Morning Briefing 18. Februar 2020 – Cum Cum // Cum Ex // Wirecard

Guten Morgen,

73.335/1.873 – der aktuelle Status Infizierte/Tote des Coronavirus. Derzeit wird damit gerechnet, dass der Höhepunkt der Epidemie Ende Februar erreicht wird und dass mit einem Abflauen ab April zu rechnen ist (hier). Zwar hält der Chef der WHO noch jegliches Szenario für möglich, aber die aktuellen Zahlen verdeutlichen, dass die Krankheit in 80% der Fälle mild verläuft und die Todesfallrate 2% beträgt (hier). Allerdings sollte man an diesen vorsichtigen Optimismus ein Fragezeichen machen – denn in Afrika, das mit China wirtschaftlich eng verbunden ist, startet die Epidemie erst gerade (hier) – und Bill Gates warnt vor zehn Millionen Toten dort (hier). Hoffen wir mal, dass das Szenario (vor unserer Haustür) sich so nicht realisiert. Denn auch so stellen sich die ersten realen wirtschaftlichen Effekte ein: Apple muss seine Umsatz-/Ertragserwartungen zurückschrauben – weil es in China an Kunden (Demand-Side) und Teilen (Supply-Side) fehlt (hier). China verschiebt die wichtigste Automesse (hier) und nicht nur deswegen dürfte der (deutsche) Automobilbau leiden (hier), etc. pp. Die Frage ist halt, ob diese Negativ-Effekte nach dem Abflauen der Epidemie wieder aufgeholt werden können – wir also zumindest im 2. Halbjahr einen Boom erleben werden.

Derweil bahnen sich in Deutschland möglicherweise weitere Finanzskandale ihren Weg ans Licht der Öffentlichkeit:

Cum Cum: https://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/recht/cum-cum-geschaefte-deutsche-pfandbriefbank-steckt-hinter-der-geheimnisvollen-steuerklage/25534708.html

Ah, also die Deutsche Pfandbriefbank war auch ein Nutznießer dieser Geschäfte… –

Cum Ex: https://www.zeit.de/2020/08/m-m-warburg-privatbank-cum-ex-ansprueche-staat?utm_source=pocket-newtab

https://www.welt.de/politik/deutschland/article205943285/Hamburg-Die-SPD-kleine-Spenden-und-ein-bitteres-Wahlkampf-Finale.html

Also, die SPD „verzichtet“ gegenüber MM Warburg durch Nicht-Geltendmachung auf rund Euro 47 Mio. von aus Cum-Ex resultierenden Steuerforderungen und kassiert in engem zeitlichen Zusammenhang dazu von eben dieser Bank Euro 45.500,- Spenden. Die erste Frage – die die Artikel natürlich NICHT aufwerfen – wäre für mich, ob auch die anderen Parteien Spenden in ähnlicher Höhe erhalten haben. Die handelnden Personen: Unser aktueller Bundesfinanzminister, der damalige Finanzsenator, der gerne am Sonntag als Bürgermeister wieder gewählt werden würde und ein gewisser Herr Kahrs als Kassenwart des vereinnahmenden SPD-Ortsbezirks. Ein Mann, der sich schon mal Planstellen für seine zukünftige Position als Wehrbeauftragter schafft (hier). Bahnt sich da gerade ein Hamburger Netzwerk seinen Weg?

Wirecard: https://www.welt.de/finanzen/article205881667/Wirecard-laesst-FT-Prozess-vorerst-platzen.html

Oha, da wird doch an den Stories der Financial Times nicht doch was dran gewesen sein?

Historisch: 1977: Das Space Shuttle Enterprise tritt seinen Jungfernflug auf dem Rücken einer Boeing 747 an (Aus: https://de.wikipedia.org/wiki/18._Februar)

Ich wünsche einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,  

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.