Morning Briefing 8. Januar 2018 – Deutsche Bank // Banca Carige // EZB

Guten Morgen,

Tja – und auch wenn wir mal zwei Wochen Ruhe hatten, so haben sich die Probleme doch dadurch nicht in Luft aufgelöst. Vor Weihnachten noch kamen etliche beunruhigende Nachrichten über den den europäischen Bankensektor ans Licht, die wohl zunächst im Weihnachtsgetümmel untergegangen sind: Die Deutsche Bank hat einen neuen Skandal (ja, ich weiß…), die italienische Banca Carige dürfte kurz vor einer „Rettung“ durch den italienischen Staat stehen und die EZB darf nach einem Urteil des EuGH Staatsanleihen kaufen, ohne Euro-Recht zu verletzen (Als Deutscher sollte man halt Versprechungen nicht glauben….). 

Schauen wir uns mal diese Baustellen an:

Deutsche Bank:

Der Aktienkurs dürfte demnächst unter 7 (sieben!) Euro landen, krass – http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bank-aktie-faellt-auf-tiefststand-von-6-99-euro-a-1244899.html

„Todesspirale“ – https://wolfstreet.com/2018/12/20/deutsche-banks-death-spiral-hits-historic-low-european-banks-follow/

Das „Testament“ wird akzeptiert: https://boerse.ard.de/aktien/deutsche-bank-gruenes-licht-aus-amerika100.html

Und der nächste Skandal: https://finanzmarktwelt.de/anleihe-kartell-in-der-eu-deutsche-bank-mit-immunitaet-aber-droht-aerger-in-den-usa-111961/

Die Bank dürfte in dieser Form das nächste Silvester nicht erleben….

Banca Carige: https://www.nzz.ch/wirtschaft/genueser-bank-carige-unter-zwangsverwaltung-ld.1448514

https://www.zerohedge.com/news/2019-01-02/banca-carige-shares-suspended-ecb-appoints-monitors-troubled-lender

In letzter Zeit tritt die Krise der italienischen Banken wieder mehr in den Vordergrund, wieder in Form der Banca Carige (die ich zuletzt im November betrachtet hatte (hier)).

EZB: https://www.welt.de/finanzen/article185898164/Euro-Krise-Top-Oekonomen-warnen-vor-einer-grossen-Unwucht-im-Euro-System.html

https://www.wiwo.de/politik/europa/eurokrise-das-risiko-ist-deutlich-gestiegen/23761856.html

https://www.wiwo.de/politik/europa/freytags-frage-wem-nuetzt-das-urteil-zu-staatsanleihen-kaeufen/23756868.html

Gerade der Kommentar der WiWo zeigt auf, dass die Stellung der EZB durch das EuGH-Urteil auf Dauer nicht gestärkt worden sein dürfte: „Letztlich ist das Urteil des EuGHs eine Aufmunterung für die Regierungen der Eurozone, die Lösung der Eurokrise weiter zu verzögern.“  Bei einem Wiederaufflammen der Euro-Krise – was angesichts schon der vorgenannten Krisen der Deutschen Bank und italienischer Banken nicht unwahrscheinlich erscheint – dürfte die EZB damit (unter dem Druck der Regierungen) alles aufkaufen, auch „rostige Fahrräder“, wie Dirk Müller mal so passend formuliert hat (hier), um den Knall zu verhindern.

Historisch1889Herman Hollerith meldet das Patent für ein System zur Verarbeitung von Lochkarten an und begründet so die maschinelle Datenverarbeitung(aus: https://de.wikipedia.org/wiki/8._Januar)

Ich wünsche einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.