Morning Briefing – 29. August 2019 – Negativzinsen // Immobilienkredite // Leveraged Loans

Guten Morgen,

63 Tage und der Rest von heute bis zum Brexit. Man kann nicht sagen, dass die Briten eine schlechte Show bieten:  Der britische Premier Boris Johnson versetzt jetzt erst mal (von der Queen abgesegnet!) das britische Unterhaus ins künstliche Koma (hier) – augenscheinlich, um seinen Plan vom „hard“ Brexit ohne diese so lästigen Diskussionen mit dem Parlament umsetzen zu können. Wow! Und das in einer der ältesten Demokratien der Welt.

„Morning Briefing – 29. August 2019 – Negativzinsen // Immobilienkredite // Leveraged Loans“ weiterlesen

Morning Briefing – 21. August 2019 – Shareholder Value // Disney // GE // Unternehmensanleihen

Guten Morgen,

Zumindest zwischenzeitlich ist Ruhe an den Börsen. Da kann man sich mal das restliche Weltgeschehen anschauen und sich wundern, dass Herr Trump erst mal ein Angebot zum Kauf von Grönland abgibt (hier), sich dann aber so über die erwartbare Reaktion der dänischen Regierung ärgert, die das Angebot natürlich abweist (hier), das er gleich erst mal einen Staatsbesuch in Dänemark absagt – natürlich per Twitter (hier). Das man mit über 70 noch so infantil sein kann, hätte ich nicht gedacht. Zumal Herr Trump eigentlich in den USA sowieso schon andere Sorgen hat: Denn die Rezessionsparameter sind auf schon so rot (hier), dass die US-Bankenaufsicht schon selber die Lockerung der „strengen“ Regelungen, die nach der Finanzkrise zur Vermeidung der nächsten Finanzkrise eingeführt wurden, ins Spiel bringen (hier). Das dürfe alles schon Teil des großen „Stimulus-Paketes“ werden, mit dem – nun jedes Land für sich und gegen die anderen – versucht, die Rezession für sich selber zu vermeiden. Dass man nach der Finanzkrise noch so naiv sein kann, hätte ich auch nicht gedacht.

„Morning Briefing – 21. August 2019 – Shareholder Value // Disney // GE // Unternehmensanleihen“ weiterlesen

Morning Briefing 20. August 2019 – Jackson Hole // China // Negativzinsen

Guten Morgen,

Während die NZZ dem Privatanleger schon Tipps gibt, wie er eine Rezession erkennt (hier; kleiner Tipp: sie steht vor der Tür), ist Zerohedge (wie immer) schon einen Schritt weiter und analysiert potentiellen Aktionismus des US-Präsidenten im Falle einer Rezession (hier; nicht sehr erfreulich, aber durchaus möglich).  Die Notenbanker sind, wie wir spätestens seit dem abrupten Zinsschnitt der Fed im Juli wissen, aber schon einen Schritt weiter und versuchen, der kommenden Rezession schon jetzt das Wasser abgraben.

„Morning Briefing 20. August 2019 – Jackson Hole // China // Negativzinsen“ weiterlesen

Morning Briefing 1. April 2019 – Inflation // China // Zombies

Guten Morgen

So, quasi in letzter Sekunde wurd der Brexit doch noch abgesagt. War ja klar, dass Frau May mir nicht den Gefallen tut, noch am 28. März zu agieren, damit ich bei meiner Jahresprognose einen echten Volltreffer landen könnte (hier), aber auch die Rücknahme des Austrittsgesuchs am Wochenende reicht ja völlig (hier).

„Morning Briefing 1. April 2019 – Inflation // China // Zombies“ weiterlesen

Morning Briefing 28. März 2019 – MMT // IWF // Helikoptergeld

Guten Morgen

Noch 1 Tag und der Rest von heute – und zu sagen „jetzt wird es knapp“ dürfte wohl die größte Untertreibung des Jahres sein. Die „indicative votes“ waren im Hinblick auf eine alternative Lösung eher Rohrkrepierer, auch wenn die Ablehnung für eine „Customs Union“ oder ein zweites Referendum noch relativ knapp waren (s. hier). Und Frau May weiß noch nicht, ob sie den „Deal“ am morgigen „B-Day“ (Brexit-Day) noch mal vorlegen will- Herr Bercow hat aber eigentlich schon signalisiert, dass er das ohne Änderungen nicht zulassen wird – Rücktrittsankündigung hin oder her. Also: Wir werden wohl in die Verlängerung bis zum 12. April gehen… 

