Morning Briefing – 10. August 2020 – Wirtschaftskriminalitäts-Special

Guten Morgen,

Schon vor Corona war die Zahl der Raubüberfälle und Internetkriminalität in Berlin deutlich gestiegen (hier). Seit Corona hat man den Eindruck, dass beide Deliktsformen die eigentlichen „Krisengewinner“ sind. So machte ein zweiter versuchter Banküberfall innerhalb von zwei Wochen in der letzten Woche Schlagzeilen (hier und hier). Und auch die Internetkriminalität nimmt so zu, dass die UNO schon davor warnt (hier).

Grund genug, sich einem erneuten Wirtschaftskriminalitäts-Special (s. zum letzten hier) zu widmen:

Oberstaatsanwalt: https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/frankfurter-oberstaatsanwalt-unter-korruptionsverdacht-16882703.html

Ist schon nicht ganz ironie-frei, wenn Frankfurts oberster Korruptionsjäger wegen Korruption festgenommen wird.

Rechtsanwalt: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/dienstleister/kanzlei-buse-heberer-fromm-gericht-setzt-haftbefehl-gegen-top-anwalt-hartmut-fromm-wieder-in-kraft/26062512.html

Hm, schwieriger Fall. Es wäre nicht das erste Mal, das sich ein Anwalt Mandantengelder einverleibt, aber der Fall klingt derzeit doch eher abenteuerlich. Beobachte ich mal weiter….

Wirecard: https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wirecard-die-wege-des-maulwurfs-16884482.html (Danke, Steffen)

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/wirecard-das-versagen-der-aufsichtsraete-a-a057e6ae-e987-437f-a711-455137eacc5d

Jap, der Aufsichtsrat hat versagt, aber ist das eigentlich nicht bei jedem Skandal so? Wenn Aufsichtsräte nicht versagen, wird der Skandal ja vermutlich gar nicht erst zum Skandal….

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/cum-ex-razzia-beim-bankenverband-ermittler-durchsuchen-bueros-a-989cc198-d90d-45f4-b534-b18e23da23d9

Oh man….

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/wirecard-christopher-bauer-von-partnerfirma-payeasy-tot-auf-philippinen-a-aa7f31fb-d173-4a20-aee2-e50e7b7b8810#ref=rss

Jetzt sterben schon Menschen….

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wirecard-und-die-spione-die-geheimdienste-wussten-nichts-16896164.html

Und Geheimdienste waren auch involviert.

1MDB: https://www.ft.com/content/122db8a9-4ed5-48cc-bc3b-6089af430294

Angesichts von Wirecard geht der Skandal um 1MDB ziemlich unter – und auch dass die Sauber-Bank Goldman Sachs Milliarden an Vergleichsbeträgen zahlen muss.

Cum Ex: https://www.juve.de/nachrichten/verfahren/2020/08/cum-ex-sarasin-muss-wegen-falschberatung-von-clemens-toennies-zahlen

Der gerade nicht so von Sympathie-Punkten beglückte Herr Tönnies darf sich erst mal über Euro 900.000 plus 10% Zinsen freuen, weil er in Sachen Cum Ex falsch beraten wurde. Echt super, wenn… nein, das schreibe ich jetzt mal nicht….

Fazit: Der Wirtschafts-Kriminalitäts-Stadl dreht sich auch immer irrer. Und stets – egal, ob Wirecard, 1MDB, Cum Ex, etc. sind es echte Possen, die da zum Vorschein kommen. Und angebliche Profis, wie die BAFin blamieren sich bis auf die Knochen. Sozusagen ungebremst geil finde ich immer noch den Cartoon hier dazu. Denn er zeigt das wirkliche Problem hinter diesen ganzen Fällen auf: Dem kleinen Michel geht nicht auf, wie oft er selber trickst (und sei es nur die rote Ampel oder der „kleine Versicherungsbetrug“), aber er fühlt sich zumindest wesentlich enger kontrolliert, als offensichtlich diese „Elite“. Und damit leisten auch diese Delikte Vorschub zu einer gesellschaftlichen Spaltung der Gesellschaft (s. nur hier).

Historisch: https://www.capital.de/wirtschaft-politik/financial-crimes-gregor-macgregor-der-landnehmer

https://www-nzz-ch.cdn.ampproject.org/c/s/www.nzz.ch/amp/wirtschaft/koenig-der-finanzbetrueger-was-er-uns-ueber-wirecard-lehrt-ld.1569141

Die Geschichte von Sir Gregor MacGregor, der Prinz von Poyais, gleich in zwei Zeitungen eindrücklich aufgearbeitet, cool!

Keep calm and carry on!

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.