Morning Briefing – 6. August 2018 – FAANG // Facebook // Tesla // Netflix

warnemünde 2018(Quelle: Schatzi)

Guten Morgen,

Die asiatischen Börsen setzen den Abwärtskurs der letzten Wochen fort – der Nikkei verlor knapp 0,8% (hier), während der Shanghai Composite ein weiteres Prozent abgab (hier). Die Angst vor einer weiteren Runde im Handelskrieg hält zumindest diese Börsen im Griff. Derweil gehen die Zinsen für italienische Staatsanleihen weiter durch die Decke. Heute Morgen waren 2,93% erreicht (hier), das waren wieder 0,14% mehr als am Donnerstag letzter Woche (hier) und sind nur noch 0,02% weniger, als der Referenzzinssatz für zehnjährige US-Staatsanleihen (hier). Noch unbemerkt von der breiteren Öffentlichkeit steigen aber auch die Zinsen für zehnjährige Bundesanleihen: Sie sind zwar immer noch negativ, aber nicht mehr so deutlich, wie vor drei Monaten (hier). So langsam kommen also die steigenden Zinsen in Europa an.  

Der Treiber für den starken Anstieg insbesondere des US-Technologie-Index NASDAQ wurde vor allem durch den starken Anstieg der sog. „FAANGs“ bewirkt. Die Aktien von Facebook, Amazon, Apple, Netflix und Google (heute Alphabet) (s. näheres dazu hier) war im Mai 2018 für alleine 27% des Gesamtwertes dieses Index verantwortlich (hier). Gut, Apple ist in der letzten Woche auf eine Gesamtmarktkapitalisierung von über einer Billion US-Dollar angewachsen (hier). Aber, wie steht es um die FAANGs allgemein?

FAANG: https://www.cnbc.com/2018/07/30/nyse-fang-index-falls-into-correction-territory.html

Also, insgesamt nicht so gut….

Facebook: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/facebook-aktie-stuerzt-nach-datenskandal-a-1220234.html

Während Apple mit dem Überschreiten der „1-Billion-Marke“ einen historisch positiven Wert verbuchen konnte, hat Facebook einen historischen Schlechtwert durchbrochen. Mit einem Verlust von über USD 130 Mrd. (!) oder 20% (hier) hat Facebook den größten Crash eines Einzelunternehmens an einem einzigen Handelstag hingelegt.

Tesla: https://wolfstreet.com/2018/08/01/tesla-discloses-worst-quarterly-loss-ever-but-where-are-the-17000-model-3-cars-it-produced-but-didnt-deliver/

http://www.manager-magazin.de/digitales/it/liquiditaet-tesla-bittet-zulieferer-um-geld-a-1219679.html

http://www.spiegel.de/fotostrecke/teslas-europaplaene-diese-standorte-locken-elon-musk-fotostrecke-162813.html

Aber auch die nächsten Big Player zeigen Schwächen, wie Tesla zeigt. Vor einigen Wochen bot mir ein Geschäftspartner eine Wette auf den Zusammenbruch von Tesla an. Ich konterte mit einem älteren Post zu Schneeballsystemen, in dem ich die Ansicht von Zerohedge, dass es sich bei Tesla um ein Schneeballsystem handeln würde, doch etwas verwundert zur Kenntnis nahm (hier). Heute wäre ich bei einer solchen Nachricht zumindest nicht mehr verwundert….

Netflixhttps://www.zerohedge.com/news/2018-07-16/netflix-crashes-subscriber-growth-slows-cash-burn-soars-and-outlook-slashed

Aber auch bei Netflix sieht es nicht so gut aus….

Insgesamt dürfte die nächste Krise von den FAANG-Aktien (und ähnlichen Werten) noch verstärkt werden: zumindest bei Facebook ist das Geschäftsmodell wohl nicht krisensicher, aber auch Tesla und Netflix bieten ein hohes Absturzpotential.

Historisch: 1932: Der Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer weiht die erste öffentliche Autobahn Deutschlands, die heutige A 555, zwischen Köln und Bonn ein. Sie wurde von 1929 bis 1932 erbaut (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/6._August).

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in den Tag und in die wohl abschließende heiße Woche!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *