicht Fisch, nicht Fleisch, aber eher mit Abwärtspotential. Angesichts des „Verlustes der 12.000er Marke“, wie Charttechniker es nennen, dürfte der Blick auf den DAX auch heute wieder spannender sein, als das gestrige Fußballspiel (hier).  „Morning Briefing – 7. September 2018 – UK Special“ weiterlesen

Morning Briefing – 6. September 2018 – Marktwirtschaft // Kartellrecht // Finanzwende

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi) 

Guten Morgen,

EZB/EU Kommission: Nachdem Frau Merkel Herrn Weidmann scheinbar im Rennen um den Chefposten bei der EZB etwas gebremst hat (hier), scheint Herrn Weber in seinem Rennen um das Amt des Kommissionspräsidenten nun auch nicht zum Selbstläufer zu werden (hier): Meine Wette – Die Deutschen werden weder den einen noch den anderen Job bekommen – sondern nur zahlen. Vorteil: Wenn es crasht, war und ist kein Deutscher am Ruder, den man für die Entwicklungen an den Pranger stellen könnte.  „Morning Briefing – 6. September 2018 – Marktwirtschaft // Kartellrecht // Finanzwende“ weiterlesen

Morning Briefing – 21. Dezember 2017 – Ökonomie & Moral II // Schweiz // Prognose 2018

Morning

Guten Morgen,

Während die Zinsen für die zehnjährigen US-Staatsanleihen mit 2,4% (infolge der vergangenen Zinserhöhungen der Fed?) fast auf dem (gefährlichen?) Niveau vom Anfang des Jahres notieren, belässt die japanische Zentralbank alles beim alten – sprich keine Zinserhöhung. Also auch in Bezug auf Japan sieht es nach weiteren „Zinsspannungen“ aus.   „Morning Briefing – 21. Dezember 2017 – Ökonomie & Moral II // Schweiz // Prognose 2018“ weiterlesen

Morning Briefing – 19. Dezember 2017 – Ökonomie & Moral // US-Steuerreform // BMW

Morning

Guten Morgen,

Nordkorea hackt angeblich Bitcoin-Börse, ist verantwortlich für WannaCry und natürlich auch sonst böse – aber laut Trump jetzt auch China und Russland (oder zumindest ein böser Wettbewerber). Viel Feind, viel Ehr kann man da nur sagen.    „Morning Briefing – 19. Dezember 2017 – Ökonomie & Moral // US-Steuerreform // BMW“ weiterlesen