Morning Briefing – 29. August 2019 – Negativzinsen // Immobilienkredite // Leveraged Loans

Guten Morgen,

63 Tage und der Rest von heute bis zum Brexit. Man kann nicht sagen, dass die Briten eine schlechte Show bieten:  Der britische Premier Boris Johnson versetzt jetzt erst mal (von der Queen abgesegnet!) das britische Unterhaus ins künstliche Koma (hier) – augenscheinlich, um seinen Plan vom „hard“ Brexit ohne diese so lästigen Diskussionen mit dem Parlament umsetzen zu können. Wow! Und das in einer der ältesten Demokratien der Welt.

„Morning Briefing – 29. August 2019 – Negativzinsen // Immobilienkredite // Leveraged Loans“ weiterlesen

Morning Briefing – 14. Mai 2019 – Deleveraging// Kreditfonds // Kreditkarten

Guten Morgen, 

Angesichts der zunehmenden Spannungen um den Iran (hier) ist es natürlich eine Petitesse, dass der frisch gebackene englische Meister Manchester City möglicherweise für die nächste Saison aus der Champions League ausgeschlossen wird (hier). Auch scheinen die Börsen zu realisieren, dass der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China möglichweise doch keine so schnelle Lösung erfährt – und dementsprechend verzeichneten die US-Börsen gestern herbe Verluste (hier).

„Morning Briefing – 14. Mai 2019 – Deleveraging// Kreditfonds // Kreditkarten“ weiterlesen

Morning Briefing 25. Februar 2019 – Kreditvergabe // Helikoptergeld // Bargeld

Guten Morgen,  

Mittlerweile zeigen verschiedene Krisenindikatoren, wie z.B. der Baltic Dry Index (hier) ziemlich steil nach unten (umfassend hier). Dementsprechend nimmt die Anzahl der Cassandra-Rufer zu – z.B. auch der nicht unumstrittene Finanzinvestor Florian Homm (hier, danke Alex). Und die (Zentral-)Banken beginnen, sich mit Macht gegen den Abschwung zu stemmen – drohte im Falle einer Rezession doch das Kartenhaus der stetigen Neuverschuldung in sich zusammenzustürzen.

„Morning Briefing 25. Februar 2019 – Kreditvergabe // Helikoptergeld // Bargeld“ weiterlesen

Morning Briefing – 18. Februar 2019 – China-Special! Jap, schon wieder…

Guten Morgen, 

Crasht China?“ fragt nicht nur ein besorgter Daniel Stelter – sondern offensichtlich auch die chinesische Staatsführung. Und, die diskutiert im Gegensatz zu westlichen Regierungen oder Zentralbanken nicht nur über Stimuli, seit Jahresanfang scheint sie (wieder) Geld in den Markt zu pumpen (hier) – und zwar augenscheinlich genau über die Kanäle, die sie jahrelang bekämpft haben, nämlich die Schattenbanken. Falls Sie sich also wundern, warum gerade die asiatischen Börsen seit einiger Zeit stark steigen (Shanghai Composite: +2,68% (hier) oder Nikkei: +2,0% (hier)), obwohl eigentlich der berühmte „Narrativ“ ins Gegenteil weist, schauen Sie am Besten auf die chinesische Zentralbank. Scheinbar profitieren aber auch die US-Börsen von der erneuten Geldflut (hier). Die Zentralgewalt hat auch allen Grund, umzusteuern: Nicht nur, dass die Industrieproduktion weiter sinkt (hier), nein, auch die ersten größeren Anleihe-Ausfälle sind zu verzeichnen (hier).

