Morning Briefing – 19. Dezember 2017 – Ökonomie & Moral // US-Steuerreform // BMW

Morning

Guten Morgen,

Nordkorea hackt angeblich Bitcoin-Börse, ist verantwortlich für WannaCry und natürlich auch sonst böse – aber laut Trump jetzt auch China und Russland (oder zumindest ein böser Wettbewerber). Viel Feind, viel Ehr kann man da nur sagen.   

Aber auch sonst polarisiert sich die Wirtschaft weiter:

Ökonomie & Moral: FT: „Why the Germans are right about economics

(Einfach auf den unter Google auftauchenden ersten Artikel klicken).

Amen!

US-Steuerreformhttp://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/donald-trump-und-die-steuerreform-so-sehr-profitieren-us-konzerne-a-1183896.html

Da scheint immer noch einer auf den „trickle-down-Effekt“ zu hoffen – und den Artikel aus der FT oben nicht gelesen zu haben. Interessant wird auch sein, ob US-Konzerne tatsächlich ihr weltweit geparktes Geld in die USA transferieren werden. Ich zweifele eher daran.

BMWhttps://www.welt.de/regionales/bayern/article171724462/BMW-liefert-100-000-E-Auto-im-laufenden-Jahr-aus.html

Da hat Tesla doch einiges zu tun, denn im 3. Quartal 2017 hat das Unternehmen auch nur etwas mehr als 25.000 Fahrzeuge ausgeliefert (hier).

Historisch: 2001: In der Argentinien-Krise kommt es in Buenos Aires zum Gewaltausbruch bei von der Bevölkerung massiv unterstützten Cacerolazos gegen das Beschränken von Bargeldauszahlungen. Den Folgetag eingerechnet sterben dabei 28 Menschen. Die Regierung lässt im sogenannten Corralito maximal nur 250 Pesos pro Woche pro Konto abheben, um die Flucht in den US-Dollareinzuschränken (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/19._Dezember)

Ich wünsche wie immer einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *