Morning Briefing 10. Juli 2019 – Deutsche Bank // Heckler & Koch // Osram

Guten Morgen, 

Zahl der deutschen Millionäre geht zurück“ und „Die Reichen werden nach Verlusten an den Aktienbörsen vorsichtiger“ – zwei Schlagzeilen aus den letzten 24 Stunden, wo ich als Sozialneider nur sagen kann: „och, schade aber auch….“. Um mal mit dem Medien-Bashing von gestern ungebremst weiter zu machen: Nein, diese Schlagzeilen interessieren keinen normalen Menschen, das sind nicht DIE Probleme, mit denen sich Medien aktuell beschäftigen sollten. Auch die Nachricht (unten von Zerohedge), dass die geschassten Deutschen Bank-Mitarbeiter wohl nicht mehr so hohe Gehaltserwartungen beim nächsten Job haben dürften, zeigt doch nur, wie überbezahlt zumindest einige dieser Herren (und wahrscheinlich auch einige Damen) waren. Sorry, musste jetzt mal sein…

„Morning Briefing 10. Juli 2019 – Deutsche Bank // Heckler & Koch // Osram“ weiterlesen

Morning Briefing – 20. Juni 2019 – Commerzbank // Baltimore // Codes // Telegramm

Guten Morgen,

Wie zu erwarten, hat gestern auch die Fed Zinssenkungen in Aussicht gestellt (hier). Na, dann kann das „Race to the Bottom“ der Zinsen ja anfangen. Ich wette, dass wir Negativzinsen sehen werden, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können (natürlich nur für die Banken, nicht für uns Plebs….). -2%? -4%? Wer bietet weniger?

„Morning Briefing – 20. Juni 2019 – Commerzbank // Baltimore // Codes // Telegramm“ weiterlesen

Morning Briefing 19. Juni 2019 – Notenbanken // EZB // Deutsche Bank

Guten Morgen, 

Gestern konnte man wieder schön den Zusammenhang zwischen den Aktivitäten der Notenbanken und der Börse verfolgen: Kaum stellte Herr Draghi neue „Konjunktur-Impulse“ in Aussicht, schon gingen die Kurse ab, wie Schmitz-Katze (hier). Auffallend ist, dass der neue „Schuss“ schon bei einer sich lediglich eintrübenden Konjunktur (hier) „gesetzt“ wird. Die Nervosität der Notenbanker ist fast mit Händen zu greifen.

„Morning Briefing 19. Juni 2019 – Notenbanken // EZB // Deutsche Bank“ weiterlesen

Morning Briefing 4. Juni 2019 – China // USA // Deutschland

Guten Morgen,

Für einigermaßen ausgeschlafene Beobachter der politischen und wirtschaftlichen Lage stehen die Krisenzeichen an der Wand. Aber diese Erkenntnis scheint noch nicht so weit fortgeschritten, wie einige Erlebnisse der letzten Tage zeigen: So meinte eine Studentin von mir (die in einer Bank arbeitet), dass sie nach Besuch meines Kurses erst verstanden habe, unter welchem Risiko die Geschäftsführer arbeiten würden, die von ihrer Bank kreditiert würden. Konkreter wurde ein Freund von mir, der im Baugewerbe tätig ist und meinte, dass seine Chefetage gar nicht verstanden habe, was es bedeute, dass in kurzer Zeit zwei Bauvorhaben für Logistikzentren gecancelt wurden. Es würde noch nicht mal in Erwägung gezogen, dass diese Ereignisse eine Krise andeuten könnten. Gestern meinte dann ein anderer Freund, der im Automotive-Bereich tätig ist: „Der Vertrieb tanzt noch in Champagnerlaune auf dem Oberdeck, […]. Ich habe das Ziel dieses Jahr auf minus 10% gelegt …. was jetzt noch fast positiv aussieht … .“

„Morning Briefing 4. Juni 2019 – China // USA // Deutschland“ weiterlesen

Morning Briefing – 15. April 2019 – Steuern // Mittelstand // Drehtür

Guten Morgen, 

Passend zum in der letzten Woche geschilderten (globalen) Krisen-Dreisprung „Leveraged Loans // Zombification // Japanification“ kommentierte Die Welt zum Wochenende dann den „Abgesang auf Deutschland“ in der Business Week. Und tatsächlich sieht es aktuell nicht so gut aus in Deutschland: So durfte die Bundesregierung ihre Wachstumsprognose für 2019 gleich wieder halbieren (hier) und – auch wenn man diesen Indikator mit Vorsicht genießen sollte – die Insolvenzen stiegen zu Jahresbeginn erst einmal kräftig an (hier).

