Morning Briefing – 25. Januar 2021 –Deutschland – mixed pickles

Guten Morgen,  

So, in meiner kleinen Reihe zur Betrachtung der Entwicklung der für Deutschland wichtigen Welt-Regionen und Länder (zuletzt zur EU, s. hier) komme ich dann heute nach Deutschland (s. zuletzt hier):  

Coronahttps://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4 

https://ourworldindata.org/covid-vaccinations

Sagen wir mal, Deutschland hat noch Optimierungspotential, was das Vorgehen in der Pandemie angeht.  

Wirtschaft: https://legonomics.de/2021/01/21/the-german-economy-in-december-2020-the-year-ends-better-than-anticipated/ 

https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/01/PD21_020_811.html

https://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/homo_oeconomicus/gastbeitrag-homo-oeconomicus-der-konjunktureinbruch-in-der-coronakrise-wird-systematisch-unterschaetzt/26826610.html

https://www.welt.de/wirtschaft/article224337578/BIP-Zahlen-Deutschland-erlebt-ein-besonderes-Wirtschaftsmaerchen.html

Nur ein fünfprozentiger (-5,0!) Einbruch der Wirtschaft?  

Einzelhandel: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/01/PD21_002_45212.html 

Wie, der Einzelhandel ist gewachsen. Ach so, Lebensmittel- und Online-Handel. Hätte mich auch gewundert… 

Auftragseingänge: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/industrie-erhaelt-mehr-auftraege-als-vor-corona-a-d8d4bb7b-f584-4e33-86b9-1b082000c18c?sara_ecid=soci_upd_KsBF0AFjflf0DZCxpPYDCQgO1dEMph (Danke, Jens) 

Dieses eine Mal noch scheint den Deutschen ihre Exportstärke zugute zu kommen. Aber wie oft noch? 

Unternehmertum: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/gruenderwelle-die-corona-unternehmer-kolumne-a-2c030b64-6f1a-48a3-b38b-d8a169fa7662 (Danke, Jens!) 

Der Spiegel macht sichtbar, was eigentlich in jeder Wirtschaftskrise passiert: Die Menschen machen sich selbstständig. Auf Grund der Struktur der Krise mit ihren Ausgangsbeschränkungen hätte ich einen solchen Gründerboom (noch) nicht erwartet. Guter Artikel, der auch mal herzuleiten versucht, warum Unternehmer auch vielleicht viel Geld verdienen dürfen.  

VerschuldungI: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bund-nimmt-weniger-Schulden-auf-als-gedacht-article22301655.html 

Hört sich ja gut an – die Schuldenorgie war doch nicht so stark, wie gedacht… 

VerschuldungII: https://www.handelsblatt.com/politik/international/wiederaufbaufonds-deutschlands-schuldenstand-ist-nur-in-der-offiziellen-statistik-so-niedrig/26718932.html 

Ja, watt denn nu, ham wa nu nicht genug Schulden oder zu viele? 

VerschuldungIII: https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/rekordverschuldung-wie-die-corona-schulden-von-allein-verschwinden-koennten/26710752.html 

Ja, WENN der deutsche Staat in nächster Zeit Überschüsse generiert, wie bis 2019 und WENN die Zinsen unten bleiben… Um mal mit Loddar zu sprechen: „Hätte, hätte, Fahrradkette“…  

Vermögensabgabe: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestag-angela-merkel-lehnt-vermoegensabgabe-fuer-finanzierung-der-pandemie-kosten-ab-a-3b2b102b-f5a4-477a-a667-8f553ec7314d?fbclid=IwAR3MoTlyh2w6-AOpJ713qC7YEBr-sWMp9QBtP6gD32ewOqa90XQTCsCRBzs 

„Niemand hat die Absicht, eine Vermögensabgabe einzuführen“ 

Fazit: Die deutsche Wirtschaft kommt bislang zumindest für mich Überraschend gut durch den zweiten Lockdown – auch wenn es bestenfalls jetzt noch ein „W“ und nicht mehr ein „V“ sein wird. Bestenfalls auch deswegen, weil nunmehr viel von der schnellen Durchimpfung der Bevölkerung und dem daraus resultierenden  Rückgewinn der (wirtschaftlichen) Bewegungsfreiheit abhängt. Zwar hat sich die Kanzlerin jetzt festgelegt, dass „bis zum 21. September jedem Deutschen ein Impfangebot gemacht werden soll“ (hier). Da aber jetzt Astra Zeneca wohl „im ersten Quartal“ weniger Impfstoff liefern wird (s. aktuell hier), stellt sich die organisatorische Frage, wie man in immer weniger Zeit dann noch rund 80 Mio. Deutsche impfen will. Absehbar werden die Impfzentren, die jetzt noch unterausgelastet sind (hier) demnächst zum Nadelöhr werden.  

Und der derzeit vorgeblich so niedrige Verschuldungsgrad dürfte vielleicht Herrn Scholz freuen – ist aber zweischneidig: Hatte er doch zusammen mit Herrn Altmaier zusammen vollmundig eine „Bazooka“ angekündigt, viele Unternehmer erleben derzeit ob der Verzögerungen bei der Auszahlung aber wohl eher ihr ganz persönliches Knallplättchen-El Dorado. Auch dürfte die Gleichung spätere Durchimpfung der Bevölkerung = höhere Kosten wegen mehr Lockdown nicht mehr allzu viele Unbekannte aufweisen – außer der, wer diese (Verschuldungs-) Lasten dann trägt. Auch das wird Auswirkungen auf die zukünftige Wirtschaftskraft der Republik haben.  

Einziger wirklicher Lichtblick ist deswegen für mich, dass das Unternehmertum in Deutschland lebt, obwohl viele vorgebliche „Leistungsträger“ sich lieber beim Staat einkuscheln wollen (hier

Spruch des Tages: „Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.“ – Charles de Montesquieu 

Keep calm and carry on! 

-tz  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.