The German economy in March 2019 – touching (at) base?

While in February, the German economy presented disappointing early indicators (here), March 2019 seemed to confirm the downturn. However, as we will see, between end of March and now mid-April the business climate changed somewhat:

„The German economy in March 2019 – touching (at) base?“ weiterlesen

Morning Briefing 18. April 2019 – Melt-up // Banken // Konjunktur

Guten Morgen,

Während Guardiola scheitert, arbeitet Kloppo auch in der CL weiter an seiner Legendenbildung – und bringt die Reds erneut ins Halbfinale (hier). Hammer, der Typ! Ja, ich weiß, es gibt wichtigeres…

So etwa die erneute Pleite einer Fluggesellschaft, der indischen Jet Airways (die übrigens noch 127 offene Bestellungen bei Boeing hat), und Alitalia sieht auch nicht so richtig lebendig aus (hier). Oder, dass das griechische Parlament beschlossen hat, Deutschland auf Reparationen für den 2. Weltkrieg zu verklagen (hier). Der tägliche Wahnsinn halt….

„Morning Briefing 18. April 2019 – Melt-up // Banken // Konjunktur“ weiterlesen

Morning Briefing – 17. April 2019 – Konjunktur-Special

Guten Morgen, 

An den Börsen herrscht tatsächlich schon Frühjahrseuphorie (hier), der DAX ist gleich mal über 12.100 gestiegen (hier). China ist im ersten Quartal „überraschend stark gewachsen“ (hier). War es das also schon wieder mit der Krise? Oder wird die Wirtschaft lediglich vor der Europawahl „hochgejazzt“?

„Morning Briefing – 17. April 2019 – Konjunktur-Special“ weiterlesen

Morning Briefing 16. April 2019 – China // Türkei // Nepotismus

Guten Morgen,

Gestern Abend bestimmte plötzlich der Brand der Pariser Kathedrale Notre Dame die Schlagzeilen im Internet (hier). Da rutschen dann wichtige Schlagzeilen, wie die, dass Herr Winterkorn im Dieselskandal nun endlich strafrechtlich angeklagt wurde (hier) oder dass die vielgepriesene Lufthanse trotz des fortschreitenden Konkurrentensterbens Verluste einfährt (hier) im wahrsten Sinn des Wortes „nach unten“.

„Morning Briefing 16. April 2019 – China // Türkei // Nepotismus“ weiterlesen

Morning Briefing – 15. April 2019 – Steuern // Mittelstand // Drehtür

Guten Morgen, 

Passend zum in der letzten Woche geschilderten (globalen) Krisen-Dreisprung „Leveraged Loans // Zombification // Japanification“ kommentierte Die Welt zum Wochenende dann den „Abgesang auf Deutschland“ in der Business Week. Und tatsächlich sieht es aktuell nicht so gut aus in Deutschland: So durfte die Bundesregierung ihre Wachstumsprognose für 2019 gleich wieder halbieren (hier) und – auch wenn man diesen Indikator mit Vorsicht genießen sollte – die Insolvenzen stiegen zu Jahresbeginn erst einmal kräftig an (hier).

„Morning Briefing – 15. April 2019 – Steuern // Mittelstand // Drehtür“ weiterlesen

Morning Briefing – 12. April 2019 – Leveraged Loans // Zombification // Japanification

Guten Morgen, 

Und noch ein letztes Mal Brexit (zumindest vor dem Wochenende, man weiß ja nicht, was dann passiert): Während der bisherige Countdown immer noch nichts von der Verlängerung mitbekommen hat (hier) hat mich Schatzi (Danke) auf einen hervorragend ausgearbeitete, wiewohl beängstigenden Entscheidungsbaum zum Brexit aufmerksam gemacht (hier). Während die britische Industrie den erneuten Aufschub feiert (hier– und schon von einem zweiten Referendum träumt), geht zumindest einigen deutschen Medien auf, was die EU mit dieser Verlängerung potentiell für ein Desaster angerichtet hat (hier). Die Europawahlen könnten damit eher zu einem Fanal werden…

Währenddessen verfällt die Weltwirtschaft (und in Folge dessen auch die deutsche Wirtschaft, dazu Montag mehr), und ist wahrscheinlich gerade beim zweiten Sprung des Dreisprung-Wettbewerbs: „Überschuldung“ – „Zombification“ – „Japanification“:

„Morning Briefing – 12. April 2019 – Leveraged Loans // Zombification // Japanification“ weiterlesen

Morning Briefing 11. April 2019 – Cyber Crime // Kriminalität // Steinhoff

Guten Morgen

So, das wars dann erst mal mit dem Brexit – der Countdown-Zähler hat es zwar noch nicht gerafft (hier, da steht noch 1 Tag und der Rest von heute), aber die EU hat jetzt die Frist bis zum 31. Oktober 2019 verlängert (hier), aber Frau Merkel geht schon davon aus, dass man „am 31. Oktober wieder über die Situation beraten wird.“ Ich beende dann jetzt meinen  eigenen Countdown bis Ende Oktober – ggf. nehme ich ihn dann wieder auf. Ansonsten sollte man sich dieses Affentheater nur noch antun, wenn es wirklich Ergebnisse gibt. Das könnte aber noch ein paar Jahre dauern. Bin auf jeden Fall gespannt auf den Ausgang der Europawahlen.