„Morning Briefing – 15. April 2019 – Steuern // Mittelstand // Drehtür“ weiterlesen

Morning Briefing – 13. März 2019 – Deutsche Commerzbank // Banker // TLTRO

Guten Morgen, 

Noch 16 Tage und der Rest von heute…. Wie sagt man so schön? „Gestern standen wir vor dem Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter.“ Angesichts der erneuten Niederlage für Frau May mit ihrem „Deal“ gestern (hier) erscheint dieses Bonmot nicht unpassend. Aber, gemach, heute wird es eine Abstimmung über einen „harten Brexit“ geben und (so diese auch scheitert, wovon auszugehen ist) Donnerstag wird dann über eine Verlängerung der Zweijahresfrist des Art. 50 EUV entschieden (s. dazu näher hier). Ich gehe mal davon aus, dass die Briten am Donnerstag in die Verlängerung gehen. Und da die ja seit der letzten Fußball-WM auch keine Angst mehr vorm Elfmeter-Schießen haben, kann diese Veranstaltung noch ganz schön lange dauern….

„Morning Briefing – 13. März 2019 – Deutsche Commerzbank // Banker // TLTRO“ weiterlesen

Morning Briefing – 26. Februar 2019 – Santander // Deutsche Bank // N26

Guten Morgen,  

Allgemeine Beruhigung? – Trump verschiebt die Erhebung weiterer Strafzölle gegen China (hier), prompt springt der Shanghai Composite um 5,5% nach oben (hier und hier) und die EU und Großbritannien planen, den Brexit um zwei Jahre zu verschieben (hier). Dieser potentielle Aufschub zusammen mit der – rechtlich überhaupt nicht nachvollziehbaren Genehmigung für UK-Clearinghäuser, weiterhin unter dem EU-Passporting handeln zu dürfen (hier eine gute Analyse von Wolf) und der „Weiterflugerlaubnis“ für UK-Fluglinien unter den EU-Regeln (hier) – könnte den Einstieg in den Ausstieg bedeuten.   

„Morning Briefing – 26. Februar 2019 – Santander // Deutsche Bank // N26“ weiterlesen

Morning Briefing 13. Februar 2019 – Germania // Condor // Deutsche Bank // Windhorst

Guten Morgen,  

Wie schon am Montag angekündigt, heute der Nachtrag der Meldungen zu Germania. Obwohl die Insolvenzzahlen zuletzt eher wie ein Stein fielen (-13,4% im November 2018, hier), häufen sich zumindest die prominenten Krisenfälle in Deutschland, wie die nachfolgenden Meldungen verdeutlichen: 

„Morning Briefing 13. Februar 2019 – Germania // Condor // Deutsche Bank // Windhorst“ weiterlesen

Morning Briefing – 23. Januar 2019 – NordLB // Deutsche Commerzbank // N26

Guten Morgen,

„Die Notenbanker haben ihr Geld verschossen“ – wie Die Welt zu Recht aus Davos meldet. Aber scheinbar nicht nur die. Auch die deutschen Banken sind seit der letzten Finanzkrise eher nicht so auf Vordermann gebracht worden. Eher scheint es, wie die nachfolgenden Ausführungen zeigen, dass auch in Deutschland italienische (Banken-)Verhältnisse drohen. Das wird in der jetzt drohenden Finanzkrise 2.0 bestimmt noch spannend…  „Morning Briefing – 23. Januar 2019 – NordLB // Deutsche Commerzbank // N26“ weiterlesen

Morning Briefing 8. Januar 2018 – Deutsche Bank // Banca Carige // EZB

Guten Morgen,

Tja – und auch wenn wir mal zwei Wochen Ruhe hatten, so haben sich die Probleme doch dadurch nicht in Luft aufgelöst. Vor Weihnachten noch kamen etliche beunruhigende Nachrichten über den den europäischen Bankensektor ans Licht, die wohl zunächst im Weihnachtsgetümmel untergegangen sind: Die Deutsche Bank hat einen neuen Skandal (ja, ich weiß…), die italienische Banca Carige dürfte kurz vor einer „Rettung“ durch den italienischen Staat stehen und die EZB darf nach einem Urteil des EuGH Staatsanleihen kaufen, ohne Euro-Recht zu verletzen (Als Deutscher sollte man halt Versprechungen nicht glauben….).  „Morning Briefing 8. Januar 2018 – Deutsche Bank // Banca Carige // EZB“ weiterlesen