„Morning Briefing 28. März 2019 – MMT // IWF // Helikoptergeld“ weiterlesen

Morning Briefing 13. Dezember 2018 – Deutsche Bank // US Banken // US Fed

Quelle: Schatzi
Quelle: Schatzi

Guten Morgen,

Die englische Premier-Ministerin hat das gestrige Misstrauensvotum überstanden (hier), aber wenn das alles einem Plan folgt, wie ein Forist behauptet, dann erschließt der sich mir nicht so ganz. Aber vielleicht will May mit der ständigen Zuspitzung tatsächlich Zugeständnisse der EU erpressen (Nach dem Motto: „Seht her, wenn ihr nicht nachgebt, dann gibt es hier das volle Chaos“). Wenn die EU aber nachgibt, dann dürften die einzelnen Regierungschefs erneut einen Zuwachs der sog. „Populisten“ zu verzeichnen haben. Langfristig betrachtet dürfte es angesichts dieser Kapriolen aber nicht nur für englische Parlamentarier schwierig werden, ihr Volk von irgendwas zu überzeugen.

Die Börsen weltweit sind zumindest zwischenzeitlich auf Erholungskurs, so nähert sich der DAX sogar wieder den 11.000 Punkten (hier). Aber, ob das eine nachhaltige Entwicklung ist, würde ich bezweifeln, wie auch die nachfolgende Betrachtung zu Banken zeigt:  „Morning Briefing 13. Dezember 2018 – Deutsche Bank // US Banken // US Fed“ weiterlesen

Morning Briefing 28. November 2018 – EZB // Griechenland // Banken

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi) 

Guten Morgen,

Italien gibt angeblich im Haushaltsstreit mit der EU nach (hier), Monte die Paschi hat einen Gewinn verbucht (hier) und der Referenzzinssatz für zehnjährige italienische Staatsanleihen ist wieder auf unter 3,3% gesunken (hier). Also wird jetzt alles gut? Wers glaubt… wird mit den nachfolgenden Artikeln eines Besseren belehrt.  „Morning Briefing 28. November 2018 – EZB // Griechenland // Banken“ weiterlesen

Morning Briefing 20. November 2018 – Stresstest // Bankenaufsicht // Bankenrettung

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi) 

Guten Morgen,

Derzeit könnte ich vom Material her locker drei Morning Briefings pro Tag verfassen. Mein noch getrübter Blick schweifte gerade über eine Sammlung zu den FAANGs (die jetzt gar nicht mehr so heißen), über vier (4!) aktuelle Meldungen zur Deutschen Bank (keine guten) oder auch diverses zu Luftmessung und Dieselfahrverboten.  „Morning Briefing 20. November 2018 – Stresstest // Bankenaufsicht // Bankenrettung“ weiterlesen

Morning Briefing – 9. Juli 2018 – Strafzölle // Target 2 // EZB

warnemünde 2018(Quelle: Schatzi)

Guten Morgen,

Frodeno ist wieder in alter Form (hier; wer den nicht kennt: einer der besten Triathleten Deutschlands in der Welt), und Frau Merkel sollte nach Meinung der NY-Times zurücktreten (hier). Ach ja, und mit England, Frankreich, Belgien und Kroatien stehen nur noch euopäische Mannschaften bei der WM im Halbfinale. Die Welt ist denn auch dementsprechend euphorisch und titelt „Im Fußball ist Europa eine Weltmacht„. Nun ja, und sonst?  „Morning Briefing – 9. Juli 2018 – Strafzölle // Target 2 // EZB“ weiterlesen

Morning Briefing – 26. Juni 2018 – BIZ // China // Emerging Markets

IMG_4578 (2)

Guten Morgen,

Na, ist der Einbruch des DAX um fast 2,5% (Dow Jones um -1,33%) gestern ein Zeichen – oder sind das nur die berühmt-berüchtigten „politischen Börsen“, die ja bekanntlich kurze Beine haben? Das werden wir heute sehen können.

Während die Zinsen für zehnjährige US-Staatsanleihen (hier) sich immer weiter von der 3%-Marke entfernen, steigen die italienischen Staatsanleihen mit gleicher Laufzeit langsam, aber sicher genau in diese Richtung (hier). Der Libor tendiert auf Euro-Basis eher nach unten und auf Dollar-Basis weiterhin eher seitwärts (hier). Diese langsam steigenden Zinsen schlagen so langsam auf die sog. „Emerging Markets“ durch, wie wir unten sehen werden.   „Morning Briefing – 26. Juni 2018 – BIZ // China // Emerging Markets“ weiterlesen