Morning Briefing – 18. Februar 2019 – China-Special! Jap, schon wieder…

Guten Morgen, 

Crasht China?“ fragt nicht nur ein besorgter Daniel Stelter – sondern offensichtlich auch die chinesische Staatsführung. Und, die diskutiert im Gegensatz zu westlichen Regierungen oder Zentralbanken nicht nur über Stimuli, seit Jahresanfang scheint sie (wieder) Geld in den Markt zu pumpen (hier) – und zwar augenscheinlich genau über die Kanäle, die sie jahrelang bekämpft haben, nämlich die Schattenbanken. Falls Sie sich also wundern, warum gerade die asiatischen Börsen seit einiger Zeit stark steigen (Shanghai Composite: +2,68% (hier) oder Nikkei: +2,0% (hier)), obwohl eigentlich der berühmte „Narrativ“ ins Gegenteil weist, schauen Sie am Besten auf die chinesische Zentralbank. Scheinbar profitieren aber auch die US-Börsen von der erneuten Geldflut (hier). Die Zentralgewalt hat auch allen Grund, umzusteuern: Nicht nur, dass die Industrieproduktion weiter sinkt (hier), nein, auch die ersten größeren Anleihe-Ausfälle sind zu verzeichnen (hier).

Aber, wie die nachfolgenden Nachrichten zeigen, beschränkt sich China nicht nur auf monetäre Stimuli. „Flankiert“ wird dieser Prozess scheinbar von einer neo-kolonialistischen Politik. Bislang hatte ich die Warnung z. B. des BDI in diesem Zusammenhang (hier) eher als das übliche Lobby-Geschwätz abgetan, aber die nachfolgenden Nachrichten geben einem dann doch zu denken. 

Huaweihttps://www.sueddeutsche.de/digital/huawei-deutschland-1.4251653?reduced=true(hinter Paywall)

Huawei betreibt jeden zweiten Mobilfunk-Sendemast in Deutschland! Sollte uns doch vielleicht schon im Zusammenhang mit der scheinbar zunehmenden Zahl von Cyperangriffen auf Infrastruktur (hier) zu denken geben 

Kolonialisierung 2.0https://www.deutschlandfunk.de/afrikanische-wirtschaft-chinas-rolle-in-aethiopien.724.de.html

https://www.epochtimes.de/china/neue-seidenstrasse-china-treibt-dschibuti-mit-hohen-krediten-in-die-abhaengigkeit-konflikt-mit-den-usa-vorprogrammiert-a2508795.html

Weaponization of Finance“ ist das Schlagwort für diese Strategie – bei Firmenübernahmen auch als „loan-to-own“ bekannt….

US-Staatsanleihenhttps://www.welt.de/finanzen/article187621818/Treibt-China-mit-seinen-Kaeufen-den-Goldpreis-nach-oben.html

Auch eine „flankierende Maßnahme“?

Historisch1977: Das Space Shuttle Enterprise tritt seinen Jungfernflug auf dem Rücken einer Boeing 747 an (aus:https://de.wikipedia.org/wiki/18._Februar

Ich wünsche ich einen guten Start in den Tag!

Viele Grüße,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.