Morning Briefing – 17. Januar 2018 – Bitcoin // Haushaltsüberschuss // Grundsteuer

Morning

Guten Morgen,

Kaum angesagt, schon geknackt: Der Dow Jones hat die 26.000 geknackt. Zu denken geben sollte einem allerdings auf Grund des „schwarzen Montags“ die Aussage des Handelsblatts, wonach dies der „Beste Jahresstart seit 1987“ sei. Hoffentlich kein böses Omen… 

Bitcoin hat jedenfalls nicht den Top-Start ins Jahr erlebt:

Bitcoinhttps://www.focus.de/finanzen/boerse/kryptowaehrungen/bitcoin-im-news-ticker-kurs-bricht-weiter-ein-bitcoin-rutscht-unter-12-000-dollar_id_8305587.html

Bitcoin unter 12.000 Dollar – wars das jetzt? Oder sind das Einstiegskurse?

Haushaltsüberschusshttp://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-konjunktur-haushaltsueberschuss-wird-groesser-15386496.html

Wäre mir ja fast durchgerutscht, dass der Staat Überschüsse produziert…

Allerdings fallen diese Überschüsse nicht durch strenges Sparen, sondern eher auf Grund der Null-Zinspolitik der EZB zu Lasten der Sparer an: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/dank-niedrigzinsen-deutschland-spart-fast-300-milliarden-euro/20836608.html

Kann man nicht oft genug drauf hinweisen….

Grundsteuerhttps://www.focus.de/immobilien/wohnen/abschaffung-der-grundsteuer-koennten-wegfall-nicht-kompensieren_id_8305339.html

…denn es könnte sich ja „Dank“ des BVerfG ein Loch auftun (in das auch gleich die Häuslebauer fallen…)

Historisch: 1685Johannes Diodato erhält als erster ein kaiserliches Privileg für den öffentlichen Ausschank von Kaffee und eröffnet in der Folge das erste Wiener Kaffeehaus (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/17._Januar)

Ich wünsche wie immer einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *