Morning Briefing – 19. Dezember 2018 – Klimawandel // Plastik // Meeresstaubsauger

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi) 

Guten Morgen,

Die Deutsche Umwelthilfe will jetzt auch an Deutschlands heilige Kuh – nämlich die deutsche Autobahn mit einem Tempo-Limit belegen (hier). Nun ja, daran sind schon andere gescheitert. Zudem fragt man sich so als einfacher Steuerzahler so langsam, wer hier eigentlich das Land regiert.

Nach diesem Sommer würde ich aber auch nicht testen wollen, ob der Klimawandel tatsächlich menschengemacht ist – bis zum Nachweis könnte es doch etwas ungemütlich werden. Deswegen sehe ich als Diesel-Fahrer (ja, ich weiß…, ich esse auch Fleisch…) zwar mit gemischten Gefühlen auf die aktuellen Aktionen, da sie auch meinen Geldbeutel angreifen, ohne dass ich ihre Effektivität sehe.  Ich denke aber, dass die Diskussion – ähnlich wie bei FCKW oder Glühbirnen – geführt werden sollte und ggf. tatsächlich bestimmte Verhalten oder Materialien verboten werden müssen- auch um vielleicht Innovationskraft in Gang zu setzen (s. unten „Plastik“).  „Morning Briefing – 19. Dezember 2018 – Klimawandel // Plastik // Meeresstaubsauger“ weiterlesen

Morning Briefing – 3. September 2018 – Abfall // Erdbeben // Waldbrand

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi)

Guten Morgen,

Nachdem die türkische Lira am Freitag zunächst wieder Boden gegenüber dem Euro gut gemacht hat (sprich gestiegen ist), verliert sie zu Beginn des heutigen Handelstages gleich wieder an Boden (hier). Derweil ergreift Argentinien angesichts des rasanten Währungsverfalls der nationalen Währungen (trotz Zinserhöhungen!) diverse Sparmaßnahmen (hier). Während nun auch das Handelsblatt umschwenkt und (jetzt plötzlich konstatiert, dass „Währungskrisen der Schwellenländer schüren Angst vor Ansteckung der Weltwirtschaft“, sollte man doch mal auf der Metaebene den Vergleich Türkei und Argentinien ziehen: Argentinien geht nach dem Lehrbuch zur Abarbeitung einer Finanzkrise vor – und erhält auch deswegen Hilfen vom IWF. Gleichwohl stürzt das Finanzsystem weiter ab – genau so wie das türkische Finanzsystem, wobei die türkische Regierung ja wenig lehrbuchmäßig vorgeht: Weder werden die Leitzinsen erhöht, noch werden die üblichen Sparpakete gefahren (bis jetzt nicht). Man könnte also daran denken, dass auch in der Wirtschaft gilt „Eine Erkältung dauert unbehandelt 7 Tage – mit Medikamenten eine Woche“. Oder, wie bei den unten besprochenen Waldbränden: Finanzkrisen dienen der Bereinigung von Fehlentwicklungen und die Bekämpfung der Finanzkrise führt nicht unbedingt zu einer Verbesserung der Situation. Vielleicht auch mal eine Idee für alle die, die gerade der Türkei finanziell zur Hilfe eilen wollen…  „Morning Briefing – 3. September 2018 – Abfall // Erdbeben // Waldbrand“ weiterlesen

Morning Briefing – 20. April 2018 – Bakterien // Bienen // Glyphosat // Klimawandel

IMG_4579 (2)

Guten Morgen,

auch gestern und heute (bislang) bewegen sich die Börsen nur seitwärts. Derweil zeigen die Waren-Transportindizes ein uneinheitliches Bild: Während der Chinese Containerized Freight Index in letzter Zeit eher abfiel, stieg der Cass Freight Index schon seit letztem Jahr an und liegt im ersten Quartal 2018 weit vor den Vorjahren und auch der Baltic Dry Index steigt seit Jahresanfang kontinuierlich. Eindeutig rezessive Signale vermag ich hieraus allerdings beim bösesten Willen nicht zu unterstellen. Der Aufschwung wird auch in der „Real-Wirtschaft“ noch anhalten.  „Morning Briefing – 20. April 2018 – Bakterien // Bienen // Glyphosat // Klimawandel“ weiterlesen