Morning Briefing – 1. Juli 2019 – „Relotius III“ // Medien // Zucker

Guten Morgen,

So, es sind ja Ferien – kaum sind die Kinder aus dem Haus, schon tanzt der Alte auf dem Tisch: Heute Morgen erst mal Bike-Swim-Bike im Berliner Grunewald. War nach der Rekordhitze gestern (hier, gestern Nachmittag auf der Neuen Schönhauser Allee waren es laut Thermometer im Auto +40,5°!) doch sehr angenehm. Darum heute eher ein „Mittags-Briefing“….

„Morning Briefing – 1. Juli 2019 – „Relotius III“ // Medien // Zucker“ weiterlesen

Morning Briefing – 5. Juni 2019 – Medien // Springer // ProSieben

Guten Morgen,

Der DAX schloss gestern mit einem Plus von 1,5 % kurz vor 12.000 Punkten (hier), der Dow Jones legte gleich über 2 % zu (hier) und auch der Nikkei steht heute Morgen mit 1,8 % im Plus (hier). Also, mein pessimistisches Morning Briefing von gestern (hier) wieder mal übertrieben? Nicht, wenn man den Grund für die plötzliche Hausse betrachtet: Zunächst hatte die australische Notenbank eher überraschend eine Zinssenkung angekündigt. Dem wollte Mr. Powell von der Fed wohl nicht nachstehen und hat das Tor für eine (möglicherweise in der Sitzung am 9. Juli 2019 erfolgende) Zinssenkung weit aufgestoßen – und damit möglicherweise tatsächlich einen „Zinswettlauf nach unten“ gestartet, wie Die Welt zu Recht konstatiert (hier). Und der Grund für die Zinssenkung ist offensichtlich: Die Wirtschaft schwächelt und zwar nicht nur ein bisschen oder kurzfristig. Die Kurven zeigen vielmehr seit Monaten nach unten – s. dazu nur den „Chart-Porn“ bei Wolf of Wolfstreet (hier). Tja, und jetzt öffnen dann die Zentralbanken erneut ihre Schleusen – die nächsten Monate werden gefüllt sein mit irgendwelchen Pseudo-Begründungen, warum man trotz der „starken“ Wirtschaft wieder zu den Maßnahmen zurückkehrt, die man eigentlich gerade abwickeln wollte – NIRP, ZIRP, QE, MMT und andere Buzzwords werden kursieren. Die Frage ist, ob die Flut reichen wird. Wenn nicht – dann Hosianna. Wenn doch – dann auch Hosianna – aber erst später….

„Morning Briefing – 5. Juni 2019 – Medien // Springer // ProSieben“ weiterlesen

Morning Briefing – 4. März 2019 – Zeitungen // DuMont // Relotius II // Öfftl.-rechtl.-Rundfunk

Guten Morgen,

In „interessanten“ Zeiten, wie diesen ist Information und Erkenntnis eine wichtige Währung. Um so wichtiger wäre eine „4. Gewalt“ auf der Höhe der Zeit – gut informiert, neutral, bissig, etc. Schon die Tatsache, dass dieser WIRTSCHAFTSblog jetzt bereits zum DRITTEN Mal in diesem Jahr (zuvor hier und hier) ein (nur wenig verdecktes) Journalismus-Special zum Frühstück serviert, spricht leider über den tatsächlichen Zustand der (deutschen) Medien-Welt Bände. Angesichts des wirtschaftlichen Niedergangs der Printmedien stellt sich die Frage, wie es weitergehen soll. Angesichts der Schlammschlachten zwischen verschiedenen Protagonisten (s. nur Tichy gegen Redaktionsnetzwerk Deutschland hier oder Achse des Guten gegen Süddeutsche hier) dürfte eine inhaltliche Neubestimmung im Sinne einer wirklichen „4. Gewalt“ Not tun.

