Inflation – zu spätes Gegensteuern?

Zwar sinkt die Inflation in Deutschland im Juli 2022 zum zweiten Mal in Folge, ein Zeichen für Entwarnung ist das aber nicht, wie auch der nachfolgende erneute Blick auf die Entwicklungen in anderen Ländern zeigt (zuletzt hier).

„Inflation – zu spätes Gegensteuern?“ weiterlesen

Morning Briefing – 15. November 2021 – Inflation gebremst durch Zinserhöhung?

Guten Morgen,

„Zentralbanken uneins bei Zinspolitik“ titelt Statista einen kurzen Abriss über den aktuellen Stand zu möglichen Maßnahmen, um die zusehends davongaloppierende Inflation (zuletzt meldeten etwa die USA eine Inflationsrate von 6,2%, hier, demnächst mehr dazu). Doch was unternehmen die Notenbanken tatsächlich? Dazu nachfolgend ein kurzer Abriss:

„Morning Briefing – 15. November 2021 – Inflation gebremst durch Zinserhöhung?“ weiterlesen

Morning Briefing – 28. Oktober 2021 – Inflation – gekommen, um zu bleiben

Guten Tach,

Nachdem Destatis bis heute Mittag benötigte, die aktuelle Schätzung zur Inflationsentwicklung in Deutschland zu veröffentlichen (sogleich unten), hat es etwas länger gedauert, um das heutige Sequel aus der beliebten Serie „Inflation – und sie geht einfach nicht weg“ (s. zuletzt hier) aufzulegen. Deswegen gleich mal ohne Vorrede ab dafür:

„Morning Briefing – 28. Oktober 2021 – Inflation – gekommen, um zu bleiben“ weiterlesen

Morning Briefing – 11. Januar 2021 – Schwellenländer-Special

Guten Morgen,

Die westlichen Nationen betreiben – nicht erst seit Corona – ziemlich viel Bauchnabelschau. Die Welt dreht sich aber weiter – und das im Zweifel schneller. Dementsprechend geraten vielleicht Probleme in anderen Teilen der Welt aus dem Focus, die sich aber unversehens zuu einem größeren Problem für die westliche Welt, also uns, entwickeln können. Dazu gehört mit Sicherheit die Thematik der Schwellenländer, die ich dem geneigten Leser heute mal wieder zu Gemüte führen will (s. zuletzt hier):

„Morning Briefing – 11. Januar 2021 – Schwellenländer-Special“ weiterlesen

Morning Briefing – 12. August 2020 – Schwellenländer-Special

Guten Morgen,

Der heitere Kandidaten-Reigen im Politik-Stadl ist eröffnet: Herr Scholz würde gern Bundeskanzler, Herr Müller (hier und wohl auch Frau Sawsan Chebli) und Herr Kühnert (hier) gerne in den Bundestag und Herr Schäuble liebäugelt mit einer 50-Jahres -Präsenz im Hohen Haus (hier), Ach so und Herr Habeck fordert mal wieder (hier), aber noch nicht das Kanzleramt. Und auch Herr Söder fordert mal wieder (hier) – aber auch noch nicht das Kanzleramt. Nach dem Schulz-Zug geht also jetzt der Scholz-Wumms durch die Republik (hier). Und, was macht Frau Giffey, wird die demnächst dann „meine“ Bürgermeisterin (s. schon hier)? Ach ne, die hat immer noch Probleme mit ihrer Doktorarbeit (hier). Und der Wähler? Wen interessiert der noch?

„Morning Briefing – 12. August 2020 – Schwellenländer-Special“ weiterlesen

Morning Briefing 27. Mai 2020 – Rest of the World-Special

Guten Morgen,

Der IFO-Geschäftsklimaindex steigt (hier), die Politiker sind nach „Öffnungsdiskussionsorgien“ nun in einen mehr oder minder offenen „Öffnungswettlauf“ eingetreten (hier) und die Sonne scheint. Alles gut also?