„Morning Briefing – 18. Februar 2019 – China-Special! Jap, schon wieder…“ weiterlesen

Morning Briefing 8. November 2018 – Privatkredite // Unternehmenskredite // WACC

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi) 

Guten Morgen,

So, die Midterms in den USA sind durch, mit den erwarteten (befürchteten?) Ergebnissen. Dementsprechend haben sich gestern die „politischen Börsen“ ausgetobt (Dow Jones + 2,13%) – aber die haben ja bekanntermaßen „kurze Beine“, d.h. schon heute oder Morgen könnte der Abstiegstrend wieder die Oberhand gewinnen.  „Morning Briefing 8. November 2018 – Privatkredite // Unternehmenskredite // WACC“ weiterlesen

Morning Briefing – 19. Oktober 2018 – Kredite // Zombies // Kredite

IMG_5632 (2)

Guten Morgen,

Erinnern Sie sich noch an Charles Prince? Ich auch nicht, bis mir Herr C. neulich dessen – aus dem Jahr 2007 stammenden – Spruch schickte (Danke dafür): „Solange die Musik spielt, musst du aufstehen und tanzen.“ Wenn man dieses Bild auf die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen überträgt, dann wird gerade Techno mit 140 beats aufgelegt – so schnell drehen sich die Märkte. Als Anhänger der „Tipping-Point-Theorie“ (s. hier) habe ich dieses Zitat mit dem von Hemingway gekontert, der auf die Frage „How did you go bankrupt?“ mit „Two ways. Gradually, then suddenly.” entgegnete. In diesem Sinne könnte die Entwicklung an den Märkten für Aktien, Anleihen, Devisen, etc. vielleicht doch abrupter kippen, als ich selber denken würde. Die „Vorzeichen“ stehen heute sogar „günstig“: Der Shanghai Composite Index hat in der Nacht fast 3% verloren (hier)!  „Morning Briefing – 19. Oktober 2018 – Kredite // Zombies // Kredite“ weiterlesen

Morning Briefing – 5. Oktober 2018 – Italien // Griechenland // Türkei

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi)

Guten Morgen,

Kaum richte ich mich kommod in der Idee ein, dass die Krise vielleicht auch dieses Jahr noch nicht vor der Tür steht, scheinen sich die Cassandra-Rufe der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), die (wieder einmal) vor den Gefahren von sog. „Non-Performing Loans“ (NPL’s, also faulen Krediten), „Zombie-Banken“ und „Zombie-Unternehmen“ gewarnt hatte (hier und hier), zu bewahrheiten: die türkischen, griechischen und italienischen Banken stehen enorm unter Druck, wie das nachfolgende Banken/Zombie-Special zeigt. Auch hier zeigt sich wieder, die Finanzkrise war nie vorbei, ihre Konsequenzen wurden nur in die Zukunft verschoben – vielleicht auf 2019? „Morning Briefing – 5. Oktober 2018 – Italien // Griechenland // Türkei“ weiterlesen

Morning Briefing – 3. Mai 2018 – Kreditklemme // Faule Kredite // Wachstumsprognose

Kirschblueten Heerstr Sonne klein

Guten Morgen

Mit Cambridge Analytica (hier) und Bench (hier) machen gleich wieder zwei prominente Insolvenzfälle auf der britischen Insel von sich reden. Derweil bahnt sich nach der gescheiterten Übernahme von Akorn durch Fresenius nach Theranos und Valeant ein weiterer Skandal im US-Medizinsektor an (hier).  „Morning Briefing – 3. Mai 2018 – Kreditklemme // Faule Kredite // Wachstumsprognose“ weiterlesen

Morning Briefing – 7. Dezember 2017 – EU-Special

Morning

Guten Morgen,

Wieder einmal wechselt ein Politiker bruchlos in die Wirtschaft – genauer als Lobbyist nach Brüssel, dort hat Herr Junker erst einmal ein besonderes Geschenk in den Stiefel gepackt (dazu sogleich unten).

Als ich gestern Abend anfing, das heutige Morning-Briefing zu schreiben, fiel mir auf, dass die EU in den letzten zwei Wochen nicht nur in Lobbyisten-Zirkeln ziemlich rege war. Grund genug, den verschiedenen aktuellen Themen in der Union mal ein weiteres Special zu widmen:   „Morning Briefing – 7. Dezember 2017 – EU-Special“ weiterlesen