Fog of War – 6. September 2022 – Tag 195

Heute der FoW  aus dem ICE nach Berlin – nach Vortrag und überstandenem Kongress:

Lage: https://twitter.com/DefenceHQ/status/1567018160267661313

https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/wie-weit-sind-die-soldaten-aktuelle-karte-der-russischen-invasion-in-der-ukraine/

https://www.understandingwar.org/backgrounder/russian-offensive-campaign-assessment-september-5

https://www.linkedin.com/feed/update/urn:li:activity:6972554557801259008/

Die Lage ist gegenüber gestern unverändert – Gegenangriffe der UKR Kräfte im Süden und ein immer mehr erlahmende Angriffsschwung der RUS Truppen im Osten.

Mariupol: https://www.linkedin.com/posts/oksana-babii-%F0%9F%87%BA%F0%9F%87%A6-1770bb38_mariupol-mariupol-azov-activity-6970713946240491520-WkHT/

In terms of the number of victims, Mariupol Ukraine surpassed Hiroshima and Nagasaki, in total, about 22 thousand people were buried in mass graves. According to the Ilyichevsk morgue (available in Mariupol), a few days ago 87,000 people died in Mariupol. There is also a database of unknowns. There are 26,750 such people. In total, more than a hundred thousand officially come out.

(FROM) And that’s not counting the ones that haven’t been found yet.“ (Oksana Babii)

Mehr als 100.000 Tote alleine in Mariupol. Die menschliche Tragik hinter dieser Zahl lässt sich nicht einmal erahnen – die Dimension der Verluste an Menschenleben im ganzen Krieg dagegen schon.

Sanktionen: https://www-nytimes-com.cdn.ampproject.org/c/s/www.nytimes.com/2022/09/05/us/politics/russia-north-korea-artillery.amp.html 

https://www.bloomberg.com/news/articles/2022-09-05/russia-risks-bigger-longer-sanctions-hit-internal-report-warns

Wenn es stimmt, dass RUS jetzt schon Artilleriemunition aus Nordkorea kauft, dann dürfen die Sanktionen noch besser wirken, als bisher häufig im Westen gedacht. Diese Berichte stützen auch meine schon gestern geäußerte Vermutung (hier), dass Herr Putin gerade wegen der Wirksamkeit der Sanktionen jetzt eine Aufhebung der Sanktionen fordert, bevor er wieder Öl liefert. Denn bislang spülten ihm die Gaslieferungen an den Westen immense Summen in die Kriegskasse (hier). Wenn er gewillt ist, darauf zumindest temporär zu verzichten, muss es schon sehr weh tun.

BdL: Die guten Nachrichten – die UKR nutzt ihre Initiative und nutzt die RUS Kräfte weiter ab, worauf diese – wohl auch sanktionsbedingt – keine Antwort (mehr) finden – überdecken nicht die jetzt mehr und mehr zu Tage tretende menschliche Tragödie, die sich in der UKR abspielt. Und diese unmenschlichen Opferzahlen werden in nächster Zeit durch Bilder unterlegt werden, die uns genau so prägen werden, wie seinerzeit Srebrenica.

Spruch des Tages: „Es ist schwierig, einen Menschen dazu zu bringen, eine Sache zu verstehen, wenn sein Gehalt davon abhängt, daß er sie nicht versteht.“ – Upton Sinclair

Keep Calm & Carry on

-tz

& BTW: Путин, иди на хуй!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.