Morning Briefing 4. Juni 2019 – China // USA // Deutschland

Guten Morgen,

Für einigermaßen ausgeschlafene Beobachter der politischen und wirtschaftlichen Lage stehen die Krisenzeichen an der Wand. Aber diese Erkenntnis scheint noch nicht so weit fortgeschritten, wie einige Erlebnisse der letzten Tage zeigen: So meinte eine Studentin von mir (die in einer Bank arbeitet), dass sie nach Besuch meines Kurses erst verstanden habe, unter welchem Risiko die Geschäftsführer arbeiten würden, die von ihrer Bank kreditiert würden. Konkreter wurde ein Freund von mir, der im Baugewerbe tätig ist und meinte, dass seine Chefetage gar nicht verstanden habe, was es bedeute, dass in kurzer Zeit zwei Bauvorhaben für Logistikzentren gecancelt wurden. Es würde noch nicht mal in Erwägung gezogen, dass diese Ereignisse eine Krise andeuten könnten. Gestern meinte dann ein anderer Freund, der im Automotive-Bereich tätig ist: „Der Vertrieb tanzt noch in Champagnerlaune auf dem Oberdeck, […]. Ich habe das Ziel dieses Jahr auf minus 10% gelegt …. was jetzt noch fast positiv aussieht … .“

„Morning Briefing 4. Juni 2019 – China // USA // Deutschland“ weiterlesen

Morning Briefing – 14. Mai 2019 – Deleveraging// Kreditfonds // Kreditkarten

Guten Morgen, 

Angesichts der zunehmenden Spannungen um den Iran (hier) ist es natürlich eine Petitesse, dass der frisch gebackene englische Meister Manchester City möglicherweise für die nächste Saison aus der Champions League ausgeschlossen wird (hier). Auch scheinen die Börsen zu realisieren, dass der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China möglichweise doch keine so schnelle Lösung erfährt – und dementsprechend verzeichneten die US-Börsen gestern herbe Verluste (hier).

„Morning Briefing – 14. Mai 2019 – Deleveraging// Kreditfonds // Kreditkarten“ weiterlesen

Morning Briefing – 13. Mai 2019 – Börsengänge // Lyft // Uber

Guten Morgen, 

Deutsche Fußball-Meisterschaft vertagt (hier), Liverpool im Endspurt kurz vor dem Ziel der Meisterschaft noch von Guardiolas ManCity überholt (hier). Und das waren die guten Schlagzeilen des Wochenendes…

Derweil spitzt sich die Situation scheinbar sowohl im us-chinesischen Handelskrieg, wie auch im us-iranischen Konflikt zu: Die Börsen hatten die Erhöhung von Strafzinsen auf chinesische Produkte am Freitag noch gar nicht verdaut, da ließ Mr. Trump schon die nächste explosive Nachricht los – nämlich die Ankündigung, nunmehr alle Importe aus China mit Strafzöllen belegen zu wollen (s. vertieft hier).  Aus den arabischen Staaten werden derweil Sabotageakte gemeldet (hier). Vorbereitungshandlungen für einen Krieg?

„Morning Briefing – 13. Mai 2019 – Börsengänge // Lyft // Uber“ weiterlesen

Morning Briefing – 7. Mai 2019 – USA-Special

„Es wird niemals so viel gelogen,
wie vor der Wahl,
während des Krieges oder
nach der Jagd.“
Otto von Bismarck

Guten Morgen, 

Nachdem die Börsen gestern weltweit ob eines weiteren Tweets von Herrn Trump zu Strafzöllen gegen China zunächst nachgegeben hatten (hier) und das Handelsblatt gleich lamentierte, dass die „Anleger die Risiken zu lange ausgeblendet“ hätten (hier), kehrte die Zuversicht noch am selben Tag zurück. So schloss der DAX, nachdem er zwischenzeitlich 2% im Minus lag, nur mit einem Prozent im Minus, der Dow Jones gar nur mit einem Viertelprozent im Minus (hier).  Zwar hatte der Shanghai Composite gestern tatsächlich viel verloren (-5%), so lag er heute Morgen „nur“ mit 0,77% im Minus (hier) und der Abschwung dieses Indices begann schon vor den Trump-Tweets. Zugeben muss man allerdings, dass der Nikkei auch heute Morgen mit aktuell -1,5% in den Miesen liegt. Vielleicht vollzieht er aber auch nur den gestrigen Abschwung der Börsen noch nach… Insgesamt dürfte der Einfluss der Handelsgespräche auf die Börsenentwicklung demnach überschätzt werden – was nichts darüber aussieht, wenn die USA und China in einen „wirklichen“ Handelskrieg ziehen sollten. Derweil dürfte der Einfluss der Geldpolitik nach wie vor unterschätzt werden – oder zumindest kleingeredet. 

„Morning Briefing – 7. Mai 2019 – USA-Special“ weiterlesen

Morning Briefing – 29. April 2019 – Konjunktur-Special

Guten Morgen, 

Ich hoffe, Sie hatten ähnlich erholsame Osterferien, wie ich.

