Morning Briefing – 27. August 2021 – Selbstständigkeit – Kern der Mittelschicht

Guten Morgen,

So, heute ist Freitag, also Long-Read-Tach, heute mit gar nicht so viel Lesestoff, dafür aber genügend zu Nachdenken, diesmal über die (berufliche) Selbstständigkeit:

„Morning Briefing – 27. August 2021 – Selbstständigkeit – Kern der Mittelschicht“ weiterlesen

Morning Briefing – 3. Mai 2021 – Perfect Storm für KMU?

Guten Morgen,

Wenn kein (rückwirkendes) Wunder geschieht, ist am vergangenen Freitag die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht endgültig ausgelaufen. Zwar scheint es noch einen Vorstoß der SPD gegeben zu haben, der aber bislang wohl nicht fruchtete, die Aussetzung noch einmal zu verlängern (hier). Die Frage, ob nun eine „Insolvenzwelle“ bevorsteht, wurde Anfang April zumeist negativ beantwortet (s. nur hier), mittlerweile sind in den Medien aber auch einige panische Schlagzeilen zu sehen (s. nur hier und hier). Wie der nachfolgende Überblick zeigt, kommt es aber möglicherweise gar nicht mehr auf die fehlende Verlängerung der Aussetzung an:

„Morning Briefing – 3. Mai 2021 – Perfect Storm für KMU?“ weiterlesen

Morning Briefing – 14. Dezember 2020 – Rechtsstaat // Unternehmertum // Selbstständigkeit

Guten Morgen,

„Man würde mit dem Wissen von heute, das kann ich Ihnen sagen, keine Friseure mehr schließen und keinen Einzelhandel mehr schließen. Das wird nicht noch einmal passieren. Wir werden nicht noch einmal Besuchsverbote in den Pflegeeinrichtungen brauchen. Wir haben doch etwas dazugelernt in den letzten Monaten, wie wir uns schützen können, ohne dass es diese Maßnahmen braucht. Dafür braucht es aber vor allem eben zum Beispiel die Maske.

Na, von wem stammt dieses Zitat? Sie haben es natürlich sofort gewusst, genau. Von Jens „verzeiht mir“ Spahn (hier).  Aber jetzt ist – nicht mal drei Monate später – genau das „passiert“: der nächste „harte Lockdown“ mitsamt Schließung Einzelhandel und Friseure (hier zu den Beschlüssen von Frau Merkel und Ihren 16 Rittern der Corona-Runde und hier zum Kommentar von Herrn Fleischhauer….).

Und ich sage damit nicht, dass man das nicht in der Situation jetzt genau so machen muss – das öffentliche Leben runterfahren. Die Frage für mich ist, welche Halbwertszeiten Aussagen des politischen Spitzenpersonals demnächst noch haben werden. Oder, vielmehr, was haben sie denn nu gelernt? Oder werden sie jetzt lernen, dass die einfachste Möglichkeit die ist, einfach alles zu schließen und zu warten, bis „es“ vorbei ist? Die von Herrn Fleischhauer so passend als „Liebe zum Lockdown“ identifizierte Ausnahme als Regel? Wenn alles zu bleibt, kann man ja auch keine Fehler mehr machen! Oder doch? Sehen wir mal nach:

„Morning Briefing – 14. Dezember 2020 – Rechtsstaat // Unternehmertum // Selbstständigkeit“ weiterlesen

Morning Briefing 19. Oktober 2020 – USA–Special

Guten Morgen,  

In 15 Tagen wählen die US-Amerikaner einen neuen Präsidenten – und das Rennen scheint, glaubt man den Auguren, gelaufen zu sein. Auch der von mir (eigentlich) hoch geschätzte Nate Silver prognostiziert einen erdrutschartigen Sieg von Herrn Biden (hier). Kleines Problem: er hatte auch 2016 einen erdrutschartigen Sieg von Frau Clinton prognostiziert (hier). Wir wissen alle, wie es ausgegangen ist…Allerdings sieht auch das USC Dornsife Institute (das zusammen mit der LA Times den Wahlsieg von Herrn Trump 2016 korrekt vorausgesehen hat), Herrn Biden vorne (hier). Und, es gibt Gründe, warum der Amtsinhaber hinten liegt. Denn die Erfolgsmeldungen gehen dem Präsidenten aktuell aus:  

