Morning Briefing – 11. Dezember 2017 – Bitcoin // US-Zinsen // Steinhoff

Morning

Guten Morgen,

Der Vorstandsvorsitzende des Konzerns, der den Dieselskandal zu verantworten hat, doziert erst einmal darüber, dass man die Dieselsubventionen abschaffen sollte, derweil bescheinigt der Chef einer ehemaligen deutschen Volkspartei, die mit einer Unterbrechung von vier Jahren in den letzten 20 Jahren maßgeblich an der Regierung beteiligt war, der anderen ehemaligen Volkspartei, dass sie den Karren in den Dreck gefahren habe.

Was haben diese Beispiele miteinander zu tun? Sie stehen beispielhaft dafür, wie man von seiner eigenen Verantwortung für bestimme Ereignisse und Ergebnisse ablenken kann. Das scheint derzeit groß in Mode zu sein. „Morning Briefing – 11. Dezember 2017 – Bitcoin // US-Zinsen // Steinhoff“ weiterlesen

Morning Briefing – 23. November 2017 – Stellenabbau // Zinsen // Schuldscheine

Morning

Guten Morgen,

Der (von mir schon vor einigen Tagen als Risikoindikator erkannte) Ölpreis stieg zwischenzeitlich auf ein Zwei-Jahres-Hoch, bevor er abschmiert, derweil hat der DAX gestern zumindest eine Pause der Nach-Jamaika-Hausse eingelegt und 1,16% verloren – und der BER (Flughafen) soll nach neuesten Erkenntnissen nicht vor 2021 eröffnen.    „Morning Briefing – 23. November 2017 – Stellenabbau // Zinsen // Schuldscheine“ weiterlesen

Morning Briefing – 18. Oktober 2017 //Doch Crash? // Oder nicht // Japan

Morning

Guten Morgen,

nach dem Tag der guten Nachrichten – heute dann mal wieder in die vollen: Zumindest die Butter-Preise wissen, wie Inflation geht – stieg doch der Butterpreis binnen Jahresfrist um 70%! Dagegen fallen die Londoner Immobilienpreise, gleichwohl steigt die Inflation im Vereinigten Königreich auf 3%! Auch ich hatte ja schon mehrfach (s. nur hier) diskutiert, dass eine anziehende Inflation zu anziehenden Zinsen führen würde – und einen Crash einleiten könnte. „Morning Briefing – 18. Oktober 2017 //Doch Crash? // Oder nicht // Japan“ weiterlesen

48 Stunden später – und nichts passiert, oder?

blackswan

In den letzten Tagen häuften sich angesichts der anstehenden Wahlen in den Niederlanden, der erwarteten Zinserhöhung und dem Ende der Suspendierung der Schuldenobergrenze in den USA die Meldungen über bevorstehende Horrorszenarien – allen voran die Welt, die am Dienstag dieser Woche titelte „Wie die nächsten 48 Stunden die Welt verändern können“. Und nun? Nichts passiert, oder?  „48 Stunden später – und nichts passiert, oder?“ weiterlesen

…und wieder keine Apokalypse…

„Both optmists and pessimists contribute to society.
The optimist invents the aeroplane,
the pessimist the parachute“
George Bernard Shaw

Frau Yellen hat die Zinsen gestern nicht erhöht – die Apokalypse ist also vertagt. Vielmehr scheinen die Notenbanken jetzt sogar in eine Art „geldmarktpolitische Planwirtschaft“ abzudriften – wenn man sich anschaut, wie die BoJ versucht, die „Zinskurve zu kontrollieren“.  „…und wieder keine Apokalypse…“ weiterlesen