Morning Briefing – 29. November 2017 – Glyphosat // Batterie-Technik // Ölpreis

Morning

Guten Morgen,

Kaum fragt man sich, warum man aus Nordkorea gerade so wenig hört, da schießen schon wieder die Raketen in den Himmel. Und, wie reagiert die Börse? Der Dow steigt auf Rekordhoch. Die wahrscheinliche Politik des neuen US-Notenbankchefs wird also höher bewertet, als die Gefahr eines Krieges auf der koreanischen Halbinsel – zumindest von Börsianern. Na, dann lasst uns mal die Daumen drücken.   

Aber nicht nur die Börsen drehen hoch, nein, Bitcoin hat innerhalb von zwei Tagen den Sprung von 9.000,- auf 10.000,- USD gemacht. Das ist die Blase, die, je nach dem, welche Player hier mitspielen, den Stoff für ganz großes Kino liefern könnte, wenn (d.h. sobald) sie platzt.

Was gibt es sonst noch:

Glyphosathttps://wolfstreet.com/2017/11/28/the-eu-with-help-from-germany-just-made-monsantos-day/

Wolfstreet wieder mal mit einer sehr tiefgehenden Analyse der „Lone Wolf“ Entscheidung von Herrn Schmidt. Mich würde es ja nicht wundern, wenn wir Herrn Schmidt nach dem Ausscheiden aus der Regierung in einer gut-dotierten Position in der chemischen Industrie wiederfinden würden. Monsanto & Co. Sind mit der Entscheidung übrigens nicht zufrieden: Die Verlängerungsdauer von fünf Jahren ist ihnen zu kurz: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/glyphosat-monanto-und-co-tief-enttaeuscht-ueber-eu-zulassung-a-1180674.html.

Batterie-Technikhttps://www.n-tv.de/technik/Samsung-hat-den-Akku-der-Zukunft-article20156787.html

Nachdem nun auch in den Main-Stream-Medien angekommen ist, dass Lithium-Ionen Akkus vielleicht doch nicht so umweltschonend sind und vielleicht auch der Bedarf die vorhandenen Ressourcen leicht übersteigen könnte – könnte sich das Thema gleich wieder erledigt haben, wenn Samsungs Durchbruch wirklich einer ist.

Ölpreishttps://www.wsj.com/articles/oil-prices-chase-60-after-a-year-of-surging-demand-1511865001

Ich hatte mich ja vor zwei Wochen (s. hier) schon mal zu den steigenden Ölpreisen geäußert. Das WSJ widmet der Thematik jetzt einen gut fundierten Artikel – und wertet den Ölpreis-Anstieg eher als Zeichen für das sich stabilisierende Wirtschaftswachstum, denn als Risiko. Schaut man sich aber die Verlaufkurve der zehnjährigen US-Staatsanleihen an (hier), dann stellt man eine gewisse Parallelität fest. Das muss nicht kausal, sondern wird im Zweifel sogar korrelat sein. Aber: steigende Zinsen dürften angesichts des weltweiten Schuldenstandes doch nicht willkommen sein. Also, mal schauen, ob die Fed tatsächlich noch mal die Zinsen erhöht…

Historisch1877Thomas Alva Edison führt seinen Phonographen vor (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/29._November)

Ich wünsche wie immer einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *