Das Kind hat einen Namen: Crack-up Boom

IMG_8864_2

Heute übersandte mir einer meiner Geschäftspartner den Link zu einem Artikel, der mir dann doch leicht den Start in den Tag verdarb. Beim Lesen der Überschrift dachte ich zunächst, besagter Geschäftspartner wäre mangels Restrukturierungsmandate im Drogenhandel gelandet.

„Das Kind hat einen Namen: Crack-up Boom“ weiterlesen

Uhrenverkäufe als Konjunkturindikator?

Ich versuche mich ja seit einiger Zeit an der Deutung aller möglichen Wirtschaftsindikatoren als Barometer für die wirtschaftliche Entwicklung. Ein Schwerpunkt dabei sind die Frachtraten-Indizes, wie etwa der schon mehrfach besprochene Baltic Dry Index. Nach neuesten Meldungen könnte man aber auch über einen weitern Indikator nachdenken: den der Uhrenverkäufe. „Uhrenverkäufe als Konjunkturindikator?“ weiterlesen

Deutsche Bank – oder Dreist kommt weiter

IMG_8863

Die Chefvolkswirte der Deutschen Bank waren allesamt intellektuelle Schwergewichte – zuletzt z. B. der viel zu früh verstorbene Nobert Walter oder auch Thomas Mayer. Ihr Nachfolger, Herr Folkerts-Landau leistete sich am vergangenen Wochenende aber dann den nächsten PR-Stunt der zumindest an solchen Aktionen wahrlich nicht armen Deutschen Bank: „Deutsche Bank – oder Dreist kommt weiter“ weiterlesen

Und auch auf diesem Kanal: Brexit

„Es kommt nicht darauf an,
die Zukunft vorauszusagen,
sondern darauf, auf die Zukunft
vorbereitet zu sein.“
(Perikles, 495-429 v.Chr.)

Ich hatte mir ja eigentlich geschworen, dass ich an dieser Stelle nichts zum Brexit sagen würde – zumal ich in meiner Kurzfristschätzung völlig daneben lag. Ich bin nämlich am Donnerstag Abend entspannt und in der sicheren Erwartung ins Bett gegangen, dass der Volksentscheid scheitern würde (da hätte ich mal lieber meine eigene Prognose aus dem Februar noch mal lesen sollen). Am Freitag Morgen rieb ich mir dann ob der Schlagzeilen die noch müden Augen, „Und auch auf diesem Kanal: Brexit“ weiterlesen

Another proof that Brexit was a „black swan“: IFO-business climate index climbs again

blackswan

Probably also not believing in a Brexit, German managers have again provided for a rise in the German IFO-business climate index from 107.8 in May to 108.7 in June 2016, as the institute announced in its press-statement today.  „Another proof that Brexit was a „black swan“: IFO-business climate index climbs again“ weiterlesen

Vergiss TTIP – Achte auf CETA!

cropped-red-deer-woburn-abbey-01525290333-copyright-remains-with-his-grace-the-duke-of-bedford-and-the-trustees-of-the-bedford-estates_16-9-1.jpg

Hirsch – sei wachsam! Mag man da nur sagen: Während sich alle Augen auf die (Verhinderung von) TTIP richten, kommen die Wirkung dieses Freihandelsabkommens unabhängig von seinem Abschluss vielleicht schon bald durch die Hintertür – nämlich in Form eines Freihandelsabkommens mit Canada (CETA) – und scheinbar versucht die EU-Kommission die Ratifizierung an sich zu ziehen und nationale Parlamente auszuschließen. „Vergiss TTIP – Achte auf CETA!“ weiterlesen

And he did it again – IFO business climate index on the rise

IMG_2576

Against worldwide rather pessimistic expectations, the German IFO business climate index rose from  a stagnating 106.7 points in April to 107.7 points in May. As the IFO institute explained:

The companies are significantly more satisfied with their current business situation. In addition, they are noticeably more optimistic with regard to the coming months. The German economy is growing at a robust pace.

„And he did it again – IFO business climate index on the rise“ weiterlesen

More Ponzis ahead?!?

By: Stephanie Sicore
photo: Stephanie Sicore

Not even a month ago, I published an article asking whether recently uncovered ponzi schemes were a sign of the comming recession. Although no judgement can be made whether we all (at least the Brits are) in a recession yet, however, seemingly, some ponzis start to unravel now: Theranos, which I already discussed in the said article,  anncounced last week that it had to void thousands of blood-test„More Ponzis ahead?!?“ weiterlesen

„Wutjournalisten“ contra „Wutbürger“ – ob das was bringt?

Zeitung BR

Seit neuestem scheint der Kampf zwischen den Medien und dem Teil der Bevölkerung, den man für den oder die „Wutbürger“ hält, voll entbrannt zu sein. So versuchte sich neulich die Journalistin Susanne Gaschke in einer eher simplen Erklärung des Phänomens der Wutbürger: „„Wutjournalisten“ contra „Wutbürger“ – ob das was bringt?“ weiterlesen

Aktuelle globale wirtschaftliche Lage

blackswan

Damit in der täglichen Informationsflut das Gesamtbild der wirtschaftlichen Lage nicht so ganz aus dem Blick gerät, habe ich nachfolgend mal ein paar Eckpunkte „festgezurrt“: „Aktuelle globale wirtschaftliche Lage“ weiterlesen