Carmageddon – vertagt?

Auto2-1

Derzeit sieht es danach aus, als würde der Crash am Automarkt gerade in den USA – wegen der Ersatzbeschaffungen nach den Hurricanes – erst einmal vertagt sein. 

Der Rückgang der Verkaufszahlen im vergangenen Oktober (s. hier) hat sich im November nicht fortgesetzt. Die Zahl der verkauften Autos stieg um 0,9% im Vorjahresvergleich. Scheinbar auch bedingt durch den Nachholbedarf nach den Herbststürmen nahm die Zahl der verkauften Gebrauchtwagen in den USA deutlich zu und entsprechend stiegen die Preise (s. hier). Derweil fangen die Banken an, die Kreditbedingungen für Autokredite wieder zu verschärfen (s. hier) – was wohl auch ein Grund für die steigenden Verkaufszahlen bei Gebrauchtwagen sein dürfte, auch Dauer aber auch die Verkaufszahlen von Neuwagen negativ beeinflussen könnte.

Auch in Deutschland haben sich die Verkaufszahlen positiv entwickelt: Nach einem Rückgang um 3,3% im September verzeichneten die Verkaufszahlen im Oktober 2017 einen Zuwachs von 3,6% in October 2017 (jeweils Vorjahresvergleich), wobei der Verkauf von Dieseln komplett einbrach.

Insgesamt ist damit Carmageddon zunächst vertagt – aber nicht vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *