Morning Briefing – 14. Juni 2019 – Populismus // Deutschland // Europäische Union

Guten Morgen,

Dies Woche durfte ich an „meiner“ FOM eine Veranstaltung zu VUCA besuchen. Sie wissen nicht, was „VUCA“ ist? Sie leben mittendrin – das Konzept steht für Volatility, Uncertainty, Complexity & Ambiguity und soll die aktuelle „disruptive“ Welt beschreiben helfen (s. näher hier). Der Begriff wurde übrigens vom US-Militär Ende der 80er / Anfang der 90er Jahre geprägt…

Und gestern zeigte sich wieder, wie sehr wir in „VUCA-Zeiten“ leben: Und in der Straße von Hormus könnte derzeit DER schwarze Schwan schwimmen, der das Kartenhaus der schuldenbasierten Globalisierungs-Ökonomie ins Straucheln bringt (gut aufbereitet von der Welt, hier). Waren es tatsächlich die Iraner? Oder die Amerikaner – als Provokation? Oder eine der erdölexportierenden Nationen, um den Ölpreis hochzuhalten? Oder jemand ganz anderer? Wie sagt man so schön? „Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit„.

„Morning Briefing – 14. Juni 2019 – Populismus // Deutschland // Europäische Union“ weiterlesen

The German economy in May 2019 – severe cracks

It seems that the silver lining at Germany’s economic sky in March (here) and April (here) were indeed nothing more as the lights of the (recessionary) train advancing fast. Already a superficial review of Germany’s economic data shows some severe cracks in the success story of the last years – although it still stands to question whether an actual downturn is already „around the corner“. Still some indicators (insolvencies, ZEW) are positive:

„The German economy in May 2019 – severe cracks“ weiterlesen

Morning Briefing 13. Juni 2019 – Deutsche Bahn // BVG // Akkus

Guten Morgen,

So, gestern ging es dann wettermäßig erneut rund – nicht nur in Berlin (hier). Wider Erwarten musste ich dann doch nicht wieder Keller und Garage leeren. Diesmal Glück gehabt – andere weniger. Das sind aktuell schon beeindruckende Wetterphänomene.

„Morning Briefing 13. Juni 2019 – Deutsche Bahn // BVG // Akkus“ weiterlesen

Morning Briefing – 12. Juni 2019 – Unwetter // Klimawandel // Erdbeben

Guten Morgen,

Die „Mannschaft“ kann noch Kantersiege feiern: 8:0 gegen Estland (hier). Das ist doch mal was. Mal schaun, wie sich heute die – nach dem China-Spiel geschwächte – Frauen-Nationalmannschaft gegen Spanien schlägt (hier).

„Morning Briefing – 12. Juni 2019 – Unwetter // Klimawandel // Erdbeben“ weiterlesen

Morning Briefing 11. Juni 2019 – HSH Nordbank // Deutsche Bahn // Bundeswehr

Guten Morgen,

Geht es dem Esel zu gut, geht er aufs Eis: Die aktuelle Politik ist augenscheinlich auf die Sicherung und den Ausbau von Privilegien und vorgeblich berechtigter Ansprüche bestimmter Interessengruppen gerichtet, wie die aktuelle Portoerhöhung zeigt, die Bundwirtschaftsminister Altmaier genehmigte, ohne die daraus entstehenden Gewinnsprünge für die Post abzuschätzen (hier). Das ist nicht nur ordnungspolitisch brisant (ein Monopol bekommt eine Preiserhöhung von 10% und mehr genehmigt), sondern auch, weil der Staat von dem erhöhten Gewinn bei der Post gleich wieder selber partizipiert (hier). Bei diesem Thema hat es zumindest einen Aufschrei gegeben. Dagegen hat die Politik die Erforderlichkeit einer politischen Diskussion beim Ausbau von einigen „Entitlements“, wie es neudeutsch so schön heißt, fast ganz abgeschafft: Bei den Diäten der Bundestagsabgeordneten (hier), die mittlerweile fast genau so automatisch steigen, wie die Renten (hier). Beide „Entitlements“ werden nach bestimmten Formeln festgelegt – und können eigentlich nur steigen. Und – der Traum der „aufrechten“ öfftl-rechtlichen Medien soll nun auch wahr werden: Koppelung der Erhöhung der Rundfunkgebühren an die Entwicklung der Verbraucherpreise (hier).

„Morning Briefing 11. Juni 2019 – HSH Nordbank // Deutsche Bahn // Bundeswehr“ weiterlesen

Morning Briefing – 7. Juni 2019 – Blackout // Wasserstoff // Lithium // Batterien

Guten Morgen, 

Herr Draghi von der EZB regelt die Zinsen sogar noch für die Zeit nach seinem Ausstieg – und die bleiben unten (sehr bissiger aber guter Kommentar der WiWo dazu hier). Mal schaun, ob er seinem Nachfolger auch gleich noch zum Ende der Amtszeit die Mutter aller Eier ins Nest legt – und die Zinsen noch absenkt – ich denke schon. 

