Fog of War – 12. Dezember 2022 – Tag 292

Übers Wochenende gab es wieder mal eine berichtenswerte Kommandoaktion der UKR SOF:

Lage: https://twitter.com/DefenceHQ/status/1602178312738148352

https://www.n-tv.de/politik/London-Russland-fuer-Eroberungen-aktuell-zu-schwach-article23777744.html

https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/wie-weit-sind-die-soldaten-aktuelle-karte-der-russischen-invasion-in-der-ukraine/

https://www.understandingwar.org/backgrounder/russian-offensive-campaign-assessment-december-11

Heute wieder zwei sich ergänzende Meldungen: Während sich das UK MinDef damit auseinander setzt, dass RUS a) die Kriegsziele gerade mal en passant „umdefiniert“ und nur noch die vollständige Annexion der Oblasten Luhansk, Donezk und Cherson anstrebt (!) und b) schätzt, dass die RUS Armee sowieso derzeit nicht in der Lage zu Offensivaktionen ist, analysiert ISW vertieft, wie RUS Druck auf BELARUS aufbaut, sich ebenfalls in der UKR zu „committen“ –  und wie BELARUS dem Drängen nicht nachgibt. Zumindest ausrüstungs- und munitionsmäßig dürfte die UKR aber gerade durch die (abgepressten?) Lieferungen an RUS ausbluten.

Wagner-Gruppe: https://www.n-tv.de/politik/Ukraine-meldet-Angriff-auf-Hotel-mit-Wagner-Soeldnern-article23777313.html

Die Wanger-Gruppe versucht offensichtlich, sich durch „Heldenmut“ eine bevorzugte Stellung im System Putin zu sichern (s. dazu meine Meldungen hier), scheint aber auch schon Privilegien gegenüber den einfachen Soldaten zu genießen – wie etwa die Unterbringung in Hotels. Das scheint nun zumindest einigen dieser „Kämpfer“ zum Verhängnis geworden zu sein, haben doch offensichtlich UKR SOF ein solches Hotel angegriffen und etliche Wagner-Söldner getötet. Die Stadt in der das Hotel liegt, Kadijiwka, liegt allerdings etliche Kilometer hinter der Front (s. nur Tagesspiegel-Karte)…

BdL: Die offensichtliche Kommandoaktion der UKR SOF in Kadijiwka unterstreicht – wie die Drohnenangriffe auf RUS Flughäfen in der letzten Woche (hier) – dass die UKR mittlerweile in der Lage ist, den RUS Truppen auch im eigenen Hinterland empfindliche Verluste beizubringen. Das dürfte auch psychologisch eine nicht zu unterschätzende Wirkung haben.

Dagegen scheint die RUS Führung jetzt, sich die Niederlage schön zu reden. Wie ich geht aber auch Robin Horsfall von einer weiteren Offensive der UKR Truppen im Winter Richtung Süden aus (hier; aber wie sagt er so schön: „…but Ukraine‘ s generals are proving to be expert at misleading us all.“  Ich freue mich schon auf die nächste Irreführung, der ich in Bezug auf einen UKR Vorstoß aufsitze!). Und einer Offensive dürften die RUS Truppen nicht viel entgegen zu setzen haben. Hoffen wir, dass die UKR dabei nicht allzu viel opfern muss!

Spruch des Tages: „We could have pushed into #Kherson earlier … But we understood how many people would have fallen. That’s why a different tactic was chosen, and thank God it worked.“ – Wolodymyr Selenskyj (via Twitter, hier)

Keep Calm & Carry on

-tz

& BTW: Путин, иди на хуй!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.