Morning Briefing – 27. November 2018 – Luftmessung // Diesel // Deutsche Bahn

IMG_5632 (2)(Quelle: Schatzi)

Guten Morgen,

Während die NASA gestern einen erfolgreich eine Sonde auf dem MARS (!) platziert hat (live hier), verschwenden wir Deutschen gerade unsere Ressourcen bei dem Streit um die sowieso auf dem Rückzug befindliche Technik des Verbrennungsmotors. Und – wir sind noch nicht mal in der Lage, Alternativen aufzubauen. 

Luftmessung: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/luftmessstationen-in-deutschland-offenbar-haeufig-falsch-platziert-a-1239071.html

Jetzt ist es amtlich – zumindest einige der für die Diesel-Fahrverbote ausschlaggebende Messstationen sind schlicht zu nah an der Straße  platziert – was einige Kritiker schon seit vielen Jahren behaupten.

Diesel: https://www.focus.de/auto/experten/fehler-der-behoerden-mess-experte-erklaert-warum-es-nie-diesel-fahrverbote-haette-geben-duerfen_id_9791455.html

https://www.welt.de/newsticker/news2/article182646730/Auto-Lungenarzt-Stickstoffausstoss-um-europaeischen-Grenzwert-total-ungefaehrlich.html

Ich versuch mich ja immer mal daran, den Diesel-Skandal zu verstehen (s. mehr hier). Und mir – als altem Diesel-Fahrer – geht es dabei weniger um den Schutz meines ganz persönlichen Biotops, sondern darum, die vorhandenen Mittel auf Entwicklungen, wie den E-Bulli von VW (hier) für den persönlichen Nahverkehr oder die Deutsche Bahn (sogleich unten) für den Fernverkehr zu lenken.

Ich persönlich halte, gerade nach den Artikeln zur Ausführung der Luftmessung und zu den tatsächlichen Folgen der Diesel-Kfz die ganze Diskussion für völlig überzogen und rückwärtsgewandt. Frau Merkel, die sich wahrscheinlich nicht mehr an ihre Versprechen vor der Hessen-Wahl erinnert (hier), dürfte aber eigentlich mit den vorigen Artikeln im Rücken kein Problem mehr in der Umsetzung einer „Diesel-Fahr-Erlaubnis“ haben. Dann schaun mer mal…

Deutsche Bahn: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/deutsche-bahn-163.html

Ob es gleich zu einer Zerschlagung der Bahn kommen muss, wie Herr Hofreiter fordert (hier), weiß ich nicht. Was ich aber weiß ist, dass mit so einer kaputt gesparten Deutschen Bahn keine Zukunft in Sachen Energieersparnis, Luftreinhaltung und Klimawandel zu machen ist. Und, liebe Politiker aller Couleur: Ihr hattet jetzt seit Ende der 90er Jahre Zeit, euch mit der Bahn auseinanderzusetzen, aber ihr habt ja lieber Verschiebebahnhof für „altgediente“ Politiker gespielt (s. schon hier)! Jetzt warte ich nur noch auf die übliche „Publikumsbeschimpfung“, dass ja die Kunden selber schuld an der Misere seien.

Historisch: 1920: Der Degenfilmheld Zorro erscheint erstmals im Spielfilm Das Zeichen des Zorro auf der Kinoleinwand. Es ist der erste Film von United Artists und macht den die Hauptrolle spielenden Schauspieler Douglas Fairbanks senior populär (aus: https://de.wikipedia.org/wiki/27._November)

Ich wünsche einen guten Start in den Tag!

Viele Grüsse,

-tz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *