Morning Briefing – 24. August 2020 – Bedrohungen

Guten Morgen,

Zwar beherrscht Corona noch immer  die Schlagzeilen (s. meinen aktuellen Post dazu hier), aber andere Themen, wie etwa der Klimawandel nehmen so langsam – wohl zu Recht – wieder breiteren Raum ein. Grund genug, sich mal andere Bedrohungen näher anzuschauen:

Drohnen: https://www.zerohedge.com/geopolitical/mysterious-drone-swarm-breached-secure-airspace-over-largest-nuclear-power-plant-us

Drohnen dürften demnächst zur größten Gefahr für die fragile westliche Infrastruktur werden. Sie sind günstig, einfach zu bedienen und man kann nicht alle gefährdeten Orte so gut überwachen, dass man ihr Herannahen frühzeitig erkennt. Terroristen und Diktatoren wird es freuen.

Heuschrecken: https://www.wiwo.de/politik/ausland/zerstoerte-aecker-und-weiden-was-die-heuschreckenplage-in-ostafrika-anrichtet/26058472.html

https://www.spektrum.de/news/achillesferse-des-schwarms-enttarnt/1759214

Auch wenn das Verständnis für die Heuschreckenschwärme wächst – für die aktuelle sich abzeichnende Hungerkrise in Afrika (s. schon hier) hilft das leider nichts mehr.

Staudamm: https://www.wiwo.de/wirtschaft-von-oben/wirtschaft-von-oben-63-grand-ethiopian-renaissance-dam-dieser-staudamm-sorgt-fuer-streit/26067476.html

https://www.zerohedge.com/markets/china-flood-waters

Wasser wird immer mehr (oder wieder?) zu einer Ressource, die als Machtinstrument benutzt werden kann. Wie das zitierte afrikanische und chinesische Beispiel zeigen,  gehen damit auch neue Probleme selbst für die Machthaber einher.

CO2-Schmuggel: https://www.welt.de/wirtschaft/article212764619/Kohlenwasserstoffe-Schwarzmarkt-fuer-Klimagift-unterlaeuft-den-Green-Deal.html

Klimawandel: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klimawandel-erderwaermung-folgt-dem-dramatischsten-szenario-a-5bb08e00-5054-4f20-bc23-cacd6a93466f

https://www.zeit.de/politik/2020-08/groenland-gletscher-schmelzen-klimawandel-russland-belarus-nachrichtenpodcast

„Point of no return“ – das klingt nicht gut….

Golfstrom: https://www.derstandard.de/story/2000119266762/golfstrom-zubringer-ist-schwaecher-als-je-zuvor-in-der-messgeschichte

Gegen das Versiegen des Golfstroms dürfte sich für Europa Corona wie ein verlängerter Urlaub ausnehmen….

Fazit: Während z.B. ein Drohnenangriff auf ein Atomkraftwerk mein (kurzfristiges) Basisszenario für 2020 beeinträchtigen kann (s. hier), sind die Folgen des Klimawandels geeignet, Basisszenarien über Jahrzehnte hinaus ins Negative zu drücken.

Und das Problem ist, dass auf Grund der sich abzeichnenden Blockbildung in der Welt (s. nur hier) und dem alarmierenden Zustand eben nicht nur der deutschen Wirtschaft (hier), sondern auch der auseinanderdriftenden deutschen Gesellschaft (hier), die erforderliche Fokussierung auf die Vermeidung und Abwehr dieser (kleinen wie großen Probleme) überhaupt nicht gegeben ist. Minister kaufen sich lieber teure Villen, anstatt die Problem in ihrem Ministerium anzugehen…..

Historisch: 1857: Die Zahlungseinstellung einer New Yorker Bank löst die Wirtschaftskrise von 1857 aus. Die Krise greift auf die gesamte Welt über (Aus: https://de.wikipedia.org/wiki/24._August)

Keep calm and carry on!

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.