Morning Briefing – 5. Januar 2022 – Blackout – Deutschlands nächster Exportschlager?

Guten Morgen,

In Deutschland wurden zum Jahresende 2021 elf Kohlekraftwerke und drei AKW vom Netzt genommen (hier). Gerade auch vor dem Hintergrund, dass die Gasspeicher in Deutschland so leer sind, wie lange nicht mehr (hier), stellt sich die Frage, ob die Bundesregierung mit ihrer „Brückenstrategie“ im Hinblick vor allen Dingen auf Gaskraftwerke (hier, s. aber auch hier) tatsächlich richtig liegt. Denn schon Vorgestern und Gestern kam es zu Stromausfällen in Stuttgart (sogleich unten). Auch wenn als Grund „Kurzschluss“ angegeben wurde (hier), so stellt sich die Frage, ob es bei diesem „Einzelfall“ bleiben wird…

Stuttgart: https://www.t-online.de/region/stuttgart/news/id_91420818/stuttgart-mehrere-stadtteile-zweites-mal-in-2022-ohne-strom.html (Danke für den Hinweis, Alex)

Ach und in Regensburg (hier) gehen aktuell die Lichter aus? Hm, sollte sich meine Prophezeiung Nr. 4 (hier) für 2022 so schnell in Erfüllung gehen?

Deutschland: https://www.wsj.com/articles/germanys-energy-surrender-nuclear-power-angela-merkel-russia-vladimir-putin-11640207188

Nach (the) „World’s Dumbest Energy Policy“ (bei mir hier kommentiert), legt das WSJ gleich nach mit „Germany’s Energy Surrender – Rarely has a country worked so hard to make itself vulnerable.“ und zwar völlig korrekt.

Frankreich: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/atomkraftwerke-in-frankreich-abgeschaltet-reaktoren-werden-ueberprueft-17690068.html

Ah, die sichere französische Atomenergie bei der Arbeit….

Fazit: Man muss nicht gleich ein Grünen-Bashing auf dem Niveau von Herrn Blome beim Spiegel betreiben (hier) oder auf der anderen Seite des Spektrums die Niveaulosigkeit von Herrn Stegner toppen, der Atomkraftbefürworter mit Rechtsradikalen verglich (hier), um sich zu fragen, ob wir hier in Deutschland mit dem vorgezogenen Atomausstieg nicht vielleicht doch wieder zu sehr die Gutmenschenpose einnehmen und am Ende dann (wieder?) als „everybody’s Depp“ dastehen, um mal Herrn Strauss zu zitieren. Das Thema für alle anderen Europäer ist ja, dass wir EIN europäisches Stromnetz haben. Wenn Deutschland einen Blackout hat, dann wird der sich im Zweifel über ganz Europa verbreiten (s. dazu schon bei mir hier, in 2017!). Und nein, im Zweifel ist Atomenergie kein Dauerzustand, wie gerade das „Atomland“ Frankreich zeigt, aber sie noch nicht mal als Brückentechnologie zu nutzen, ist vielleicht zu viel des Gut(menschentums). Der Vorschlag von Herrn Blome, doch Atomkraftwerke erst abzuschalten, wenn ihre spezifische Energieleistung durch alternative Energien kompensiert werden kann, hätte dagegen schon was. Vor allen Dingen müssten die Grünen dann zeigen, dass sie auch was anderes als Verbote können…

Spruch des Tages: „Es gibt kaum etwas Dümmeres und Gefährlicheres als wichtige Entscheidungen in die Hände von Leuten zu legen, die keinen Preis dafür bezahlen müssen, wenn sie daneben liegen.“ – Thomas Sowell

Keep calm & carry on!

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.