Morning Briefing – 28. Mai 2020 – Europa-Special

Guten Morgen,

Mit „Warum die Neuinfektionen trotz Lockerungen nicht steigen“ wirft Die Welt eine interessante Frage auf. Und tatsächlich zeigt die Zahl der positiv getesteten seit Wochen (!) nach unten (s. nur hier) – obwohl Frau Merkel mantraartig vor einer Erhöhung wegen „zu starker“ Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen warnt (s. nur hier). Irgendwie wird man den Verdacht nicht los, dass Frau Merkel und andere (ängstlichere) Landeschefs den Gang in die Freiheit schon ganz gerne zulassen (denn sonst würden sie ja konsequent die Keule des § 32 IfSG schwingen), sich aber argumentativ das „ich habe es euch ja schon vorher gesagt“-Hintertürchen offen halten. Und das, anstatt den Bürgern, die zu übergroßen Teilen (selbst im ansonsten widerspenstigen Berlin) die Vernunft aufbringen, die teils chaotisch ergangenen Maßregelungen (Sie erinnern sich an die Diskussion über die Maskenpflicht?) im wahrsten Sinne des Wortes „zu leben“, inständig zu danken und auf deren Vernunft zu vertrauen.

Nach einer völlig vergeigten Krisenprophylaxe genau derselben Politiker (ich verweise nur auf die Dokumentation der nicht genutzten 78 Tage (hier)), einem offen zur Schau getragenen  Maternalismus oder Paternalismus gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern jetzt noch taktische Spielchen zu betreiben, um am Ende auf jeden Fall „toll dazustehen“ ist – mit Verlaub – kein „Leadership“, sondern unsäglich. Da kommt einem der alte Martin Luther wieder in den Sinn („Aus einem verzagten Ar*****….“). Dies um so mehr, als erneut dieselben Politiker glauben, die desaströsen wirtschaftlichen Folgen (über die Folgen für Kinder und Jugendliche wollen wir hier mal gar nicht reden, s. nur aktuelles Beispiel hier) ihres (Nicht- / Zu spät – / zu viel-) Handelns nunmehr mit einer warmen Dusche aus der Geldkanne beseitigen zu können, wie das nachfolgende Briefing exemplarisch für Europa zeigen wird.

„Morning Briefing – 28. Mai 2020 – Europa-Special“ weiterlesen

Morning Briefing –12. Dezember 2019 – Geldwäsche // Steuertransparenz // Cum Ex

Guten Morgen,

Geil ist ja, wenn Politiker sich gegenseitig behumsen: So gerade im Untersuchungsausschuss gegen die ehemalige Verteidigungsministerin von der Leyen – in dem scheinbar reihenweise geschwärzte Akten kursieren (hier). Oder demnächst wahrscheinlich zu beobachten im U-Ausschuss gegen Herrn Scheuer – der sich keiner Schuld bewusst ist, aber die Arbeit des Ausschusses „begleiten“ und „keine Unterlagen zurück halten“ will (hier).

„Morning Briefing –12. Dezember 2019 – Geldwäsche // Steuertransparenz // Cum Ex“ weiterlesen

Morning Briefing 23. Mai 2019 – Korruption // Fraud // Nepotismus // Transparenzregister

Guten Morgen, 

Der Brexit geht weiter – aber wohl ohne Theresa May (hier). Derweil geht Mr. Trump „full confrontation“ mit den Demokraten (hier) und in Österreich werden jetzt auch die Gerichte bemüht (hier) Und auch sonst scheint die Harmoniesucht der Welt nicht so richtig in Schwung zu kommen – kein gutes Zeichen für die beginnende Europawahl….

„Morning Briefing 23. Mai 2019 – Korruption // Fraud // Nepotismus // Transparenzregister“ weiterlesen

Morning Briefing 10. Mai 2019 – McKinsey-Special

Guten Morgen, 

Und wieder eine epische (Fußball-) Schlacht- und diesmal (leider) nicht mit dem glücklichen Ende für den Underdog: Aufopferungsvolle Frankfurter unterlagen im Elfmeterschießen gegen Chelsea (hier). Von dem Kampfgeist der Mannschaften der letzten Tage könnte nicht nur die deutsche Nationalmannschaft eine Menge lernen….

Derweil zeigen sich die asiatischen Börsen zumindest heute Morgen relativ unbeeindruckt von den neuen Strafzöllen (hier) : der Shanghai Composite (der gestern noch um fast 1,5% zurückgegangen war) steht aktuell fast 2% im Plus (hier). Und auch der Nikkei steht weniger als ein halbes Prozent im Minus (hier). Und das vor dem Hintergrund einer neuerlichen Stärkedemonstration aus Nordkorea (hier) und der Eskalation mit dem Iran (hier). Sieht nicht so gut aus….

„Morning Briefing 10. Mai 2019 – McKinsey-Special“ weiterlesen