„Morning Briefing – 7. Juni 2019 – Blackout // Wasserstoff // Lithium // Batterien“ weiterlesen

Morning Briefing 6. Juni 2019 – Zinspolitik // Weltwirtschaft // Weltbank

Guten Morgen, 

War ja zu erwarten, die Grünen in Bremen schwenken in Richtung Grün-Rot-Rot oder, wie wir Berliner zu sagen pflegen, „R2G“ (hier). Das dürfte auch ein Testballon für den Bund sein – wie goutiert der Wähler so ein Bündnis? Wenn er das tut, dann dürfte uns das Bündnis auch im Bund bevorstehen. Je nach Entwicklung dürfte die SPD dann irgendwann, aber vor 2021, die Reißleine bei der GroKo ziehen, um sich dann in die nächste Regierung zu retten. Und dann dürfte die CDU zunächst ziemlich schnell ins Hintertreffen geraten (s. hier eine gute Wahlanalyse).

„Morning Briefing 6. Juni 2019 – Zinspolitik // Weltwirtschaft // Weltbank“ weiterlesen

Morning Briefing – 5. Juni 2019 – Medien // Springer // ProSieben

Guten Morgen,

Der DAX schloss gestern mit einem Plus von 1,5 % kurz vor 12.000 Punkten (hier), der Dow Jones legte gleich über 2 % zu (hier) und auch der Nikkei steht heute Morgen mit 1,8 % im Plus (hier). Also, mein pessimistisches Morning Briefing von gestern (hier) wieder mal übertrieben? Nicht, wenn man den Grund für die plötzliche Hausse betrachtet: Zunächst hatte die australische Notenbank eher überraschend eine Zinssenkung angekündigt. Dem wollte Mr. Powell von der Fed wohl nicht nachstehen und hat das Tor für eine (möglicherweise in der Sitzung am 9. Juli 2019 erfolgende) Zinssenkung weit aufgestoßen – und damit möglicherweise tatsächlich einen „Zinswettlauf nach unten“ gestartet, wie Die Welt zu Recht konstatiert (hier). Und der Grund für die Zinssenkung ist offensichtlich: Die Wirtschaft schwächelt und zwar nicht nur ein bisschen oder kurzfristig. Die Kurven zeigen vielmehr seit Monaten nach unten – s. dazu nur den „Chart-Porn“ bei Wolf of Wolfstreet (hier). Tja, und jetzt öffnen dann die Zentralbanken erneut ihre Schleusen – die nächsten Monate werden gefüllt sein mit irgendwelchen Pseudo-Begründungen, warum man trotz der „starken“ Wirtschaft wieder zu den Maßnahmen zurückkehrt, die man eigentlich gerade abwickeln wollte – NIRP, ZIRP, QE, MMT und andere Buzzwords werden kursieren. Die Frage ist, ob die Flut reichen wird. Wenn nicht – dann Hosianna. Wenn doch – dann auch Hosianna – aber erst später….

„Morning Briefing – 5. Juni 2019 – Medien // Springer // ProSieben“ weiterlesen

Morning Briefing 4. Juni 2019 – China // USA // Deutschland

Guten Morgen,

Für einigermaßen ausgeschlafene Beobachter der politischen und wirtschaftlichen Lage stehen die Krisenzeichen an der Wand. Aber diese Erkenntnis scheint noch nicht so weit fortgeschritten, wie einige Erlebnisse der letzten Tage zeigen: So meinte eine Studentin von mir (die in einer Bank arbeitet), dass sie nach Besuch meines Kurses erst verstanden habe, unter welchem Risiko die Geschäftsführer arbeiten würden, die von ihrer Bank kreditiert würden. Konkreter wurde ein Freund von mir, der im Baugewerbe tätig ist und meinte, dass seine Chefetage gar nicht verstanden habe, was es bedeute, dass in kurzer Zeit zwei Bauvorhaben für Logistikzentren gecancelt wurden. Es würde noch nicht mal in Erwägung gezogen, dass diese Ereignisse eine Krise andeuten könnten. Gestern meinte dann ein anderer Freund, der im Automotive-Bereich tätig ist: „Der Vertrieb tanzt noch in Champagnerlaune auf dem Oberdeck, […]. Ich habe das Ziel dieses Jahr auf minus 10% gelegt …. was jetzt noch fast positiv aussieht … .“

„Morning Briefing 4. Juni 2019 – China // USA // Deutschland“ weiterlesen

Morning Briefing – 3. Juni 2019 – Wirtschaft UK // British Steel // Audit

Guten Morgen,

Da spannt man mal über ein verlängertes Wochenende an der Nordsee aus – und schon ist die Hölle los: Während Kloppo nach sechs Niederlagen endlich am Ziel seiner Träume – also CL-Gewinner – ist (hier – der Typ hat SECHS Mal verloren und ist nach dem ERSTEN Gewinn dann so geerdet, es ist unfassbar), hat Frau Nahles mit einer kurzen Rücktrittsrede (hier der Wortlaut) mal kurz ein (eigentlich erwartbares) politisches Erdbeben in Deutschland ausgelöst (hier). Frau Merkels Reaktion darauf – Durchhalteparolen (hier). Als geradezu prophetisch erweist sich dabei die Abrechnung des ex-Bild-Chefredakteurs Tiedje in der NZZ (hier), den ich schon in einem auch eher philosophischen Morning Briefing am 24. Mai gebracht hatte (hier). Merkel-Dämmerung?

„Morning Briefing – 3. Juni 2019 – Wirtschaft UK // British Steel // Audit“ weiterlesen