Morning Briefing – 20. Dezember 2017 – Steinhoff // China // Einzelhandel

Morning

Guten Morgen,

die US-Steuerreform ist durch – naja, fast, leider gab es einen Formfehler.  Bitcoin flash-crasht derweil so vor sich hin (nein, die 21.000,- Dollar-Marke ist noch nicht durchbrochen….) und – ach ja – vielleicht sondieren heute mal wieder deutsche Politiker. 

Während es also die Politik eher gemächlich mit der Regierungsbildung angehen lassen, ist in der Wirtschaft längst keine vorweihnachtliche Ruhe eingekehrt:

Steinhoffhttp://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/moebelbranche-bei-steinhoff-brennt-es-an-vielen-ecken/20759286.html

Das gestrige Bankentreffen war also nicht so richtig aussagekräftig. Was aber, wenn vielleicht doch alles nicht so schlimm ist – weil Steinhoff, ähnlich wie zuvor schon Aurelius, Ströer und nur Opfer von sog. „Short-Sellern“ wurden?   http://www.faz.net/aktuell/finanzen/-14963824.html

Ich hatte ja an dieser Stelle schon mehrfach Steinhoff diskutiert  (z.B. hier) – und die Vergleichbarkeit mit Enron verneint (Wert von Steinhoff USD 15 Mrd. / Enron: USD 60 Mrd., jeweils Höchststände). Nichtsdestrotz lässt der Fall wieder „nette“ Rückschlüsse auf das Finanzierungsverhalten von Banken zu, wie Wolfstreet sauber herausarbeitet: //legonomics.de/2017/12/11/morning-briefing-11-dezember-2017-bitcoin-us-zinsen-steinhoff/.

Chinahttp://www.zerohedge.com/news/2017-12-18/china-systemic-risk-liquidity-problem-surfaces-hna-group-less-two-weeks-after-compan

http://www.zerohedge.com/news/2017-12-18/chinas-growth-story-dont-look-happy-ending

http://www.zerohedge.com/news/2017-12-19/stunning-reversal-china-gives-deleveraging-pledge

Auch wenn man bei Zerohedge immer mit Vorsicht rangehen muss, so spiegeln die drei Artikel für mich doch eine Entwicklung wieder, die sich in den letzten Monaten andeutete: Nach dem Ende des Parteitages im November versucht die Staatsführung den Schulden Herr zu werden – und hat Probleme, den Geist wieder in die Flasche zu bekommen. Hier dürfte ein gewisses Risiko für 2018 liegen.

Einzelhandelhttp://www.zerohedge.com/news/2017-12-18/toys-r-us-shocker-bankrupt-toy-retailer-close-200-stores-amid-collapsing-sales

https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2017/12/weihnachtsgeschaeft-berlin-einzelhandel-zufrieden.html

Wie nicht anders zu erwarten, wandern auch mehr und mehr Marktanteile des Weihnachtsgeschäfts in den Online-Handel. Mal schauen, was der deutsche Einzelhandel nach Weihnachten verkündet. In den USA braucht man die Meldung schon nicht mehr….

Historisch1955: Die Bundesrepublik Deutschland schließt mit Italien das erste so genannte Anwerbeabkommen zur Anwerbung und Vermittlung von italienischen Arbeitskräften (Gastarbeitern). Bis 1968 folgen weitere Verträge mit SpanienGriechenlandTürkeiPortugalTunesienMarokko und Jugoslawien (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/20._Dezember)

Ich wünsche wie immer einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *