Morning Briefing – 30. Januar 2019 – Staatsbürgerschaft // Geldwäsche // Korruption

Guten Morgen,  

ok, nach sieben parlamentarischen Abstimmungen gestern kann Premierministerin May je nach Lesart entweder „Einmal kurz durchatmen“ oder hat gar „der EU die Pistole auf die Brust gesetzt„. Zwar beginnt Pressemeldung damit, dass Frau May jetzt in Brüssel noch einmal den sog. „Backstop“ nachverhandeln soll – das war das Ergebnis der einen Abstimmung (und wird wahlweise als Atempause oder sogar schlechte Ausgangslage für die EU beschrieben). Was viele Medien aber nicht bringen: Im Parlament fand sich auch eine Mehrheit für einen weiteren Antrag, nämlich „dass das Parlament ablehnen solle, dass das Vereinigte Königreich die Europäische Union ohne ein Austrittsabkommen und einen Rahmen für die künftige Beziehung verlässt“. Meine Lesart: „Wir verhandeln nach, aber wenn ihr (die EU) nicht mitspielt, dann treten wir halt nicht aus.“ Das kann ja (h)eiter werden, um mal einen alten Kalauer zu bemühen…

Spiegel-Online berichtet über unglaubliche Korruption in Mozambique (hier). Na, das ist ja weit entfernt und würde in Deutschland nie vorkommen, denken Sie? Na, dann herzlich willkommen im heutigen Morning Briefing, das als verdecktes „Korruptions-Special daherkommt.“ Und hier reden wir heute mal nicht über die „Gorch Fock„…. 

Staatsbürgerschafthttp://www.spiegel.de/politik/deutschland/eu-kommission-sieht-handel-mit-einbuergerungen-kritisch-a-1249444.html 

Ach ja, „Brüssel erwägt nun, dagegen (also gegen den „Staatsbürgerschaft gegen Geld“) vorzugehen“. Na super, das sind ja Schnell-Checker (hier hatte ich das u.a. schon aufgegriffen) 

Geldwäsche: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/zoll-geldwaesche-spezialeinheit-raeumt-schwere-fehler-ein-a-1249904.html 

Nach dem Desaster-Bericht des Wehrbeauftragten (hier) gestern fällt diese weitere Gefährdung der inneren Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland doch nicht weiter ins Gewicht, oder?  

Korruptionhttps://www.handelsblatt.com/politik/international/transparency-international-deutschland-verbessert-sich-im-korruptionsranking-weil-andere-demokratien-abrutschen/23921470.html 

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/transparency-sieht-weltweite-krise-der-demokratie-korruptionsindex-a-1250456.html

Auch super: Nur weil andere Länder NOCH schlechter sind, als Deutschland, rückt D im Ranking vor. Was für eine Bananenrepublik… 

Historisch1962: Die Tanganjika-Lachepidemie war eine in Tanganjika (heute Teil von Tansania) aufgetretene Epidemie auf Grundlage einer Massenhysterie (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/30._Januar)  

Ich wünsche ich einen lachenden Start in den Tag! 

Viele Grüsse,  

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.