„Morning Briefing – 4. März 2019 – Zeitungen // DuMont // Relotius II // Öfftl.-rechtl.-Rundfunk“ weiterlesen

Morning Briefing –18. Januar 2019 – Journalismus Special – die zweite…

Guten Morgen,

Ja, ich weiß, ich sollte meinen Titel „Morning Briefing“ angesichts der ganzen „Specials“ gleich abschaffen. Aber in der letzten Nacht habe ich drei interessante Artikel über die Medienentwicklung in Deutschland gelesen. Wer weiß, vielleicht haben die Nachwirkungen um die Kölner Silversternacht und Relotius doch ein gutes – nämlich mal die Reflexion über die eigene Rolle und Fehler. Gab es sporadisch auch schon vorher mal (s. hier), aber vielleicht wird es jetzt eine Bewegung. Dabei sollte man allerdings unterscheiden zwischen Selbstkritik (Herr Döpfner) und durch vorgebliche Selbstkritik versuchte Ablenkung (Sascha Lobo). Wenn allerdings Verdacht des „relotierens“ bei den öffentlich-rechtlichen auftaucht (WDR, alles unten kommentiert), spricht das (noch) nicht wirklich für die von Herrn Döpnfer angesprochene „Katharsis“.  „Morning Briefing –18. Januar 2019 – Journalismus Special – die zweite…“ weiterlesen

„Konstruktiver Journalismus“ – Selbstmord aus Angst vor dem Tod?

Zeitung

Neulich hat der Journalist Christoph Lemmer unter dem Titel „Konstruktiver Journalismus – Die Selbsttötung der Informationsmedien“ recht pointiert Stellung zu den Aufgaben des Journalismus genommen und dem sog. „konstruktiven Journalismus“ eine Absage erteilt. Da ich selber in diesem Blog versuche, genau diesem journalistischen Stil zu folgen (s. hier) natürlich Grund genug, mich näher mit der Kritik Lemmers zu beschäftigen. „„Konstruktiver Journalismus“ – Selbstmord aus Angst vor dem Tod?“ weiterlesen

Morning Briefing – 22. Mai 2018 – Dollar Stärke // Start-ups // Fake-News

Kirschblueten Heerstr Sonne klein

Guten Morgen,

ich hoffe, Sie haben schöne Pfingsten verbracht und haben sich auch als Fan von Bayern München wieder vom Pokalfinale erholt. Ja? Dann kann die Woche ja wieder losgehen – mit Fragen wie:  „Morning Briefing – 22. Mai 2018 – Dollar Stärke // Start-ups // Fake-News“ weiterlesen

Morning Briefing – 27. Februar 2018 – Medien // Bundeshaushalt // Leiharbeiter

Morgen Schweiz

Guten Morgen,

Während Morgan Stanley kurz mal den Bär am Anleihenmarkt für erlegt erklärt, glaubt Wolf of Wolfstreet nur an eine kurze Beruhigung der Märkte – derweil Goldman bei einem Zinssatz von 4,5% bei zehnjährigen US-Staatsanleihen Armageddon heraufziehen sieht. Wohlgemerkt, der Zinssatz steht aktuell bei 2,861%. Bis Armageddon ist also noch wenig hin. „Morning Briefing – 27. Februar 2018 – Medien // Bundeshaushalt // Leiharbeiter“ weiterlesen

Morning Briefing – 21. Februar 2018 – Steinhoff // Tesla // Ring of Fire

Flug

Guten Morgen,

Nachdem derzeit die Regierungsarbeit wegen Wartens auf Godot, äh das Ergebnis des Basisentscheids der SPD eher ruhig verläuft, hatten die Medien gestern scheinbar Zeit, den jährlichen Bericht des Wehrbeauftragten der Bundeswehr, Herr Bartels, tatsächlich mal zu lesen.  „Morning Briefing – 21. Februar 2018 – Steinhoff // Tesla // Ring of Fire“ weiterlesen

US-Medien lecken ihre Wunden

„Sich nicht gemein machen mit einer Sache, auch nicht mit einer guten, nicht in öffentliche Betroffenheit versinken, im Umgang mit Katastrophen cool bleiben, ohne kalt zu sein. Nur so schaffst du es, daß die Zuschauer dir vertrauen, dich jeden Abend einschalten und dir zuhören. “
Hanns Joachim Friedrichs

Letzte Woche habe ich 100 US-Dollar gewonnen. Sie können sich ausrechnen, womit. Die Wette hatte ich übrigens im Sommer, lange vor den Wahlen, abgeschlossen – und sie beruhte auf meinen eigenen (düsteren) Vorhersagen aus dem Februar. „US-Medien lecken ihre Wunden“ weiterlesen