Morning Briefing 11. Februar 2019 – Wirecard // QuadrigaCX // Crypto

Guten Morgen,  

Kaum geht man in den Skiurlaub, geht erst mal eine deutsche Fluglinie pleite (dazu in den nächsten Tagen mehr) und die Börsen weltweit schauen eher mau in die Zukunft – bis auf Shanghai (hier). Über die Gründe dafür spekuliere ich ebenfalls in den nächsten Tagen. Heute schaue ich neben dem Absturz von Wirecard noch dem scheinbar endlosen Abstieg der Crypto-Währungen zu: 

Wirecard: https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/aktien/kursabsturz-fuenf-gruende-warum-wirecard-so-oft-angegriffen-wird/23932140.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/wirecard-finanzaufsicht-untersucht-nach-kursabsturz-moegliche-marktmanipulation-a-1250914.html

Während ich einigen Short-Seller Attacken, wie auf Steinhoff (Viceroy, hier) gefolgt bin, habe ich die damalige auf Wirecard-Attacken eher ignoriert. Firmen, wie Citron Research, Viceroy oder Gotham City sind vielleicht nicht besonders seriös, weisen aber auf Schwachstellen bei etlichen Unternehmen hin (guter Artikel dazu in Brand Eins, hier). Die damaligen Meldungen von „Zatarra-Research“ schienen allerdings schon damals nicht sehr fundiert und Ende 2018 wurde auch tatsächlich ein Strafbefehl gegen den Herausgeber verhängt (hier). Neben der Frage, ob die zum jetzigen Kurssturz führenden Attacken seriös sein könnten, ist aber auch bedeutsam, warum Wirecard immer wieder ins Visier der Short-Seller gerät. Steckt da vielleicht mehr dahinter, als nur windige Short-Seller?

QuadrigaCX: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/quadrigacx-gruender-von-kryptoboerse-nimmt-passwort-mit-ins-grab-a-1251416.html

Tja, watt denn nu: Schneeballsystem oder zu sicheres Passwort?

Crypto: https://www.zerohedge.com/news/2019-01-29/explosive-report-claims-two-hackers-stole-1-billion-crypto

Wen wundert’s? Ich denke, es wird etwas dauern, bis sich die Crypto-Währungen durchsetzen. Die Goldgräber-Stimmung dürfte jetzt Ernüchterung gewichen sein – und jetzt werden „seriöse“ Anbieter anfangen, sich am Markt durchzusetzen. Das wird nach der geplatzen Euphorie-Blase aber Jahre dauern.

Historisch2016: Auf einer Pressekonferenz veröffentlichen Forscher des LIGO (Laser-Interferometer-Gravitationswellen-Observatorium) die erstmalige Messung von Gravitationswellen am 14. September 2015 (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/11._Februar)

Ich wünsche einen guten Start in den Tag und in die Arbeitswoche!

Viele Grüsse,  

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.