Morning Briefing – 22. Mai 2019 – Exzellenz // Schwindeln // Journo-Plattform

Guten Morgen, 

Lange nichts mehr vom Brexit gehört und dann kommt Frau May mit einer völlig neuen Idee um die Ecke: Ein zweites Brexit-Referendum, wow! Aber nur, wenn die Abgeordneten des Unterhauses zuvor „ihren“ Deal durchwinken – dann dürfte das Volk noch mal über den Brexit-Deal (nicht über den Brexit selber) abstimmen (hier). Wow, wow! Das sieht ja nach einer neuen Runde im britischen Politiktheater aus. 

Heute – auch aus Anlass der aktuellen Ereignisse in Österreich – mal ein verkapptes Journalismus-Special: 

Exzellenzhttps://www.nzz.ch/feuilleton/guardian-chefredaktor-phantastischer-journalismus-schaffts-ld.1480606

Genau, es reicht halt nicht, Meldungen von Nachrichtenagenturen zu übernehmen, einige eloquente Menschen als Kommmentatoren zu bezahlen und Uploadfilter zu unterstützen, um sich gegen die mißliebige Konkurrenz aus dem Netzt durchzusetzen.

Schwindelnhttps://www.tichyseinblick.de/video/interview/medien-kepplinger-warum-schwindeln-journalisten/(Danke, Herr C.)

Nein, und schwindeln sollten Journalisten sowieso nicht….

Journo-Plattformhttps://www.nzz.ch/meinung/fahrplan-zum-finale-ld.1476777 (Danke, Schatzi)

Ja, genau, warum gibt es noch kein Netflix, Prime oder ähnliches für Zeitungen und Zeitschriften? Das dürfte der nächste „heiße Scheiß“ sein….

Historisch2010: Erste dokumentierte Transaktion eines Gutes mit Bitcoin (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/22._Mai). 

Ich wünsche einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,  

-tz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.