Morning Briefing – 28. Februar 2019 – Inflation I // Inflation II // Upload-Filter

Guten Morgen, 

Gestern wies mich ein aufmerksamer Leser in Bezug auf meinen Post zu „Überschuss“ (hier) darauf hin, dass der Staat (entgegen meiner Behauptung) nichts „verdient“. „Er presst es den wenigen Dummen, die was tun, ab. Mithilfe einer absurder Steuerprogression aus den 50er Jahren die dazu führt, dass mittlerweile ein Bandarbeiter der bei Daimler schichtet, den Spitzensteuersatz zahlt.“ Ja, so kann man die Kritik an der Steuer- und Finanzpolitik auch formulieren… Danke für den Hinweis.

Derzeit weiß man ja als Blogger gar nicht, wohin man schauen soll – so viele „Shows“ gehen gerade ab: Ob Trump Kim die Hand schüttelt (hier) oder der Brexit weiter dem Exit zustrebt (hier), ob Pakistan und Indien einem (nuklearen?) Schlagabtausch entgegentaumeln (hier), überall ist es spannend. Da können vermeintlich kleinere Themen leicht untergehen, die vielleicht mehr Auswirkungen auf uns alle haben werden, als uns lieb ist. Deswegen heute mal im Angebot eine Kombi aus Meldungen, bei denen man komplikationslos in Verschwörungstheorien verfallen könnte (aber natürlich nicht tut):

Inflation Ihttps://www.welt.de/wirtschaft/article189164221/Mietpreise-Warum-die-Mieten-kuenftig-die-Inflation-daempfen-werden.html

Ist das jetzt Framing oder was? Hatte ich neulich erst (hier).

Inflation IIhttps://www.handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/verbraucherpreise-ezb-ziel-verfehlt-inflation-in-euro-zone-faellt-auf-1-4-prozent/24027340.html

Nun ja, wenn ich natürlich den Warenkorb  zur Inflationsentwicklung dauernd so anpasse, dass die Inflation nicht steigen kann (s. oben), dann wird es auch keine steigende Inflation geben. Aber, wie ich schon in einem anderen Artikel (hier) nachgezeichnet habe: Zum einen räumen prominente Zentralbanker, z.B. von der Fed ein, dass sie die Inflation wohl gar nicht durch monetäre Maßnahmen beeinflussen können, zum anderen stellt sich auch die Frage, ob das „Anfachen“ der Inflation per se sinnvoll ist. Aber na ja, auf Cassandra hat ja auch nie jemand gehört….

Urheberrechthttp://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/eu-urheberrechtsreform-angela-merkel-will-die-upload-filter-nicht-mehr-stoppen-a-1254038.html

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/angela-merkels-digitalpolitik-witze-uebers-eigene-versagen-a-1254205.html

Upload-Filter, here we come…

Ich bin ja nicht immer ein Sascha Lobo Fan – aber der Kommentar von ihm bringt es auf den Punkt – „Digitale Trümmerlandschaft“. Und Frau Merkel reißt auch noch Witze darüber. Aber durch diesen Schwenk wird man auch regierungsseitig sicherstellen können, dass kritische Meinungen nicht allzu große Verbreitung finden (#NieWiederCDU)….

Historisch2002: Zwei Monate nach Ausgabe des Euro-Bargeldes werden die jeweiligen früheren Landeswährungen in der Eurozone letztmals regulär von Handel und Banken angenommen(aus: https://de.wikipedia.org/wiki/28._Februar

Ich wünsche ich einen guten Start in den Tag!

Viele Grüße,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.