Morning Briefing – 10. Januar 2018 – Exporte // Fachkräftemangel // Schweizer Nationalbank

Morning

Guten Morgen,

Während Bannon nach einer epischen Entschuldigung gegenüber Trump gleich auch noch Breitbart verlässt, scheint Trump mal wieder mit seinem Vorhaben, die Zuwanderung zu beschränken, zu scheitern.  

Da nehmen sich nicht nur, sondern sind die Gerüchte über die Sondierungen über die GroKo auch tatsächlich Petitessen.  Und schaut man auf die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland, so kann sich die GroKo wirklich noch etwas Zeit lassen:
Exportehttp://www.handelsblatt.com/politik/konjunktur/nachrichten/deutsche-konjunktur-exporte-steigen-wie-seit-jahren-nicht-mehr/20827056.html

Gestern noch auf Grund des Rückgangs bei den Auftragseingängen über Krise philosophiert – heute schon wieder in Champagnerlaune….

Fachkräftemangelhttp://www.karriere.de/karriere/falsche-suche-nach-fachkraeften-169070/

Der Bericht spiegelt ganz gut die Erfahrung auch im Bekanntenkreis wieder – Unternehmer, die jammern, aber im Endeffekt nicht bereit sind, der Ausbildung gemäß angemessene Gehälter zu zahlen oder unbefristet anzustellen. Das auch mal zur „Nachhaltigkeit“ des Aufschwungs in Deutschland.

Schweizer Nationalbank: https://www.zerohedge.com/news/2018-01-09/snb-made-55-billion-2017-foreign-currency-holdings-soared

Wow, da ist eine Zentralbank mal kurz zum größten (und scheinbar erfolgreichsten) Hedgefonds der Welt aufgestiegen…

Historisch1889Herman Hollerith meldet das Patent für ein System zur Verarbeitung von Lochkarten an und begründet so die maschinelle Datenverarbeitung (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/8._Januar)

Ich wünsche wie immer einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *