Morning Briefing 5. August 2020 – Wenn zwei sich streiten – verliert der Dritte?

Guten Morgen

Neulich hat Herr Steingart mal exzellent die neue Zweiteilung der Welt am Beispiel der Konzerne, die die Digitalisierung der Welt vorantreiben, dargestellt (hier). „America first“ gegen „Chinas Traum„. Und Europa spielt dabei keine Rolle. Bestes Beispiel „Digitalisierung“: Nachdem der Burda-Verlag sein durchaus ehrgeiziges Programm einer eigenständigen Suchmaschine begraben hat (hier), fordert er nun eine eigenständige europäische digitale Infrastruktur (hier). Auch wenn das Manöver an sich ziemlich durchsichtig ist, so macht es die Argumentation doch nicht falsch (s. bei mir schon hier). Aber in Europa faselt man lieber von Digitalisierung und gibt das Geld dann doch nur für Konsum aus….

Oder vielleicht ist doch nicht alles so schwarz-weiß?

China 1 : https://libmod.de/china-schweisst-den-westen-zusammen3/

Ok, da scheinen international schon einige Koordinationen zu laufen, um China Paroli zu bieten…

China 2: https://www.spiegel.de/politik/ausland/china-als-europas-systemrivale-die-sicherheit-unserer-buerger-steht-auf-dem-spiel-gastbeitrag-a-c8a2df41-8b57-41d6-8540-40768dfd51f3

https://www.welt.de/politik/ausland/plus212785797/Hongkong-Die-Wende-der-deutschen-China-Politik.html

Ach, Frau Bundeskanzlerin denkt um? Geht das jetzt wieder im Hauruck-Verfahren oder dürfen da auch die Parlamente drüber diskutieren?

Amerika: https://www.nytimes.com/2020/07/24/opinion/trump-germany.html

Aber nicht nur China wird kritisch betrachtet – nein auch die USA, zumal unter Trump. Die Frage wird aber sein, ob selbst nach der Abwahl von Trump die alte Freundschaft wieder zu revitalisieren ist. Ich denke nämlich, dass auch ein US-Präsident Biden den Truppenabzug aus Deutschland nicht rückgängig machen, die US-Konzerne weiter stärken (s. schon bei Herrn Steingart oben) und auch Russland weiter boykottieren wird (s. nur Nordstream 2).

Fazit: Man mag sich ja mit den USA vielleicht noch in einem gewissen Grad des Widerstands gegen die chinesische Expansion einig sein. Aber da hört es dann auch auf. Und, wie gesagt, der grundlegende Widerstreit zwischen Europa und den USA dürfte sich bei einer Wiederwahl von Trump noch ver- und selbst bei einer Abwahl nur graduell entschärfen. Und die Briten werden nicht nur militärisch eher zu den „5 Eyes“ – und damit zu den USA – tendieren. Europa und insbesondere Deutschland sind ein Rivale der USA. Punkt. Die Frage ist, ob Europa (und wiederum insbesondere Deutschland) das a) realisiert und b) sich so zusammenrauft, dass es den Spaltungsbemühungen von China und den USA etwas positives entgegenhalten kann.

Historisch: 1934: US-Präsident Franklin D. Roosevelt präsentiert den so genannten New Deal zur Ankurbelung der Wirtschaft und Bekämpfung von Armut und Massenarbeitslosigkeit

1810: Ergänzend zur Kontinentalsperre lässt Napoleon Bonaparte in Frankreich im Dekret von Trianon 50 Prozent Zoll auf Importwaren ungeachtet ihres Ursprungs erheben.

(Aus: https://de.wikipedia.org/wiki/5._August)

Keep calm and carry on!

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.