Morning Briefing 19. Oktober 2020 – USA–Special

Guten Morgen,  

In 15 Tagen wählen die US-Amerikaner einen neuen Präsidenten – und das Rennen scheint, glaubt man den Auguren, gelaufen zu sein. Auch der von mir (eigentlich) hoch geschätzte Nate Silver prognostiziert einen erdrutschartigen Sieg von Herrn Biden (hier). Kleines Problem: er hatte auch 2016 einen erdrutschartigen Sieg von Frau Clinton prognostiziert (hier). Wir wissen alle, wie es ausgegangen ist…Allerdings sieht auch das USC Dornsife Institute (das zusammen mit der LA Times den Wahlsieg von Herrn Trump 2016 korrekt vorausgesehen hat), Herrn Biden vorne (hier). Und, es gibt Gründe, warum der Amtsinhaber hinten liegt. Denn die Erfolgsmeldungen gehen dem Präsidenten aktuell aus:  

Wirtschaft: https://www.zerohedge.com/economics/us-industrial-production-unexpectedly-tumbled-september 

https://www.zerohedge.com/markets/us-core-retail-sales-surge-most-history-september

https://www.zerohedge.com/markets/september-trailer-orders-go-bonkers-52000-units

Die hier eingestellten Highlights aus dem US-Wirtschaftsgeschehen zeigen ein eher verwirrendes Bild auf: Die Auslastung der Fluggesellschaften ist am Boden, aber die Aufträge für große LKW brechen alle Rekorde. Der Einzelhandel erlebt insgesamt einen Boom, der sich aber in den verschiedenen Branchen unterschiedlich niederschlägt. Derweil geht der Produktion schon wieder die Puste aus.  

Defizit: https://www.zerohedge.com/markets/budget-deficit-hits-record-21-trillion-fiscal-2020-us-spends-90-more-it-collects 

Und das alles trotz eines Rekord-Mega-Defizits angesichts des Einbruchs der Steuereinnahmen um 90% (!).  

Arbeitslosigkeit: https://www.zerohedge.com/personal-finance/almost-900000-americans-filed-first-time-jobless-benefits-last-week-california 

https://www.zerohedge.com/markets/temporary-layoffs-turning-permanent-job-losses

Auch die Arbeitslosigkeit sinkt nicht wirklich… 

Mittelschicht: https://www.zerohedge.com/personal-finance/goodbye-middle-class-half-all-american-workers-made-less-3424845-last-year 

Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass die Mittelschicht in den USA in Rekordzeit erodiert, hier ist er.  

Fazit: Sollte Herr Biden die Wahl gewinnen, so werden er und Kamala Harris schon mal eine Riesen-Baustelle in der (Stützung der) Wirtschaft vorfinden. Gegen die einbrechende Wirtschaftsleistung, explodierender Defizite und eine auch finanziell auseinanderbrechende Mittelstandsgesellschaft nimmt sich die Quadratur des Kreises als geradezu lösbare Aufgabe aus. Dazu kommt das auch ideologische Auseinanderdriften der US-Gesellschaft. Ein Wahlsieg der Demokraten dürfte per se nicht gerade zu einer Befriedung führen. Und außenpolitisch würde ich von einem US-Präsident Biden zwar eine etwas nettere (und kohärentere) Tonart erwarten, aber das sich die US-Außenpolitik nach einem Wahlsieg der Demokraten bezüglich Nordstream 2, Truppenabzug aus Deutschland, WTO, WHO gänzlich anders darstellen wird, bezweifele ich stark.  

Es hieß ja immer, „Wenn die USA einen Schnupfen haben, bekommt der Rest der Welt die Grippe.“ Was bedeutet es dann für den Rest der Welt, wenn die USA die Grippe haben? 

Historisch: 1987: Am Schwarzen Montag kommt es zum ersten Börsenkrach nach dem Zweiten Weltkrieg (Aus: https://de.wikipedia.org/wiki/19._Oktober) – also heute vor 33 Jahren begann meine Börsenkarriere. Genau an diesem Montag startete das Börsenplanspiel der Sparkassen – und ein Team aus meiner Jahrgangsstufe mittendrin. Wir haben damals den zweiten oder dritten Platz gemacht – weil wir am wenigsten Verluste einfuhren. Oh man…. 

Keep calm and carry on! 

-tz  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.