„Morning Briefing 27. Mai 2020 – Rest of the World-Special“ weiterlesen

Morning Briefing – 27. April 2020 – Schwellenländer – Special

Während die FAZ – ganz seriös – „EZB lockert Rating-Regeln für Anleihen“ titelt, bringt es Zerohedge auf den Punkt: „ECB Confirms Acceptance Of Junk Debt As Collateral Ahead Of Imminent Italy Downgrade“ – und Dirk Müllers Szenario, dass die EZB irgendwann rostige Fahrräder kauft (hier), kommt näher. Die verdeckte Staatsfinanzierung durch die EZB läuft auf vollen Touren!

„Morning Briefing – 27. April 2020 – Schwellenländer – Special“ weiterlesen

Morning Briefing – 29. Oktober 2019 – „Sub-G7-Special“

Guten Morgen,

Das geht alles so schnell beim Brexit-Aufschub – da kommt der Countdown-Zähler gar nicht hinterher, der steht nämlich immer noch bei 2 Tagen und dem Rest von heute.  So schnell wird es nicht gehen. Nachdem PM Johnson die Abstimmung über einen mit der EU verhandelten Deal zumindest bezüglich des Zeitplanes verloren hatte (hier), musste eine Verlängerung der Austrittsfrist her. Zwar hatte Mr. Johnson vorher einmal vollmundig angekündigt, dass er eher „tot im Graben“ liegen wolle, denn einen Verlängerungsantrag einreichen, aber das Parlament zwang ihn dann genau zu diesem Antrag (hier), den die EU dann auch annahm – und eine Fristverlängerung bis 31. Januar 2020 gewährte (hier). Gestern dann lehnte das Parlament erst einmal den Antrag auf vorgezogene Neuwahlen ab (hier). Zwar wird Herr Johnson versuchen, den Antrag heute als Gesetz einzubringen, aber er hat keine eigene Mehrheit mehr, wäre also auf zumindest einige Stimmen der Opposition angewiesen. Und nun geht auch noch der legendäre Speaker, John Bercow (hier) zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Aber vielleicht gibt es ja doch Neuwahlen und dann eine Mehrheit für ein zweites Referendum…

„Morning Briefing – 29. Oktober 2019 – „Sub-G7-Special““ weiterlesen

Morning Briefing – 14. August 2019 – Argentinien // Großbritannien // USA

Guten Morgen,

Die „Wall of Worry“ ist um ein Bild reicher: Was längst alle wussten, ist jetzt offiziell: das deutsche BIP ist im zweiten Quartal 2019 um 0,1% geschrumpft (hier), sprich von den letzten vier Quartalen waren zwei offiziell negativ und eines hat eine offizielle „0,00%“ verordnet bekommen. Deutschland ist damit das Schlusslicht der EU, zumindest was das Wirtschaftswachstum angeht (hier). Und auch die Aussichten fürs Dritte Quartal stehen nicht gerade auf Wachstum, (hier) – kommt jetzt also die Rezession?

„Morning Briefing – 14. August 2019 – Argentinien // Großbritannien // USA“ weiterlesen

Morning Briefing 2. Mai 2019 – Emerging Markets // Argentinien // Türkei

Guten Morgen, 

Wenn der Brexit Pause macht, heißt das noch lange nicht, dass politisch Ruhe einkehrt: Das Parlament erklärt erst mal den „Klima-Notstand“ (hier) und Frau May muss den Verteidigungsminister feuern, der verdächtigt wird, Pläne über die Beteiligung von Huawei am 5G-Netzausbau öffentlich gemacht zu haben (hier). Heute finden in Großbritannien übrigens Kommunalwahlen statt (hier). Derweil mussten Kloppos „Reds“ eine vernichtende Niederlage gegen Barca einstecken (hier). Wird wohl eher nix mit dem CL-Titel. Schade, hätte ich Kloppo gegönnt. Während Barca ein Feuerwerk abbrennt, ist das bei den üblichen Berliner 1. Mai-Demos zum Glück unterblieben (hier).

„Morning Briefing 2. Mai 2019 – Emerging Markets // Argentinien // Türkei“ weiterlesen