„Morning Briefing 19. Oktober 2020 – USA–Special“ weiterlesen

Morning Briefing 22. September 2020 – Alles wird gut

Guten Morgen,

Seit dem 29. Juli 2019 habe ich ja den Vorsatz, nicht nur als Cassandra durch die Gegend zu irrlichtern, sondern auch zu versuchen, konstruktive Wege aus dem  Schlamassel aufzuzeigen (hier). Und tatsächlich bewegt sich was in Deutschland, was ich konstruktiver Weise mal aufzeigen kann:

„Morning Briefing 22. September 2020 – Alles wird gut“ weiterlesen

Morning Briefing – 6. August 2019 – Mittelstand // IWF // Mittelschicht

Guten Morgen,

Willkommen im Währungskrieg – der sich zur heraufziehenden Rezession gesellt: China unternimmt zumindest nichts, um seine eigene Währung zu stabilisieren – der Yuan sank gestern auf den tiefsten Stand seit 2008 (näheres dazu hier). Derweil versucht Mr. Trump durch Druck auf die Fed, den Dollar ebenfalls in eine Abwertungsspirale zu bekommen – in der sich der Euro „Dank“ Herrn Draghi schon längst befindet. Zeitgleich versinkt – zumindest wenn man Zerohedge glauben darf – das us-amerikanische Plunge Protection Team im Chaos (hier). Keine gute Vorbereitung für einen Währungskrieg…

„Morning Briefing – 6. August 2019 – Mittelstand // IWF // Mittelschicht“ weiterlesen

Morning Briefing 17. Dezember 2018 – Mittelstand // Pleiten // Autobauer

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi) 

Guten Morgen,

Glaubt man Herrn Rürup als Chef des Handelsblatt Research Institute, dann gibt es auch 2019 keine Rezession und gerade die Automobilindustrie wird im nächsten Jahr wieder an Schwung gewinnen (hier) – und das nur gut fünf Wochen, nachdem dasselbe Handelsblatt in einem Wochenend-Special die Frage stellte, ob wir nur einen Abschwung oder gar einen Crash erleben werden (hier). Nun ja…  „Morning Briefing 17. Dezember 2018 – Mittelstand // Pleiten // Autobauer“ weiterlesen

„Wenn Merz zur Mittelschicht zählt, bin ich Bodensatz“ (Manager Magazin)

(Hier). Stimmt. Bei dem Abstand zu den tatsächlich Reichen ist fast jeder Bodensatz. Aber so verhält sich das „Establishment“. Immer schön dazu gehören wollen. Aber wieso eigentlich? Ist „Reich sein“ vielleicht doch nicht so unanstößig?

Morning Briefing – 29. März 2018 – Solarworld // Mitte // Digitalisierung

Morgen Schweiz

Guten Morgen,

So, hier in Flensburg liegen wieder einige Zentimeter Schnee.  Also, wieder mal Ostern mit Wintermantel. Das hebt die Laune auch nur bedingt ;-). „Morning Briefing – 29. März 2018 – Solarworld // Mitte // Digitalisierung“ weiterlesen

The Winner takes it all!

Dieser bekannte Titel von Abba muss mittlerweile öfter einmal herhalten, wenn es um die Abräumeffekte der Digitalisierung geht (s. hier), obwohl das Prinzip schon seit Urzeiten bekannt ist – nur eher unter dem Spruch „Der Teufel scheißt auf den größten Haufen“ (s. dazu hier).

„The Winner takes it all!“ weiterlesen