Morning Briefing – 14. April 2021 – Digitalisierung- so kommen wir nie voran

Guten Morgen,  

Deutschland hinkt – und das ist spätestens seit der Pandemie eine Binse – bei der Digitalisierung der Welt hinterher – und zwar MEILEN! „Archaisch“ nennt es ein Gutachten mit dem Titel „Digitalisierung in Deutschland – Lehren aus der Coronakrise“ des Wissenschaftlichen Beirats des Bundeswirtschaftsministeriums (hier und hier). Deswegen heute mal ein kleiner Blumenstrauß konkreter Fails:   

„Morning Briefing – 14. April 2021 – Digitalisierung- so kommen wir nie voran“ weiterlesen

Morning Briefing – 19. März 2021 – Digital Age – kritisch betrachtet

Guten Morgen,

Es ist (schon wieder) Freitag und damit mal wieder Zeit für einen „Long Read“ (und „Long Watch“). Diesmal habe ich eine kleine, aber intellektuelle Sammlung kritischer Beiträge zum gegenwärtigen Stand der Digitalisierung und der nicht immer ganz so rühmlichen Rolle, die das Silicon Valley dabei spielt.

„Morning Briefing – 19. März 2021 – Digital Age – kritisch betrachtet“ weiterlesen

Morning Briefing – 27. Januar 2021 – Gesundheit – weil sie uns lieb und teuer ist!?!

Guten Morgen,

Irgendwie drehe ich mich immer tiefer…, erst ne „absteigende“ Reihe über die wichtigsten Volkswirtschaften (hier), nur unterbrochen von einer Kommentierung der aktuellen „Kontroll-Illusion“ (hier) und gestern was zum aktuellen Tanz der Banken (hier). Und jetzt (in Erweiterung meiner sonstigen „Krankenhaus-Special“, zuletzt hier) mal eine kritische (was sonst?) Betrachtung der Entwicklung im Gesundheitssektor:

„Morning Briefing – 27. Januar 2021 – Gesundheit – weil sie uns lieb und teuer ist!?!“ weiterlesen

Morning Briefing – 13. Januar 2021 – Überwachungs-Special

Guten Morgen,  

Gerade hat Frau Merkel Twitter (wahrscheinlich eher Herrn Zuckerberg) nach der Schließung des Twitter-Accounts von Herr Trump wegen Verletzung der Meinungsfreiheit gerügt (hier). Da erinnern sich einige doch an das auch von Frau Merkel beschlossene „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ – und sind jetzt etwas, na sagen wir, „erstaunt“ über die Kritik von Frau Merkel (hier, hier und hier). Tja, bestimmt alles nur falsch verstanden und das kommende Gesetz gegen „Hetze im Netz“ (hier) wird das bestimmt alles wieder richten.  

„Morning Briefing – 13. Januar 2021 – Überwachungs-Special“ weiterlesen

Morning Briefing 26. Oktober 2020 – Cyber-Freiheits-Special

Guten Morgen, 

Während die EU es noch nicht einmal hinbekommt, das Ergebnis einer eigens von ihr aufgesetzten Abstimmung umzusetzen (die Rede ist natürlich von der Abschaffung der Sommerzeit, hier) und zumindest die Gewaltenteilung in Deutschland in der Folge von Corona auch nicht mehr so ganz astrein funktioniert (hier), treiben die Verantwortlichen andere, demokratie- und meinungsfreiheitsfeindliche Projekte voran, als gäbe es kein Morgen. 

„Morning Briefing 26. Oktober 2020 – Cyber-Freiheits-Special“ weiterlesen

Morning Briefing – 9. September 2020 – Europa-Special

Guten Morgen, 

Auch in dieser Woche wandle ich wieder auf den Spuren von Herrn Altmaiers „Vision“ eines BIP-Einbruchs von „nur“ 5,8% (hier). Nachdem ich mir in der letzten Woche einige (Wirtschafts-)Daten aus China (hier), den USA (hier) und dem Vereinigten Königreich hier angeschaut hatte, schaue ich heute zum Abschluss mal direkt vor unserer Haustür in Europa nach:  

„Morning Briefing – 9. September 2020 – Europa-Special“ weiterlesen

Morning Briefing – 26. August 2020 – Wasserstoff // Batterien // Glasfaser // Fernstraßen

Guten Morgen,

Ach, der als Aluhut-Träger eher unverdächtige Spiegel fragt: „Steigen die Fallzahlen, weil wir mehr testen?“ – und drückt sich um eine klare Antwort. „Betrachtet man die Positivenrate der vergangenen Wochen, sieht man, dass sie vor drei Wochen leicht gestiegen und seitdem relativ stabil geblieben ist. Die Fallzahlen hingegen sind stetig gestiegen, ebenso wie die Zahl der Tests.“ Letztlich kommt er aber laut eigener Tabelle zu ähnlichen Ergebnissen, wie ich letzte Woche (hier). Völlig unbeeindruckt von dieser Datenlage dekretiert Herr Söder derweil „Zweite Welle ist da“ (s. dazu schon die bösen Kommentare von Herrn Blome beim Spiegel (hier). Nun ja….

