Fog of War – Tag 28

Auch heute wieder ein paar Gedanken fürs Kriegstagebuch, u.a. zur Frage des Einsatzes von ABC-Waffen durch RUS Kräfte.

Lage: https://twitter.com/DefenceHQ/status/1506523823394406405

https://orf.at/stories/3254407/

Bin ich ja beruhigt, dass Augengeradeaus auch auf das Lagebild des UK Ministry of Devence verweist, wie ich jeden Morgen. Allerdings sollte es doch eigentlich zu denken geben, dass ein solches Lagebild nicht auch durch die Bundeswehr erstellt/verteilt wird. Dagegen sehr kompakte Lagedarstellung durch das ORF.

In der UKR scheinen sich die RUS Truppen weiter „umzuorganisieren“ (vielleicht doch Spritmangel, hier, oder doch eine größere Enthauptung der Fhrg mil RUS (hier)? Geländegewinne nur langsam, dafür an strategisch wichtigen Orten (wie in Richtung Odessa)

Lagebeurteilung: https://www.handelsblatt.com/politik/interview-zu-ukraine-krieg-ex-us-generalmajor-michael-repass-die-russen-werden-mit-jedem-tag-schwaecher/28185304.html

In meinen Augen eine schlüssige Analyse der aktuellen militärischen Lage und potentiellen Entwicklung durch GenMaj Repass.

Psychologie: https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/ukraine-wladimirs-putins-krieg-mit-einer-50-jahre-alten-psychologischen-theorie-erklaert-a-2098f9cb-6c92-4959-b072-5955ddfda749

Das Bedürfnis, ein positives Gruppengefühl herzustellen, führe paradoxerweise oft dazu, schrieb der Psychologie etwa, dass Gruppen mit großer Entscheidungsgewalt »oft hartherzig sind, wenn es um Outgroups oder Feinde geht«. Es fiele ihnen dann »oft recht leicht, auf entmenschlichende Lösungen zurückzugreifen.“ (Der Spiegel)

Hm, angesichts des Zitats könnte man auch an andere Gruppen als die des Kreml-Herrschers denken, aber so sei es…

Cyber: https://www.rnd.de/politik/us-praesident-joe-biden-warnt-vor-russischen-cyberattacken-und-einsatz-chemischer-waffen-7H5EBOTIGCZXBCNPILXNU5OIE4.html

https://www.heise.de/news/Diskrepanz-zwischen-erwarteten-und-tatsaechlichen-Cyberattacken-im-Ukraine-Krieg-6540223.html

https://www.nzz.ch/meinung/der-grosse-cyberschlag-russlands-ist-ausgeblieben-doch-die-gefahr-fuer-eine-eskalation-steigt-ld.1672279

https://www.nzz.ch/technologie/ein-cyberangriff-legte-zu-beginn-der-invasion-die-kommunikation-der-ukraine-lahm-er-verursacht-kollateralschaeden-in-ganz-europa-ld.1675044

Während man sich am Anfang des Krieges noch über das Ausbleiben von Cyber-Angriffen von russischer Seite wunderte („Artillerie des 21. Jahrhunderts“), s. Heise-Artikel, warnt der – in diesem Konflikt bereits mit einer guten Trefferquote ausgestattete – US-Geheimdienst (über Mr. Biden) vor bevorstehenden Cyberangriffen.

BdL: Die RUS Truppen sind auch an Tag 28 des Krieges weit von der Erreichung ihrer Ziele entfernt. Die Anfangseuphorie dürfte mittlerweile auf beiden Seiten verflogen sein, der Kampf ist zäh (auch wenn es Erfolge auf Seiten der UKR gibt, s. hier). Die Frage ist, wer nun länger due

So, wie Herr Selenskyj (hier), so geht auch GenMaj Repass nicht davon aus, dass Putin einen Atomschlag gegen die Nato-Staaten führen wird. Aber, wie schon in der letzten Woche schon Mr. Fukuyama (erneut hier), schließt auch der deutsche Prof. Masala nicht aus, dass Herr Putin einen „Demonstrationsschlag“ mit Atomwaffen durchführen könnte (hier). Viel anderes wird ihm angesichts seiner Verluste an „Hardware“ (vgl. jeweils aktuell hier) auch nicht übrig bleiben. Einen Angriff auf Nato-Territorium sehe ich aktuell nicht, dafür sind die RUS Truppen schon zu weit dezimiert und haben zudem alle Hände voll damit zu tun, in der UKR nicht unterzugehen. Ein Zwei-Fronten-Krieg würde die RUS Kräfte überdehnen. Dementsprechend ist es auch nicht unwahrscheinlich, dass RUS nunmehr zu den Waffen greift, die ihm noch zur Verfügung stehen – neben den auch genannten biologischen und chemischen Kampfstoffen – also Cyber-Angriffe genau so wie („analoge“) Sabotageakte gegen westliche Ziele (hier). Halte ich für nicht unwahrscheinlich.

Spruch des Tages: „Kämpfen können um nicht kämpfen zu müssen.“ – Löser / von Horn

Keep Calm & Carry on

-tz

& BTW: Путин, иди на хуй!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.