Morning Briefing – 2. April 2019 – Luftfilter // Radnabenmotor // Wasserstoffantrieb

Guten Morgen, 

Ok, der Aprilscherz zur Rücknahme des Brexit gestern (hier) entsprang eher dem Tagtraum des Bloggers – heute am 2. April müssen wir uns wieder den harten Realitäten stellen – und den Countdown im Blick behalten: Noch 10 Tage und der Rest von heute – dann steht leider nicht der Osterhase vor der Tür, sondern ein harter Brexit (hier). Sorry, aber selbst als alter England-Fan muss ich jetzt sagen „Die spinnen, die Briten“ – der Forist „K.Lauer“ fasst die Lage nach der gestrigen Abstimmungsorgie im britischen Unterhaus gut zusammen: „Der Vorschlag für eine Zollunion kam von den Konservativen. Sollte man meinen, dass dieser Vorschlag eine Mehrheit findet, nachdem Corbyn eine dauerhafte Anbindung an die Zollunion anstrebt. Warum kommt aber keine Mehrheit trotzdem nicht zustande?“ Well, well – so langsam verliere ich dann meinen Glauben.

„Morning Briefing – 2. April 2019 – Luftfilter // Radnabenmotor // Wasserstoffantrieb“ weiterlesen

Morning Briefing – 7. Januar 2019 – Jahresprognose // Carmageddon // Profitabilität

Guten Morgen,

Zunächst einmal wünsche ich ein Frohes Neues Jahr und hoffe, dass Sie alle einige erholsame Tage zu Weihnachten verbringen konnten.

Das Jahr startete ja gleich mit einem Knall – Fast synchron mit weit positiveren US-Arbeitsmarktdaten, als von „Experten“ erwartet, verkündete der Fed-Präsident Powell, dass „die Fed in ihrem weiteren Vorgehen flexibel und insbesondere keinem vorgegebenen Pfad verpflichtet sei“ (hier). Die Märkte interpretierten diese Worte prompt als Abkehr von der bisherigen Zinspolitik und die Börsen weltweit explodierten nahezu – so der Dow Jones mit über 3,3% plus (hier) und der DAX verbuchte mit einem Plus von 3,4% auch gleich sein höchstes Tagesplus seit eineinhalb Jahren (hier). So weit, so gut, oder?  „Morning Briefing – 7. Januar 2019 – Jahresprognose // Carmageddon // Profitabilität“ weiterlesen

Carmageddon – Konturen werden erkennbar

Zwar hat sich die im Oktober 218 aufgezeigte negative Entwicklung der US-Verkaufszahlen (hier) bis Dezember wieder relativiert, weltweit aber scheint der Automarkt in die Rezession einzutreten, wie die nachfolgenden Daten zeigen: „Carmageddon – Konturen werden erkennbar“ weiterlesen

Morning Briefing 26. Oktober 2018 – Tesla // Grammer // Neue Halberg Guss

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi) 

Guten Morgen,

Nun ja, prompt darf ich wieder zurückrudern… Die Börsen haben gestern weltweit ihren Abwärtstrend gestoppt (oder zumindest pausiert). Ich stelle mir ja schon die Frage, wer gestern in „das fallende Messer“ gegriffen hat – sprich bei den Crash-Kursen vom Vortag eingestiegen ist. In China dürfte es tatsächlich das „National Team“ gewesen sein, ob aber in den USA tatsächlich das Plunge Protection Team eingegriffen und den Dow Jones auf über zwei Prozent und den Nasdaq gar über drei Prozent ins Plus gehoben hat (s. auchhier)? Ich halte diese zwischenzeitlichen – nicht durch eine wirkliche Änderung der Fundamentaldaten gestützte – Erholungsphasen nur für sog. „Crack-up Booms“ (s. näher dazu hier), also angstgespeiste Zwischenhochs. Wir werden sehen…  „Morning Briefing 26. Oktober 2018 – Tesla // Grammer // Neue Halberg Guss“ weiterlesen

Carmageddon – nun doch?

Auto2-1

Ab und an entwickeln sich die Dinge doch anders, als man denkt – so auch bei Carmageddon: Während ich im August noch meinte, dass angesichts der positiven Verkaufszahlen „Carmageddon“ „anders aussehe“ (hier), befeuern die September-Zahlen (die als Quartalszahlen auch wieder GM-Verkaufszahlen beinhalten) Spekulationen über einen Crash am US-Automarkt:  Demnach sind die Verkaufszahlen in den USA über den gesamten Markt hinweg um 5,6% im Vorjahresvergleich zurückgegangen (hier). Das ist viel. „Carmageddon – nun doch?“ weiterlesen

Carmageddon – unter der Oberfläche brodelt es (doch)

Auto2-1

Während ich im letzten Monat davon ausging, dass Carmageddon auf Grund der um 3,5% angestiegenen Verkaufszahlen vertagt sei (hier), schien aber nur wenig später die US-Autoproduktion eine andere Sprache zu sprechen: Diese gingen nämlich im Mai 2018 um 0,7% im Vormonatsvergleich zurück, der stärkste Rückgang seit fünf Jahren (hier). Gleichwohl scheint der Juni ein starker Verkaufsmonat gewesen zu sein (hier), auch wenn der Ersatzbedarf im Hurrikan-geschädigten Houston bei weitem nicht so hoch ist, wie ursprünglich prognostiziert (hier).  „Carmageddon – unter der Oberfläche brodelt es (doch)“ weiterlesen

Carmageddon – doch noch nicht?

Auto2-1

Nachdem ich im Mai-Post schon „die ersten Risse“ zu erkennen glaubte (hier), haben die Autoverkäufe in den USA – wohl getrieben durch die guten Arbeitsmarktdaten (hier) – um (geschätzt) 3,5% zugenommen (hier). Damit ist Caramageddon fürs erste vertagt (Trump sei Dank?).  „Carmageddon – doch noch nicht?“ weiterlesen

Morning Briefing – 24. Mai 2018 – Vollgeld // Haftungsunion // Subprime

Kirschblueten Heerstr Sonne klein

Guten Morgen,

Der Online-Zugang zum Handelsblatt wird kostenpflichtig (hier), Kommentar eines Lesers: „Das Handelsblatt ist zu sehr der Lila-Gute-Laune-Bär in Sachen Wirtschaft. Die Bespiegelung der Wirtschafts-Potatoren ist vielleicht einträglich, aber da fehlt dann doch der Biss.“

Dem ist mal wieder nichts hinzuzufügen.   „Morning Briefing – 24. Mai 2018 – Vollgeld // Haftungsunion // Subprime“ weiterlesen

Morning Briefing – 7. Mai 2018 –Berater // Carmageddon USA // Automarkt Europa

Kirschblueten Heerstr Sonne klein

Guten Morgen,

Wer, wie ich, schon mal preisgünstig für den obligatorischen Kurzurlaub in dieser Woche auftanken will, braucht diese Meldung eigentlich nicht – der Ölpreis ist wieder zurück auf dem Niveau von 2015 (hier). „Morning Briefing – 7. Mai 2018 –Berater // Carmageddon USA // Automarkt Europa“ weiterlesen