Fußballerisch gab es ja so einige Highlights (Bayern gewinnt auf etwas fragwürdige Art und Weise gegen Bremen im DFB-Pokal (hier), Dortmund blamiert sich bei Schalke bis auf die Knochen (hier), aber München kommt gegen Nürnberg auch nicht so richtig weiter (hier). Da geht es natürlich unter, dass Hertha nach einigen Blamagen bei Frankfurt zumindest ein Achtungs-Unentschieden hinbekommt (hier).

„Morning Briefing – 29. April 2019 – Konjunktur-Special“ weiterlesen

Morning Briefing 18. April 2019 – Melt-up // Banken // Konjunktur

Guten Morgen,

Während Guardiola scheitert, arbeitet Kloppo auch in der CL weiter an seiner Legendenbildung – und bringt die Reds erneut ins Halbfinale (hier). Hammer, der Typ! Ja, ich weiß, es gibt wichtigeres…

So etwa die erneute Pleite einer Fluggesellschaft, der indischen Jet Airways (die übrigens noch 127 offene Bestellungen bei Boeing hat), und Alitalia sieht auch nicht so richtig lebendig aus (hier). Oder, dass das griechische Parlament beschlossen hat, Deutschland auf Reparationen für den 2. Weltkrieg zu verklagen (hier). Der tägliche Wahnsinn halt….

„Morning Briefing 18. April 2019 – Melt-up // Banken // Konjunktur“ weiterlesen

Morning Briefing – 12. April 2019 – Leveraged Loans // Zombification // Japanification

Guten Morgen, 

Und noch ein letztes Mal Brexit (zumindest vor dem Wochenende, man weiß ja nicht, was dann passiert): Während der bisherige Countdown immer noch nichts von der Verlängerung mitbekommen hat (hier) hat mich Schatzi (Danke) auf einen hervorragend ausgearbeitete, wiewohl beängstigenden Entscheidungsbaum zum Brexit aufmerksam gemacht (hier). Während die britische Industrie den erneuten Aufschub feiert (hier– und schon von einem zweiten Referendum träumt), geht zumindest einigen deutschen Medien auf, was die EU mit dieser Verlängerung potentiell für ein Desaster angerichtet hat (hier). Die Europawahlen könnten damit eher zu einem Fanal werden…

Währenddessen verfällt die Weltwirtschaft (und in Folge dessen auch die deutsche Wirtschaft, dazu Montag mehr), und ist wahrscheinlich gerade beim zweiten Sprung des Dreisprung-Wettbewerbs: „Überschuldung“ – „Zombification“ – „Japanification“:

„Morning Briefing – 12. April 2019 – Leveraged Loans // Zombification // Japanification“ weiterlesen

Morning Briefing – 8. April 2019 – Deutschland // USA // IWF

We have our own dream and our own task.
We are with Europe, but not of it.
We are linked but not combined.
We are interested and associated but not absorbed.
 If Britain must choose between Europe and the open sea,
she must always choose the open sea.

Winston Churchill

Guten Morgen, 

Noch 4 Tage und der Rest von heute – bis zum Brexit und Mrs. May droht dem britischen Parlament – mit der Europawahl. Viel besser ist aber noch, dass wohl Repräsentanten der EU dieses Spiel mitmachen wollen. Auch wenn das Zitat von Sir Winston oben wohl aus dem Zusammenhang gerissen wurde (hier), so könnte es den Briten vielleicht ein Wink für das sein, was sie jetzt tun sollten. Mehr kann man da eigentlich nicht mehr sagen…

„Morning Briefing – 8. April 2019 – Deutschland // USA // IWF“ weiterlesen

Morning Briefing 3. April 2019 – PMI // Arbeitslosigkeit // Zuwanderung

Guten Morgen

Noch 9 Tage und der Rest von heute – bis wir dann den Countdown erneut reseten können. Denn, Frau May hätte gerne eine weitere Verlängerung der Austrittsfrist und will jetzt mit der Opposition kooperieren, um doch noch zu einem geregelten („soft“) Brexit zu kommen (hier). Nun ja, schauen wir mal, die letzten Vorstöße der Dame waren ja nicht gerade erfolgreich.

„Morning Briefing 3. April 2019 – PMI // Arbeitslosigkeit // Zuwanderung“ weiterlesen

Morning Briefing – 25. März 2019 – Verschuldung // Inversion // Krise

Guten Morgen, 

Noch 4 Tage und der Rest von heute – und passend titelt „The Sun“: „Die Zeit ist um, Theresa„. Am Wochenende haben erst einmal bis zu einer Million Bremainer in London ihren Frust in einer der größten Demos manifestiert, die das Land je erlebt hat (hier). Und diese Woche wird wahrlich zu einer Schicksalswoche (s. hier). Als Thriller wäre diese ganze Farce unglaubwürdig. 

Während also die Briten sich um Brexit oder Nicht-Brexit prügeln, ich am Samstag (mit meiner Tochter) mit vielen anderen gegen Upload-Filter demonstriert habe (hier) und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das erste Mal seit 1996 in Holland gegen Holland gewonnen hat (hier; Hut ab, hätte ich nicht gedacht), taumelt die Welt weiter Richtung der „Mutter aller Rezessionen“:

„Morning Briefing – 25. März 2019 – Verschuldung // Inversion // Krise“ weiterlesen