Morning Briefing 13. Januar 2020 – Prophezeiungen // Carmageddon // Monthly

Guten Morgen,

So, am Wochenende habe ich im Rahmen der Erstellung der traditionellen Jahresprognose (für das letzte Jahr, s. hier) meine „Prophezeiungen“ für 2020 endlich mal aufgelistet, eine weitere Folge in der Serie „Carmageddon“ fertiggestellt und mein Monthly für Dezember geschrieben. Dazu habe ich mal meine Entwürfe aus den letzten drei Jahren fertiggestellt und (jeweils mit dem ursprünglichen Erstellungsdatum; ja, ich weiß, Pfusch, aber ich gebe es ja zu, auch ich kann „relotieren„) nachträglich veröffentlicht (ganz besonders stolz bin ich auf diese Erkenntnisse hier). War sehr interessant zu sehen, wie ich mich „schreiberisch“ in den letzten drei Jahren weiterentwickelt habe…

„Morning Briefing 13. Januar 2020 – Prophezeiungen // Carmageddon // Monthly“ weiterlesen

Carmageddon – im freien Fall?

Nach dem letzten Carmageddon im Oktober 2019 (hier) hat sich die Lage im Automotive-Bereich nicht verbessert, im Gegenteil schlagen die Wirkungen der generell zurückgehenden Produktions- und Verkaufszahlen nun in Deutschland voll auf die Unternehmen durch. So wird Neue Halberg Guss stillgelegt und Schlemmer stellte noch vor Weihnachten einen Insolvenzantrag (s. dazu näher hier). 

„Carmageddon – im freien Fall?“ weiterlesen

Morning Briefing – 10. Januar 2020 – Neue Halberg Guss // Schlemmer // Leoni

Guten Morgen,

Nachdem die ukrainische Maschine nun möglicherweise doch aus Versehen vom Iran abgeschossen wurde (hier) dürfte der Spannungsbogen in der Region doch noch nicht so ganz entspannt sein. Die Börsen lassen sich von der Kriegsgefahr (um das Kind mal beim Namen zu nennen) im Nahen Osten aber nicht beirren und laufen auf neue Allzeit-Hochs zu (hier der DAX).

„Morning Briefing – 10. Januar 2020 – Neue Halberg Guss // Schlemmer // Leoni“ weiterlesen

Carmageddon – kein Ende in Sicht…

Seit meinem letzten Post zu diesem Thema (hier) sinkt offenbar nicht nur die Stimmung im deutschen Automobilbau weiter (hier), auch die objektive Lage scheint sich zu verschlechtern. So verdreifachte sich die Zahl der Zahlungsausfälle im Automobilbereich innert eines Jahres, wie die Automobilwoche beruhend auf Auswertungen von Atradius meldet (hier, danke msc).

„Carmageddon – kein Ende in Sicht…“ weiterlesen

Carmageddon – und weiter geht’s, abwärts…

So, zeitlich war es dieses Jahr schon so eng, dass ich nur im Januar (hier) und Juni (hier) meiner geliebten Carmageddon-Kolumne einige Aufmerksamkeit widmen konnte, zu wenig – gerade in diesen „spannenden“ Zeiten. Deswegen heute mal ein etwas vertiefter Blick:

„Carmageddon – und weiter geht’s, abwärts…“ weiterlesen

Morning Briefing 4. Juli 2019 – Carmageddon – es ist nicht besser geworden….

Guten Morgen,

Obwohl ich selber Blogger bin und die Bücher von Sascha Lobo schon geschätzt habe, bevor er (nicht nur) bei SPON groß rauskam, stimme ich nicht immer mit seinen Ansichten überein. Aber in diesem Kommentar zur „Bewerbung“ von Frau von der Leyen als EU-Kommissionschef (hier) zeigt er a) auf, dass man auch in der Presse mal ein paar Jahre zurückschauen kann (bis 2009), als nicht immer nur den Fokus auf den Tag richten muss und b) dass Frau von der Leyen eben nicht nur im Verteidigungsministerium gescheitert ist, sondern auch schon vorher etwas – sagen wir mal – „eigenwillig“ agierte (hier). Auch angesichts der Diskussion zu „Art. 13“ (Sie erinnern sich?, sonst hilft ein Blick hierhin) ein weiteres Argument, was man berücksichtigen sollte, wenn man Frau von der Leyen auf diesen EU-Posten katapultiert. Chapeau, Herr Lobo.

„Morning Briefing 4. Juli 2019 – Carmageddon – es ist nicht besser geworden….“ weiterlesen

Morning Briefing – 2. April 2019 – Luftfilter // Radnabenmotor // Wasserstoffantrieb

Guten Morgen, 

Ok, der Aprilscherz zur Rücknahme des Brexit gestern (hier) entsprang eher dem Tagtraum des Bloggers – heute am 2. April müssen wir uns wieder den harten Realitäten stellen – und den Countdown im Blick behalten: Noch 10 Tage und der Rest von heute – dann steht leider nicht der Osterhase vor der Tür, sondern ein harter Brexit (hier). Sorry, aber selbst als alter England-Fan muss ich jetzt sagen „Die spinnen, die Briten“ – der Forist „K.Lauer“ fasst die Lage nach der gestrigen Abstimmungsorgie im britischen Unterhaus gut zusammen: „Der Vorschlag für eine Zollunion kam von den Konservativen. Sollte man meinen, dass dieser Vorschlag eine Mehrheit findet, nachdem Corbyn eine dauerhafte Anbindung an die Zollunion anstrebt. Warum kommt aber keine Mehrheit trotzdem nicht zustande?“ Well, well – so langsam verliere ich dann meinen Glauben.

„Morning Briefing – 2. April 2019 – Luftfilter // Radnabenmotor // Wasserstoffantrieb“ weiterlesen

Morning Briefing – 7. Januar 2019 – Jahresprognose // Carmageddon // Profitabilität

Guten Morgen,

Zunächst einmal wünsche ich ein Frohes Neues Jahr und hoffe, dass Sie alle einige erholsame Tage zu Weihnachten verbringen konnten.

Das Jahr startete ja gleich mit einem Knall – Fast synchron mit weit positiveren US-Arbeitsmarktdaten, als von „Experten“ erwartet, verkündete der Fed-Präsident Powell, dass „die Fed in ihrem weiteren Vorgehen flexibel und insbesondere keinem vorgegebenen Pfad verpflichtet sei“ (hier). Die Märkte interpretierten diese Worte prompt als Abkehr von der bisherigen Zinspolitik und die Börsen weltweit explodierten nahezu – so der Dow Jones mit über 3,3% plus (hier) und der DAX verbuchte mit einem Plus von 3,4% auch gleich sein höchstes Tagesplus seit eineinhalb Jahren (hier). So weit, so gut, oder?  „Morning Briefing – 7. Januar 2019 – Jahresprognose // Carmageddon // Profitabilität“ weiterlesen

Carmageddon – Konturen werden erkennbar

Zwar hat sich die im Oktober 218 aufgezeigte negative Entwicklung der US-Verkaufszahlen (hier) bis Dezember wieder relativiert, weltweit aber scheint der Automarkt in die Rezession einzutreten, wie die nachfolgenden Daten zeigen: „Carmageddon – Konturen werden erkennbar“ weiterlesen

Morning Briefing 26. Oktober 2018 – Tesla // Grammer // Neue Halberg Guss

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi) 

Guten Morgen,

Nun ja, prompt darf ich wieder zurückrudern… Die Börsen haben gestern weltweit ihren Abwärtstrend gestoppt (oder zumindest pausiert). Ich stelle mir ja schon die Frage, wer gestern in „das fallende Messer“ gegriffen hat – sprich bei den Crash-Kursen vom Vortag eingestiegen ist. In China dürfte es tatsächlich das „National Team“ gewesen sein, ob aber in den USA tatsächlich das Plunge Protection Team eingegriffen und den Dow Jones auf über zwei Prozent und den Nasdaq gar über drei Prozent ins Plus gehoben hat (s. auchhier)? Ich halte diese zwischenzeitlichen – nicht durch eine wirkliche Änderung der Fundamentaldaten gestützte – Erholungsphasen nur für sog. „Crack-up Booms“ (s. näher dazu hier), also angstgespeiste Zwischenhochs. Wir werden sehen…  „Morning Briefing 26. Oktober 2018 – Tesla // Grammer // Neue Halberg Guss“ weiterlesen