Morning Briefing 6. Juni 2019 – Zinspolitik // Weltwirtschaft // Weltbank

Guten Morgen, 

War ja zu erwarten, die Grünen in Bremen schwenken in Richtung Grün-Rot-Rot oder, wie wir Berliner zu sagen pflegen, „R2G“ (hier). Das dürfte auch ein Testballon für den Bund sein – wie goutiert der Wähler so ein Bündnis? Wenn er das tut, dann dürfte uns das Bündnis auch im Bund bevorstehen. Je nach Entwicklung dürfte die SPD dann irgendwann, aber vor 2021, die Reißleine bei der GroKo ziehen, um sich dann in die nächste Regierung zu retten. Und dann dürfte die CDU zunächst ziemlich schnell ins Hintertreffen geraten (s. hier eine gute Wahlanalyse).

„Morning Briefing 6. Juni 2019 – Zinspolitik // Weltwirtschaft // Weltbank“ weiterlesen

Morning Briefing – 20. Mai 2019 – Konjunktur // Handel // Banken

Guten Morgen,

Die Bayern sind zum siebten Mal in Folge Deutscher Meister (hier). Soweit also alles normal. In der Woche der Europawahl kann man das vom sonstigen Geschehen aber nicht behaupten, wie der „Ibiza-Skandal“ der FPÖ genau so zeigt (hier), wie die anhalten Gerüchte um einen (erzwungenen) Rücktritt in Bezug auf Theresa May (hier). Beginnt also nun die Zeit der Finsternis, wie Der Spiegel in seinem aktuellen Titel suggeriert (hier)?

„Morning Briefing – 20. Mai 2019 – Konjunktur // Handel // Banken“ weiterlesen

Morning Briefing – 29. April 2019 – Konjunktur-Special

Guten Morgen, 

Ich hoffe, Sie hatten ähnlich erholsame Osterferien, wie ich.

Fußballerisch gab es ja so einige Highlights (Bayern gewinnt auf etwas fragwürdige Art und Weise gegen Bremen im DFB-Pokal (hier), Dortmund blamiert sich bei Schalke bis auf die Knochen (hier), aber München kommt gegen Nürnberg auch nicht so richtig weiter (hier). Da geht es natürlich unter, dass Hertha nach einigen Blamagen bei Frankfurt zumindest ein Achtungs-Unentschieden hinbekommt (hier).

„Morning Briefing – 29. April 2019 – Konjunktur-Special“ weiterlesen