Morning Briefing – 16. Oktober 2017 // Zentralbanken & Inflation // No Crash // Katalonien

Morning

Guten Morgen,

Frodeno hat leider den Iron Man nicht zum 3. Mal in Serie gewonnen, aber mit Patrick Lange erneut ein deutscher Triathlet. Derweil scheint die angestrebte Opposition im Bund der SPD in Niedersachsen schon gut bekommen zu sein, weder die CDU noch die AfD konnten ernsthaft punkten. In Österreich dagegen gibt es ein Revival einer eigentlich schon längst totgeglaubten konservativen Partei (ÖVP). Ähnlich wie in Frankreich bewerkstelligt durch einen jungen Politiker.

Zentralbanken & Inflation: FT: „Central bankers face a crisis of confidence as models fail“ (auch über:  https://lnkd.in/g_VsrYb)

Schon am 6. Oktober hatte ich ja einen ex-Fed-Banker mit den Worten zitiert, dass die Fed keine Ahnung von Inflation habe („Fed has no reliable theory of inflation“),

Wie die FT jetzt so schön schreibt: „In the words of billionaire investor Warren Buffett, they [the central banks] risk being the next ones to be found swimming naked when the tide goes out.“

Angesichts der Argumentation zu Beginn des „Quantitave Easing“ und „ZIRP“ und „NIRP“, wie wichtig die Inflation sei und dass man genau mit diesen Maßnahmen die Inflation signifikant steigern könne, sinkt mein Vertrauen in Ökonomen im allgemeinen und Zentralbanker im besonderen.  Wird also die nächste Krise durch eine Fehlsteuerung der Zentralbanken ausgelöst? Wer rettet dann die Zentralbanken? Oder kommt dann nur, „oops, sorry, wir haben uns geirrt“?

No-Crash: http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/riedls-dax-radar-der-crash-kommt-aber-erst-etwas-spaeter/20452580.html

Gute Darstellung aus der WiWo, warum es an der Börse in nächster ZEit nicht crashen wird. Auch wenn es langfristig eher sehr duster aussieht, so dürfte doch dieses Jahr kein großer Knall mehr kommen (es sei denn, es kommt ein REALER Knall, etwa in Form eines Angriffs von / auf Nordkorea).

Freundlicherweise hatte die WiWo die Gegenmeinung von Faber auch gleich dazu gepackt: http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/dr-doom-die-party-endet-wenn-niemand-damit-rechnet/20454132.html

Ich bin ja einer der Krisenpropheten, von denen im WiWo-Artikel die Rede ist, aber derzeit sehe auch ich keinen Ansatz für eine Krise. Ich gehe davon aus, dass wir jetzt schon die (vorgezogene) Jahresendhausse sehen, die ggf. durch eine (erwartete) Zinserhöhung der Fed leicht gedämpft wird. Wie die Karten ab Januar gemischt werden, ist aber eine ganz andere Frage….

Katalonien: http://www.spiegel.de/wirtschaft/katalonien-die-schuld-der-euro-krisenmanager-a-1172672.html

Schon der zweite Artikel von Herrn Fricke innerhalb kurzer Zeit, den ich ganz gut finde.

Historisch: 1973: Die OPEC beschließt, den Ölpreis um 70 % anzuheben und löst damit die erste große Ölkrise aus (Aus <https://de.wikipedia.org/wiki/16._Oktober>)

Ich wünsche wie immer einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *