Morning Briefing – 11. Mai 2021 – Steuern – grün-gelb-Schwäche?

Guten Morgen,

Im Rahmen dieses Blogs nehme ich mich ja immer mal des Themas „Steuern“ an (s. generell hier und zuletzt hier). Ein Blick in die Wahlprogramme insbesondere der Grünen und der FDP offenbart ziemliche Unterschiede im Ansatz. Grund genug, sich mit diesem Thema erneut zu beschäftigen.

„Morning Briefing – 11. Mai 2021 – Steuern – grün-gelb-Schwäche?“ weiterlesen

Morning Briefing – 22. April 2021 – Europa – zum Lichte, zur Freiheit?

Guten Morgen,

nachdem mein letzter Blick auf Europa auch schon wieder einige Zeit zurückliegt (hier) und das BVerfG nun den Weg frei gemacht hat für den Euro 750 MILLIARDEN-Aufbaufonds, heute mal wieder ein „frischer“ Blick auf die Traumprojektion der deutschen Politik:

„Morning Briefing – 22. April 2021 – Europa – zum Lichte, zur Freiheit?“ weiterlesen

Morning Briefing – 20. April 2021 – Die Energiewende nimmt Fahrt auf – die Wand steht….

Guten Morgen,  

Erst vor kurzem hatte ich mich mit den (steigenden) Preisen für Energie beschäftigt (hier), zuletzt auch mit der Versorgungssicherheit (hier und hier). Zum Preis und zur Sicherheit gesellt sich – Dank des Durchbruchs bei der Batterietechnik (s. dazu zuletzt hier) – in absehbarer Zeit das Problem eines Alt-Batterien-Bergs. Schauen wir uns mal etwas näher an, mit welcher Realität das Wahlprogramm der Grünen (hier) konfrontiert würde, wenn Frau Baerbock es ins Kanzleramt schafft:  

„Morning Briefing – 20. April 2021 – Die Energiewende nimmt Fahrt auf – die Wand steht….“ weiterlesen

Morning Briefing – 15. März 2021 – Klimawandel – durchaus schon fühlbar

Guten Morgen,  

So, angesichts des Ausgangs der Landtagswahlen in BaWü und RP („Alternativlos ist am Ende“) ziehe ich meinen Joker und schließe eine erneute Kanzlerschaft von Frau Merkel nach der Wahl im September aus, sprich, ich revidiere meine Einschätzung von Anfang Januar, als ich diesem Szenario noch eine 50%ige Chance einräumte (s. Ziff. 3, hier). Aber auch wenn jetzt viele schon von einer Domestizierung der Linken durch die mäßig(end)e FDP träumen, so glaube ich dennoch an GRR unter einer Kanzlerin Baerbock zum Jahresende. Und die Union hat fertig. Und zwar nicht wegen des „Maskenballs“, sondern weil sie nichts (mehr) auf die Reihe bekommt. Herr Laschet wird nächstes Jahr Geschichte sein – vielleicht die ganze Union (s. Italien….).  

„Morning Briefing – 15. März 2021 – Klimawandel – durchaus schon fühlbar“ weiterlesen

Morning Briefing – 19. Februar 2021 – Vertrauen // Solidarität // Wahrhaftigkeit

Guten Morgen,

Wirkt ja schon pathetisch, der Titel, oder? Aber keine Bange, es ist einfach Freitag, also mal wieder Zeit für ein „Big Read“ (s. die eher „politische“ Ausgabe dazu letzte Woche hier). Vielleicht liegt es an der Pandemiemüdigkeit, vielleicht aber auch daran, dass ich mich derzeit an der „Stoik“(ganz gut dazu hier) versuche und demzufolge häufiger eher über prinzipielle Themen (und Werten) nachdenke (die ja auch die Wirtschaft „zusammenhalten“:

„Morning Briefing – 19. Februar 2021 – Vertrauen // Solidarität // Wahrhaftigkeit“ weiterlesen

Morning Briefing – 12. Februar 2021 – Grün ist die Hoffnung?

Guten Morgen, 

Heute mal wieder ein „Big Read“ zum Wochenende. Die Versatzstücke für dieses Morning Briefing liegen tw. schon einige Zeit bei mir rum. Und ich muss feststellen, es ist heuer eher „it’s the state, stupid“ denn „it’s the economy, stupid“ wie weiland Herr Bill Clinton ausrief. Auch bei mir geraten immer mehr staatliche/politische Meldungen in den Fokus. Und es steht zu befürchten, dass die staatliche Hybris (bei relativ dürftigen Ergebnisse) nach den Bundestagswahlen eher noch zunehmen wird:

„Morning Briefing – 12. Februar 2021 – Grün ist die Hoffnung?“ weiterlesen

Morning Briefing 15. August 2019 – Politik // Grüne Wirtschaftspolitik // Industriepolitik

Guten Morgen,

Na, die Zwischenrally nach Herrn Trumps Entscheidung, einige Zollerhöhungen noch nicht am 1. September 2019 in Kraft zu setzen (hier) hat ja nicht so richtig lange vorgehalten: Prägnant fasst Mr. El-Erian zusammen: „Alle drei großen US-Börsenindizies haben mehr als 3% verloren (hier). Das dürfte aber auch daran liegen, dass die Zinskurven der zwei- und zehnjährigen US Staatsanleihen gestern invertiert sind (oder haben?), ein untrügliches Rezessionssignal (hier). Der Dax hat sich gestern zwar nach zwischenzeitlichen Verlusten von über 2,2% wieder etwas „berappelt“, ist aber schlussendlich dann doch mit immer noch -2,19% aus dem Handel gegangen. Diese Ausgangslage lässt nichts Gutes für den heutigen Handelstag erwarten. Während in China scheinbar schon wieder das „National Team“ den Shanghai Composite stützt, der nähert sich gerade von unten der null an, hier), notiert der Nikkei aktuell mit knapp -1,30% gegenüber dem Vortagesschluss.

„Morning Briefing 15. August 2019 – Politik // Grüne Wirtschaftspolitik // Industriepolitik“ weiterlesen

Morning Briefing  –  14. September  2018  – Ja, was wohl?

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi)  

Guten Morgen,

….Lehman natürlich, auch ich will mich dem zehnjährigen Jubiläum nicht entziehen, vor allen Dingen, weil gerade gestern einige Akteure scheinbar begonnen haben, die Lektionen aus dem Crash zu lernen: So verkündet Herr Draghi nicht nur das Ende von QE zum Ende des Jahres, nein, er erklärt auch, dass das Ziel der EZB nicht die Staatsfinanzierung sei (hier). Dass er das erst noch erklären muss. Derweil stellt sich die türkische Nationalbank gegen den Präsidenten – und erhöht den Leitzins auf 24% (hier).    „Morning Briefing  –  14. September  2018  – Ja, was wohl?“ weiterlesen