Fog of War – 9. Mai 2022 – Tag 75

Nach der Woche der Briefe (zuletzt bei mir hier kommentiert) folgen die Tage der Reden. Erst Herr Scholz, der sich am Sonntag um 18:00 Uhr ans deutsche Volk wandte (hier, können Sie mit Hilfe des BS-Bingos hier gut verfolgen, Kommentierung hier). Dann heute Herr Putin (Rede hier, erste Bewertung hier). Und Herr Selenskiy redet auch (hier).

Lage: https://twitter.com/DefenceHQ/status/1523529392814710785 (Lage)

https://twitter.com/DefenceHQ/status/1523232155492519937 (Karte)

https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/wie-weit-sind-die-soldaten-aktuelle-karte-der-russischen-invasion-in-der-ukraine/ (Karte 2)

https://www.understandingwar.org/backgrounder/russian-offensive-campaign-assessment-may-8

https://augengeradeaus.net/2022/05/ukraine-russland-nato-der-sammler-am-9-mai-2022/

Nicht nur, dass die RUS Kräfte auch auf der neuen Angriffsachse im Osten der UKR keine oder zumindest keine nennenswerten Fortschritte verzeichnen können (Ausnahme: die Stadt Popasna im Oblast Luhansk ist wohl endgültig von RUS Truppen eingenommen), jetzt müssen sie auch vor Kharkiv (in Belgograd) schon eigene Truppen massieren, um erwartete UKR Gegenangriffe zurückzuschlagen

Wer sich etwas tiefer mit der Lageentwicklung beschäftigen (und vielleicht am Ende noch einen Hinweis auf den möglichen Ausgang der Gefechte erhalten) will sollte sich das Video des öster. Bundesheeres anschauen. Gute taktische Auswertung – n-tv hat es sich offensichtlich auch angeschaut und hier zusammengefasst.

Lukaschenko: https://www.n-tv.de/politik/Lukaschenko-wundert-sich-ueber-langen-Krieg-article23312349.html

Der belarussische Staatschef wendet sich scheinbar ein wenig von Herrn Putin ab.

Spione: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/geheimdienst-der-ukraine-russische-agenten-enttarnt-17999297.html

Während wir ja schon aus der Zeitung erfahren, wo genau überall der US-Geheimdienst unterstützt, bekommen wir gar nicht so richtig mit, wie der RUS Geheimndienst den Krieg beeinflusst. Scheinbar gar nicht so wenig.

Waffenlieferungen: https://www.welt.de/politik/ausland/article238583365/Lambrecht-bestaetigt-Lieferung-von-sieben-Panzerhaubitzen-an-Ukraine.html

https://www.nzz.ch/international/rolle-und-funktionsweise-der-artillerie-im-ukrainekrieg-ld.1680924

Deutschland wird sieben Panzerhaubitzen „“2000“ an die UKR liefern.

https://www.rferl.org/a/ukraine-cheap-grenades-expensive-tanks/31835434.html

Bei den UKR Streitkräften macht ja der Witz die Runde, dass RUS die besten Waffenlieferanten seien – was sich schon an den Panzern zeigte (hier). Jetzt wohl auch bei Munition.

BdL: Die heutigen Meldungen zeigen die komplexe Lage auf – auch wenn die „Front“ mehr oder minder statisch zu sein scheint, herrscht auf politischer Ebene große Betriebsamkeit – und dabei sollten die zarten Absetzbewegungen von Herrn Lukaschenko nicht übersehen werden. Vielleicht kann er die Analyse aus dem österr. Video nachvollziehen und möchte nicht so gerne auf der Seite des Verlierers stehen, wer weiß? Aber so weit ist es noch nicht, denn zwar kommt auch Deutschland so langsam in Schwung, was Waffenlieferungen angeht, aber – wie die Meldungen über die RUS Spione zeigt – sind die auch nicht untätig.

Zumindest hat die Rede von Herrn Putin zum 9. Mai nicht eine weitere Drehung an der Eskalationsspirale bewirkt. Zumindest jetzt noch nicht.

Spruch des Tages: „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.“ – Bertolt Brecht

Keep Calm & Carry on

-tz

& BTW: Путин, иди на хуй!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.