„Morning Briefing 11. April 2019 – Cyber Crime // Kriminalität // Steinhoff“ weiterlesen

Morning Briefing – 10. April 2019 – Norsk Hydro // Bayer // Cyber-Attacke

Guten Morgen, 

Noch 2 Tage und der Rest von heute– bis zum Brexit, oder ist das alles doch nur ein Fake? Wenn man liest, mit welcher Larmoyanz die vormalige rote Linie der EU-Parlamentswahlen dahingehend überschritten wird, dass die Briten an der EU-Wahl teilnehmen und bis zum endgültigen Austritt „konstruktiv“ und „verantwortungsvoll“ handeln 

sollen (hier), liegt der Gedanke nicht so fern. Einerseits komme ich damit zwar meiner Prognose (wenn auch verzögert) wieder näher, dass es KEINEN Brexit geben wird, anderseits zitiert die politische Kaste (unbewusst?) mal wieder Konrad Adenauer, der da sagte: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.“ (aber wohl auch ergänzte: „nichts hindert mich, weiser zu werden.“, s. hier).

„Morning Briefing – 10. April 2019 – Norsk Hydro // Bayer // Cyber-Attacke“ weiterlesen

Morning Briefing 9. April 2019 – Stresstest // Heta // N26

Guten Morgen

Noch 3 Tage und der Rest von heute – bis zum Brexit und Frau May reist heute u.a. zu Frau Merkel (hier) für – ja, für was eigentlich? Um für eine Verlängerung der Brexit-Frist bis zum 30. Juni 2019 zu werben. Dafür bereiten sich die Briten jetzt sogar auf die kommende EU-Parlamentswahlen vor. Man kann da eigentlich nur noch den Kopf schütteln – denn selbst, wenn es jetzt einen „harten“ „soft“ Brexit gibt, wer von den Abgeordneten im britischen Parlament glaubt eigentlich noch, dass ihn irgendjemand außerhalb des Parlaments ernst nimmt?

Verfolgt man den Strom von Hiobsbotschaften, den die Medien gerade verbreiten, dann entgeht einem leicht, dass (noch) nicht alles schlecht ist: So vermeldeten die Medien, dass der deutsche PMI gefallen ist  (hier) und die Auftragseingänge (hier) eingebrochen sind; die Wirtschaftsforscher hatten die Prognose für 2019 denn auch halbiert (hier). Aber ist es tatsächlich so, wie man z.B. der Headline des Handelsblatt entnehmen konnte, dass bereits jetzt die schlechte Konjunktur die Exporte belastet? Tatsächlich gingen die Exporte im Februar im Vergleich zum Vormonat  um 1,3% zurück (hier). Wer aber die „Originalmeldung“ des Statistischen Bundesamts dazu liest (hier), reibt sich verwundert die müden Augen – stiegen doch die Exporte im Vergleich zum VorJAHRESmonat um 3,9%! Gut tut dann die eher differenzierende Analyse der Exportzahlen auf Finanzmarktwelt (hier).

„Morning Briefing 9. April 2019 – Stresstest // Heta // N26“ weiterlesen

Morning Briefing – 8. April 2019 – Deutschland // USA // IWF

We have our own dream and our own task.
We are with Europe, but not of it.
We are linked but not combined.
We are interested and associated but not absorbed.
 If Britain must choose between Europe and the open sea,
she must always choose the open sea.

Winston Churchill

Guten Morgen, 

Noch 4 Tage und der Rest von heute – bis zum Brexit und Mrs. May droht dem britischen Parlament – mit der Europawahl. Viel besser ist aber noch, dass wohl Repräsentanten der EU dieses Spiel mitmachen wollen. Auch wenn das Zitat von Sir Winston oben wohl aus dem Zusammenhang gerissen wurde (hier), so könnte es den Briten vielleicht ein Wink für das sein, was sie jetzt tun sollten. Mehr kann man da eigentlich nicht mehr sagen…

„Morning Briefing – 8. April 2019 – Deutschland // USA // IWF“ weiterlesen