Morning Briefing – 14. Mai 2019 – Deleveraging// Kreditfonds // Kreditkarten

Guten Morgen, 

Angesichts der zunehmenden Spannungen um den Iran (hier) ist es natürlich eine Petitesse, dass der frisch gebackene englische Meister Manchester City möglicherweise für die nächste Saison aus der Champions League ausgeschlossen wird (hier). Auch scheinen die Börsen zu realisieren, dass der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China möglichweise doch keine so schnelle Lösung erfährt – und dementsprechend verzeichneten die US-Börsen gestern herbe Verluste (hier).

Dementsprechend heute mal wieder ein Blick auf die Schuldenentwicklung – verbunden mit dem Blick zurück. Wie war es eigentlich 2016 (hier)? Schaut man sich die Artikel unten mit dem Wissen um die Entwicklungen seit 2016 an, dann wird einem erst richtig bewusst, wie fragil das System geworden ist. 

Deleveraginghttps://think-beyondtheobvious.com/stelters-lektuere/von-wegen-deleveraging/

„Bilder sagen mehr als tausend Worte“ – triff hier den Nagel auf den Kopf. War wohl nichts mit der (heute nicht mehr so oft beschworenen) globalen Entschuldung…

Kreditfondshttps://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-boom-bei-kreditfonds-koennte-im-fiasko-enden-doch-investoren-ignorieren-die-gefahr/24269778.html

Liest man diesen (mal lobenswerter Weise nachdenklichen) Artikel aus dem Handelsblatt in der Gesamtschau mit Artikeln über Leveraged Loans und das bevorstehende „Downgrade-Desaster“ bezüglich Unternehmensanleihen, dann wird einem ziemlich flau im Magen….

Aber dann denkt man an die Zentralbanken – und schon erscheint wieder ein Lächeln auf dem Gesicht: Die werden bestimmt einen Weg finden, auch diese Schulden zu monetarisieren….

Kreditkartenhttps://www.bloomberg.com/news/articles/2019-05-01/u-s-banks-bad-debt-pile-creeps-higher-with-credit-card-losses

https://www.zerohedge.com/news/2019-05-07/consumer-credit-growth-slowest-9-months-credit-card-debt-unexpectedly-shrank

https://www.zerohedge.com/news/2019-05-07/credit-card-defaults-climb-banks-are-hoarding-riskiest-accounts

Bei den Kreditkarten-Schulden ist das Bild derzeit deutungsbedürftig:  zwar erhöhen sich die Verluste der Banken aus Ausfällen von Kreditkarten-Schulden, gleichzeitig nimmt (deswegen?) zumindest das Wachstum dieser Schulden zumindest zwischenzeitlich ab. Kann es sein, dass wir „Peak-Credit-Card-Debt“ sehen?

Historisch1909: In Deutschland regelt der Reichstag im Bankgesetz, dass Banknoten gesetzliches Zahlungsmittel neben Münzen sind. Die Deutsche Reichsbank braucht damit Papiergeld nicht mehr in Gold umzutauschen (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/14._Mai)

Ich wünsche einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,  

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.