„Morning Briefing – 26. August 2020 – Wasserstoff // Batterien // Glasfaser // Fernstraßen“ weiterlesen

Morning Briefing – 14. August 2020 – Berlin-Digitalisierung-Special

Guten Morgen,

Es ist kurz vor dem Wochenende und meine „Sortierwiese“ auf OneNote, auf der ich meine Posts vorbereite, läuft über vor lauter Posts, die danach schreien, veröffentlicht zu werden. Deutsche Wirtschaft, US-Wirtschaft, britische Wirtschaft, Cyber-Attacken, etc. pp. Aber seit vorgestern fuchsen mich drei Meldungen über Berliner Verhältnisse, so dass ich mal der Bauchnabelschau heute den Vorrang vor der Weltwirtschaft und -politik gebe:

„Morning Briefing – 14. August 2020 – Berlin-Digitalisierung-Special“ weiterlesen

Morning Briefing – 23. Juni 2020 – Tracing App // Huawei // Cyber-Attacke

Guten Morgen,

Gestern Abend hatte ich die Ehre und das große Vergnügen, drei Jahre nach meinem ersten Vortrag vor dem Münchner Unternehmerforum „halbsieben“ erneut antreten zu dürfen und legonomics – diesmal in Form eines Webinars – „live“ zu schalten. (hier, Danke, Semir Fersadi!). Eine Frage des Auditoriums ganz am Ende beschäftigt mich bis heute Morgen, nämlich die, worauf denn deutsche Unternehmen am schlechtesten vorbereitet seien. Nachdem Corona schon „durch“ ist und angesichts der Randale in Stuttgart am Wochenende (hier) meinte ich nur lapidar: auf innerstaatliche Konflikte. Und ich glaube, nicht nur Unternehmen sind schlecht auf eine derartige Welle der Gewalt vorbereitet.

„Morning Briefing – 23. Juni 2020 – Tracing App // Huawei // Cyber-Attacke“ weiterlesen

Morning Briefing 4. Mai 2020 – Digitalisierung // KI // Cobol

Guten Morgen,

Am Wochenende hatte ich zu Schatzi noch gemeint, dass die Politik die derzeitigen Beschränkungen nie und nimmer wird aufrecht erhalten können, dass die Lockerungen wesentlich schneller gehen würden, als wir uns das vorstellen könnten und ich schon mal Popcorn und Cola zusammensuchen würde, um mir genüsslich anzuschauen, wie Frau Merkel wohl „den Narrativ“ ändern würde, um den Wechsel zu bemänteln.

Und, tätä, tatsächlich lassen  die üblichen „gut unterrichteten“ Kreise über die üblichen Postillione verlauten, dass sich Frau Merkel nun – nachdem sie in der letzten Woche noch vor zu viel Übermut gemahnt hatte (hier) – an die Spitze der „Öffnungsbewegung“ setzen wird (hier). Sie will damit wohl ihre Rolle als große Anführerin retten – jetzt wo Sachsen-Anhalt mit einer „Fünf-Personen-Regel“ vorprescht (hier) und NRW droht, die Kitas wieder zu öffnen (hier). Im Endeffekt dürften die Landespolitiker aber selbst nur das nachvollziehen, was Ihnen die Gerichte mittlerweile in immer schnellerer Abfolge bescheinigen: Das viele der verhängten Maßnahmen schlicht und einfach verfassungswidrig sind (hier und hier). Und auch die ersten richtigen Bremsspuren in der Wirtschaft sind durchaus zu erkennen. So wird selbst Frau Merkel bei den Verhandlungen mit der Lufthansa gemerkt haben, dass die deutsche Wirtschaft wohl schon beim jetzigen Stand des Lockdown substantiell Schaden genommen haben dürfte. Dementsprechend stehe ich zu meiner meiner Prognose vom Mittwoch letzter Woche, dass wir ein Minus beim BIP von 10% sehen werden (hier).

„Morning Briefing 4. Mai 2020 – Digitalisierung // KI // Cobol“ weiterlesen