Morning Briefing – 24. Januar 2018 – Niki //Steinhoff // Strafzölle

Morning

Guten Morgen,

Gestern Morgen startete der DAX (angesichts der Rekordwerte der Börsenindizes in den USA wenig überraschend) mit einem neuen Rekordhoch – 13.582 Punkte. Dagegen war die ebenfalls gestern lancierte Meldung, dass Niki Lauda die ehemals von ihm gegründete Fluggesellschaft über das österreichische Insolvenzverfahren zurückgekauft hat, doch eher überraschend.   

Niki:  http://www.handelsblatt.com/unternehmen/dienstleister/bieterkampf-um-niki-lauda-setzt-sich-durch/20875732.html

Die Air Berlin Insolvenz ist um eine Volte reicher…

Steinhoffhttps://www.iol.co.za/business-report/companies/breaking-is-this-the-person-who-brought-down-steinhoff-12783214

https://www.teleboerse.de/aktien/Steinhoff-will-PSG-Aktien-versilbern-article20244191.html

So langsam kommen die Hintergründe über das Shorting von Steinhoff ans Licht – interessanter Einblick.

Strafzöllehttp://www.handelsblatt.com/politik/international/usa-strafzoelle-auf-waschmaschinen-und-solaranlagen/20875614.html

In meiner „Prophezeiung“ für 2017 hatte ich die Strafzölle von Donald Trump und ihre Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft vorhergesagt (hier), ein Jahr später beginnt der Handelskrieg – auf der Ebene von Waschmaschinen…. Dann warten wir mal, bis Autos dran sind (ja, ja, ich weiß, die deutschen Hersteller haben auch Werke in den USA, aber es bleiben deutsche Hersteller, wie die dann den Spagat zu „America First“ hinbekommen sollen, ist mir schleierhaft).

Historisch2008: Die französische Großbank Société Générale gibt bekannt, dass sie einen Verlust 4,9 Mrd. Euro nach nicht autorisierten Futuresgeschäfte des Mitarbeiters Jérôme Kerviel zu verzeichnen habe. Damit wird der bislang größte durch einen Einzelhändler verursachte Schaden für eine Bank veröffentlicht (aus: Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/24._Januar)

Ich wünsche wie immer einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *