Morning Briefing 11. August 2020 – Corona-Special

Guten Morgen

Aktueller Stand: weltweit über 20 Mio. nachgewiesene COVID-19-Infektionen und über 736.000 Todesfälle „mit“ Corona (JHU, hier). In Deutschland wurde bei (Stand heute) knapp über 217.000 Menschen der Virus nachgewiesen und über 9.200 sind „mit“ dem Virus gestorben (hier und hier, s. aber auch hier und hier). Herr Söder fordert derweil wieder – nach „Doppeltests“ für Heimkehrer (hier) diesmal 200.000 Tests pro Tag in Bayern (hier). Derweil droht die Berliner Gesundheitssenatorin Frau Kalayci erst mal mit einem Alkoholverbot (hier).

Grund genug sich mal wieder mit dem aktuellen Stand der Diskussion in einem „Corona-Special“ zu beschäftigen:

Massenveranstaltungen: https://www.deutschlandfunk.de/superspreader-events-massenveranstaltungen-haben-corona.1939.de.html

Das ist ja mal krass: Der Deutschlandfunk lässt erst mal einen Artikel, der mit „Superspreader-Events – Massenveranstaltungen haben Corona -Infektionen offenbar kaum beeinflusst“ erst mal unter den Tisch fallen. Denn, wenn man den Link anklickt, kommt man nur noch auf die normale Nachrichtenseite des Deutschlandfunk. Dafür findet sich jetzt folgender Artikel: https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-superspreader-events-wann-koennen-demos-feiern-und.1939.de.html?drn:news_id=1160468

Oh man, da habe ich dann schon Probleme, nicht misstrauisch zu werden…

Corona-Party?: https://taz.de/Entgrenzung-in-der-Coronakrise/!5699678/

Das ich nach meinem Verriss neulich (hier) gleich wieder die taz zitiere, rechne ich mir ja hoch an – ist aber auch ein guter Kommentar, der verdeutlicht, dass man vielleicht Menschen Teile ihrer Freiheit berauben kann – dass das dann eben auch Konsequenzen hat. Sollte man vielleicht bei politischen Diskussionen bedenken, BEVOR man irgendwelche „Forderungen“ oder Drohungen raushaut.

Zweite Welle„: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/corona-szenarien-so-koennte-die-pandemie-weitergehen-a-30d51e89-8db8-4f65-8959-35de88c6a385

Sehr interessanter Artikel zur „zweiten Welle“ aus dem Mai diesen Jahres.

Zweite Welle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-was-ist-die-zweite-welle-kolumne-a-f4d03b01-c18c-4892-8bec-f3a14a76aa37

Na endlich, möchte man sagen, kommt auch der Spiegel mal wieder runter von seinem „Wir sind die SUPER-GUTEN“-Geschwurbel und hauts der Regierung so richtig um die Ohren. Danke Herr Blome, bleiben Sie dran. Ach so, tun Sie ja (hier).

Fazit: Seit dem 22. Juni 2020 (meine letzten Zahlen) hat sich die Zahl der Corona-Fälle weltweit verdoppelt, die Zahl der Toten ist aber „nur“ um 50% gestiegen (vgl. hier). Und in Deutschland hat sich trotz Lockerungen und einer urlaubsbedingten zumindest kleinen Reisewelle zwar die Zahl der Neu-Infektionen erhöht, die Todeszahlen gehen aber immer weiter zurück. Auch wenn in der letzte Woche Schlagzeilen über Schulschließungen in Meck-Pomm die Runde machten (hier), so scheint das eher die Ausnahme, denn die Regel zu sein. Und auch bei den Kitas, die ja schon länger offen sind, als die Schulen, scheinen sich die Corona-Neuinfektionen in Grenzen zu halten (zu einem Fall, s. hier). Nimmt man noch dazu, dass die Zahl der Tests – zwar nicht signifikant, aber immerhin – steigt (hier), dann relativeren sich vielleicht auch die aktuellen R-Werte. Das soll nicht heißen, dass wir nun zum „Vor-Corona-Business“ übergehen können. Aber bislang hat in meinen Augen die „Öffnungs-Orgie“ bei weitem nicht zu den Szenarien geführt, die so ab Mitte Mai herumgereicht wurden. Derweil gerieren sich Politiker immer mehr als Volkserzieher – obwohl sie gleich reihenweise selber durch Nichteinhalten von Corona-Mindeststandards auffallen (zuletzt unser werter Bundespräsident, hier). Zusätzlich unterlaufen ihnen – z.B. in Person von Herrn Spahn – noch eklatante Fehler, z.B. bei der Beschaffung von Schutzmasken (hier, Herr Spahn hat ja mittlerweile Übung darin, „um Verzeihung zu bitten“). Und Herr Blome arbeitet sehr gut heraus, dass die Politiker „die zweite Welle“ zwar wie ein Mantra vor sich her schieben (ein Schelm, wer dabei an die Einschüchterung der widerporstigen Bürger denkt), aber es noch nicht mal eine saubere Definition gibt, was allgemein unter einer solchen Welle zu verstehen sei. Mit diesem immer im Ungefähren bleibenden Geschwurbel und pausenloser Panikmache trotz sinkender – oder angesichts der bislang vollzogenen Lockerungen nur mäßig steigender – Fallzahlen untergräbt die Politik ihre eigene Glaubwürdigkeit – was sich bei einer tatsächlichen zweiten Welle (s. hier für das Beispiel San Franziscos 1918) verheerend auswirken könnte. Über andere Auswirkungen eines solchen unreifen Politik-Gehabes will ich hier mal gar nicht reden.

Neulich auf Twitter: „Gute Ernährung ist so einfach. In Fleischwursttoast sind z.B. alle 5 lebenswichtigen Vokale enthalten.“

Keep calm and carry on!

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.