Morning Briefing 24. Oktober 2018 – Audit // McKinsey // CumEx

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi) 

Guten Morgen,

So, gestern ging es ja ziemlich ab an den Börsen (der DAX verlor alleine 250 Punkte, hier). Und schon kommt wieder die bange Frage, ob die Rezession vor der Tür steht (hier und hier). Nun ja, die asiatischen Börsen eröffneten heute Morgen im Plus – dementsprechend könnte heute ein „WTFBTFD“-Tag anstehen (hier). Der langfristige Trend ist aber  tatsächlich eher nach unten – und das nicht nur an den Börsen… 

Heute Morgen mal ein verkapptes „Die Dunkle Seite der Berater“-Special:

Audit: https://www.ft.com/content/bdaf51da-9ae6-11e8-ab77-f854c65a4465

Spätestens seit der Pleite von Carillion (s. näheres hier) steht die Zunft der Wirtschaftsprüfer im Feuer. Allerdings bezweifele ich, dass es hier zu Änderungen in der Praxis kommen wird. Nach dem Enron-Skandal hatte es zwar zunächst eine Riesen-Welle gegeben, aber heute ist im Endeffekt nichts anders, als vor Enron (und die Effekte werden wir in der nächsten Krise sehen…).

Die FT hat dankenswerter Weise mal in einem langen Special einige Aspekte der Zunft tiefer beleuchtet.

McKinsey: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/saudi-arabien-mckinsey-half-koenigshaus-beim-kampf-gegen-kritiker-a-1234321.html

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kpmg-und-mckinsey-im-korruptionsstrudel-in-suedafrika-15198433.html

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus182322234/Ursula-von-der-Leyen-Wie-fragwuerdig-ist-das-System-McLeyen.html

Derzeit möchte man eigentlich nicht der Pressesprecher von McKinsey sein… Würde mir aber auch als CEO zu denken, geben, wenn meine Organisation im Verdacht steht, (nicht nur ein Mal!) an zumindest ethisch fragwürdigen Aktionen beteiligt zu sein. Ist das Geld wirklich das alles wert?

Cum-Ex: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/cum-ex-skandal-immer-mehr-banken-im-fadenkreuz-der-ermittler-15844133.html(Danke, Alex)

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/cum-ex-skandal-daenemark-will-klarheit-von-deutschland-a-1234795.html

https://www.zeit.de/2017/24/cum-ex-steuerbetrug-steuererstattungen-ermittlungen

Auch Rechtsanwälte und Steuerberater sollen heute nicht ungeschoren davon kommen. Glaubt man Wikipedia (hier), dann war die Konstruktion und ihre Auswirkungen den Finanzbehörden seit 1992 bekannt. Bekanntlich hat sich ja noch Finanzminister Steinbrück geziert, die Regelungen dazu stringenter zu gestalten. Für mich steht dieser Skandal in einer Reihe mit den „Panama Papers“ und „Paradise Papers“ (hier).

Historisch: 1929: Am „Schwarzen Donnerstag“ endet die jahrelange Hausse der New Yorker Börse. Die Weltwirtschaftskrise beginnt (https://de.wikipedia.org/wiki/24._Oktober)

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *