Morning Briefing 30. Juli 2019 – Kurzarbeit // Wasserstoffantrieb // Porsche

Dass diese Woche wichtig wird – schon weil die Fed bekannt gibt, ob sie die Zinsen tatsächlich senkt (hier mehr) – war klar. Dies dürfte schon in den Aktienmärkten „eingepreist“ sein, so dass im Falle einer Nichtabsenkung ein Einbruch droht. Genau diese Unterlassung einer Absenkung, bzw. sogar eine weitere Erhöhung des Leitzinses wird teilweise gefordert (s. nur hier). Ich würde auch denken, dass eine Zinserhöhung eher endlich mal die Schwachstellen in der Wirtschaft aufdeckt und zu einer Marktbereinigung führen würde. Aber wer will sich schon die Hasstiraden von Herrn Trump antun? Andererseits könnte ein Nichtabsenken diese Woche nicht nur wichtig, sondern auch interessant machen…

Kurzarbeithttps://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kurzarbeit-bda-praesident-ingo-kramer-fordert-gesetzesaenderungen-a-1279505.html

Angesichts der sich abzeichnenden Bremsspuren auch im Arbeitsmarkt werden die durchaus erfolgreichen Konzepte zur Bekämpfung der letzten Krise gerade wieder herausgezogen. Sehr gut – wenn auch nur ein kurzfristiges Mittel.

Wasserstoffantriebhttps://www.welt.de/wirtschaft/article197583959/Alternative-Antriebe-Elektroautos-sind-Wasserstoffautos-ueberlegen.html

Ich teile die Ansicht nicht, dass E-Antriebe dem Wasserstoff überlegen sind (wie auch etliche der Kommentatoren unter dem Artikel), aber zumindest bekommen wir jetzt sowas, wie eine Diskussion über die nächste Antriebsgeneration.

Porschehttps://edison.handelsblatt.com/erklaeren/porsche-im-taycan-fieber/24846448.html

Das eine tun und das andere vielleicht nicht lassen – so könnte eine Vision von Porsche aussehen, das mit dem Taycan in – gerade für deutsche Verhältnisse – relativ kurzer Zeit einen Tesla-Jäger zur Marktreife getrieben zu haben scheint. Natürlich ist das das Luxussegment, aber Porsche kann dafür auch aus vollen Geldsäcken schöpfen und hat zumindest schon mal eine Übergangstechnologie im Kasten. Und wer weiß, vielleicht kommt ja Porsche dann doch irgendwann auch auf die Idee, einen Wasserstoffantrieb nachzulegen….

Historisch2003: Der letzte VW Käfer rollt im Volkswagenwerk in Puebla (Mexiko) vom Band  (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/30._Juli

Ich wünsche einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,  

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.